Interactive Brokers Group Stärke und Sicherheit

Stärke & Sicherheit

Bevor Sie Geld an Ihren Broker überweisen, sollten Sie sicherstellen, dass dieser auch in wirtschaftlich schlechteren Zeiten bestehen kann. Sie finden hierzu den IB LLC's Geschäftsbericht zur freien Einsicht auf unserer Webseite.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Interactive Brokers LLC und seine anderen Gesellschaften* im Besitze der Interactive Brokers Group LLC sind.

Die folgenden Fakten geben Auskunft über die Stärken und Sicherheiten der Interactive Brokers Group:

  • Zusammengefasst verfügt die Interactive Brokers Group's (IBG LLC) über ein Eigenkapital von mehr wie $5 Milliarden.
  • Besitzer der IBG LLC sind die börsennotierte Gruppe Interactive Brokers Group, Inc. (11.9%) und die Arbeitnehmer der IB Gruppe, sowie deren verbundene Personen (88.1%). Im Gegensatz zu anderen Firmen hält das IB Management einen grossen Teil der Aktien und nimmt so stark am aktuellen Geschäftsgang Teil. Die Geschäftsführung verhält sich deshalb aus Eigeninteresse eher konservativ.
  • Das Brokergeschäft und das Market Making sind zwei separate Firmen d.h. sie werden separat geführt. Die Firmen sind jeweils bei den lokalen Securites und/oder Commodities Aufsichtsbehörden registriert. Die beiden Firmen sind systematisch und operativ voneinander getrennt, es werden keine Kundengelder für den Eigenhandel verwendet, noch liegen Vermögen auf gemeinsamen Konten. Obwohl einige mit IB verwandte Personen oder Firmen auf eigene Rechnung handeln, engagiert sich die Kundenseite der Firmengruppe nicht im Eingenhandel.
  • Wir halten keine Positionen in over-the-counter Securities oder Derivaten. Wir halten keine Positionen im Bereich von Hypotheken- oder Kreditderivaten ("CDOs, Subprime Debt, oder Credit Default Swaps"). Der Bruttobetrag unseres Portfolios in Debt Securites, mit Ausnahme der U.S. Staatsanleihen, ist weniger wie 10% unseres Eigenkapitals.
  • Positionen, und die daraus resultierenden Verbindlichkeiten/Forderungen gegenüber Externen, werden automatisch täglich abgeglichen.
  • Unser Echtzeit Margin System bewertet Kundenpositionen kontinuierlich zum aktuellen Marktpreis. Bevor es zu einer Auftragsausführung kommt, wird geprüft, ob das Konto über ausreichend Deckung verfügt. Falls Sie Positionen in einem Konto halten, welches die Margin Anforderungen nicht adäquat erfüllt, werden Positionen automatisch vom System geschlossen.
  • Während der letzten 18 Jahre konnten wir solide positive Gewinne erzielen.
  • Interactive Brokers LLC wird mit 'A-/A-2' bewertet; Outlook stabil, gemäss Standard & Poor's.
  • Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie beim Forex Handel erhebliche Verluste erleiden können. Bei Ihren Einlagen handelt es sich um Risikokapital, bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Ihre Verluste den Wert Ihrer Einlagen übersteigen können. Da es beim Forex Handel aufgrund von verschiedenen Zeitzonen und Feiertagen (je nach Handelsplatz) zu verzögerten Abrechnungen kommen kann, erhöht sich das Verlustrisiko zusätzlich. Wenn Sie an Forex Märkten exponiert sind, ist es möglich, dass Sie sich Geld borgen müssen, um offene Währungspositionen auszugleichen. Bitte beachten Sie die Kreditzinsen, die anfallen, wenn Sie Positionen in mehreren Währungen halten.
S&P Credit Ratings im Vergleich 1
Broker Dealer Bewertung Outlook
JPMorgan Chase & Co. A   Negativ
Interactive Brokers A- Stabil
Bank of America Corporation A- Negativ
Citigroup Inc. A- Negativ
Goldman Sachs A- Negativ
Merrill Lynch & Co., Inc. A- Negativ
Morgan Stanley A- Negativ
Jefferies BBB Stabil

Wie wir Kundenvermögen handhaben

Kundengelder werden in segregierten Bank- oder Custody-Konten gehalten, die Erträge fliessen ausschliessich IB Kunden zu. Die Kontensicherheit ( SEC: "Reserve" Konten und CFTC: "Segregation" Konten) ist die wichtigste Bestimmung für Securities und Commodities Brokerhäuser. Da Brokerhäuser verpflichtet sind, Kundengelder in separaten Konten zu halten, stehen diese, im Falle einer Insolvenz des Brokers, zur sofortigen Auszahlung bereit, sofern der Kunde keine Future Positionen hält und/oder er keine Aktien oder Vermögenswerte geliehen hat.

Ein Teil der Kundengelder wird üblicherweise investiert in U.S. Treasury Securities (Staatsanleihen) und FDIC-backed Bonds. Obwohl es uns von den Aufsichtsbehörden gestattet wäre, investiert IB im Moment nicht in sog. Money Market Funds. Wir tragen damit den aktuellen Kreditrisiken und Bedenken im Bereich Staatsverschuldung Rechnung.

IB hält in diesen "Reserve" und "Segreated" Konten einen Überschuss aus eigenem Vermögen, damit garantiert alle Kunden geschützt sind.



Securities Konten ohne geliehene Aktien oder Barmittel

Securities Kundengelder sind wie folgt geschützt:

  • Die Mehrheit wird investiert in U.S. Treasury Securities, inkl. direkte Investments in kurzzeitige Treasury Bills und sog. Reverse Repurchase Agreements, wo die Sicherheiten in U.S. Treasury Securities gehalten werden. Diese Transaktionen werden gegen Dritten getätigt und sind durch eine zentrale Gegenpartei und Abrechnungsstelle gesichert (Fixed Income Clearing Corp., or "FICC"). Die Sicherheiten (collateral) bleiben Eigentum von IB und werden bei der Depotbank in segregierten, sog. Reserve Safekeeping Accounts, gehalten, zum exklusiven Nutzen von IB Kunden. U.S. Treasury Securities können zudem ans Clearinghaus verpfändet werden, um die Marginanforderungen für Positionen in Securities Optionen von IB Kunden zu decken.
  • Cash wird auf einer Nettobasis in "Reserve" Konten gehalten. Margin Loans/Lombardkredite von IB Kunden sind gesichert durch Aktien, die bis zu einem Gegenwert von 140% beliehen werden können. IB verfolgt zudem im Bereich Margin Kredite eine konservative Politik. IB Kunden haben nicht Tage Zeit, um den Nachschussforderungen nachzukommen. Fallen Konten unter die sog. Maintenance Margin, schliesst IB die fraglichen Positionen in Echtzeit und zahlt so den Kredit zurück. Damit verfügen die betroffenen Konten wieder über die regelkonforme Deckung, ohne IB oder andere IB Kunden zu gefährden.
  • Aktuelle SEC Regeln schreiben den Broker-Dealern vor, mindestens wöchentlich, eine genaue Übersicht über Kundengelder und Securities (sog. "reserve computation") zu erstellen, um zu gewährleisten, dass die Kundeneinlagen getrennt von den Einlagen des Broker-Dealers gehalten werden.
  • Ein Teil ist investiert in 13 grosse U.S. amerikanische Banken, die Erträge fliessen ausschliesslich an IB Kunden. Die Mittel sind über eine Vielzahl von Banken mit "investment-grade" Bewertung verteilt, damit wird ein Klumpenrisiko vermieden. Keine einzelne Bank hält mehr wie 5% der totalen Vermögenswerte von IB Kunden. Folgende Banken halten IB Depots, Stand 30. September 2013 (bitte beachten Sie, dass IB die Liste nach Ermessen anpassen kann). Bei einigen Banken handelt es sich um Tochtergesellschaften oder Ableger ausländischer Gesellschaften, diese werden durch die "Federal Reserve" und das "Office of Comptroller of the Currency" reguliert.
    • Branch Banking and Trust Company
    • Bank of America, N.A.
    • Bank of the West
    • Citibank, N.A.
    • Fifth Third Bank
    • HSBC Bank USA, N.A.
    • JPMorgan Chase Bank, N.A.
    • KeyBank National Association
    • Manufacturers and Traders Trust Company (M&T Bank)
    • Royal Bank of Canada
    • SunTrust Bank
    • The Bank of Nova Scotia
    • US Bank, N.A.

Um den Einlagenschutz weiter zu verbessern, hat sich IB um eine FINRA (the Financial Industry Regulatory Authority) Registrierung bemüht, die Berechnung der Kundenwerte ("reserve computation") erfolgt nun täglich anstatt wöchentlich. Seit Dezember 2011 nimmt IB die Berechnungen täglich vor, damit möglichst viele Vermögenswerte gesichert verwahrt werden können. Mit der täglichen Berechnung der Kundenreserven hat sich der Kundenschutz um ein Vielfaches verbessert.

Securities Positionen, welche von Kunden voll bezahlt wurden, werden in separaten Depotstellen gehalten. IB gleicht Kundenpositionen täglich ab und stellt sicher, dass diese in den Depotstellen eingehen.



Commodities Konten

Commodities Kundengelder sind wie folgt geschützt:

  • Eine Mehrheit ist investiert in kurzzeitige U.S. Treasury Securities, welche von der verwaltenden Bank in separaten Depots gehalten werden, zum alleinigen Nutzen der IB Kunden.
  • Ein Teil wird investiert in kurzzeitige U.S. Treasury Securities, diese können zudem ans Futures Clearinghaus verpfändet werden, um Marginforderungen an Kunden für Positionen in Futures oder Optionen auf Futures zu decken.
  • Ein Teil wird von Commodities Banken und Abrechnungsstellen in separat geführten Konten gehalten, zum alleinigen Nutzen der IB Kunden.
  • Gemäss den Bestimmungen im Bereich Commodities, unterliegen Kundenwerte dem Echtzeit Schutz. IB nimmt täglich die Berechnung der Kundenmittel vor, um sicherzustellen, dass Kundenvermögen getrennt verwahrt werden. Diese Berechnungen werden täglich an die aufsichtsführenden Stellen übermittelt.

Securities Konten mit Margin Krediten

Gemäss Aufsichtsbehörden ist es IB zu Finanzierungszwecken gestattet, Aktienwerte, von Kunden mit Margin Krediten, mit bis zu 140% zu beleihen. Vereinfacht gesagt, IB borgt sich Mittel von Dritten (Bank oder Broker-Dealer), als Sicherheit werden auf Margin gekauften Aktien hinterlegt. Die Barmittel werden dann dem Kunden weitergegeben, um die Margin-Geschäfte zu finanzieren. IB beleiht üblicherweise nur einen kleinen Teil der zur Verfügung stehenden Aktien.

  • Zum Beispiel: Am 31. Dezember hat IB Kundenaktien mit einem Gegenwert von $1.3 Milliarden beliehen. Dafür wurden IB Kunden Margin-Kredite von $13.6 Milliarden gewährt.
  • Wann immer IB Kundenaktien beleiht, muss ein Einschuss in ein spezielles Reservekonto (Special Reserve Account) getätigt werden, die Erträge dieses Konto fliessen exklusive den IB Kunden zu. Im oben genannten Beispiel wurden für die Kundenaktien im Wert von $1.3 Milliarden Vermögenswerte in der Höhe von $1.3 Milliarden im speziellen Reservekonto hinterlegt (Special Reserve Account).

*Interactive Brokers & Tochtergesellschaften.

[1] Die Quoten stammen von den Webseiten der jeweiligen Firmen. Stand 26. Juli 2013 Auf Anfrage können bei uns Dokumentationsunterlagen für allerlei Ansprüche Ihrerseits oder zu statistischen Werten angefordert und bezogen werden.

Alle Handelssymbole dienen ausschliesslich der Illustration. Es handelt sich dabei nicht um Empfehlungen.

Interactive Brokers LLC ist Mitglied der NYSE, FINRA, SIPC


http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=ibgStrength&p=fin

Kontenschutz

Bei Interactive Brokers sind Securities-Kundenkonten durch die SIPC (Securities Investor Protection Corporation) und durch Lloyd's of London Insurers versichert. SIPC kommt für die ersten $500,000 pro Kunde (Sub-Limite für Cash $250,000) auf. Unter dem Interactive Brokers Excess SIPC Plan für bestimmte Versicherungsträger sind Kunden, die einen vollen SIPC Schutz erhalten, zudem durch eine Lloyd's Police von bis zu $29.5 Millionen (inkl $900,000 in Cash) versichert. Dieser maximale Betrag ist Teil der alles umfassenden Versicherungslimite von $150 Millionen. Futures und Optionen auf Futures sind nicht durch die Versicherung gedeckt. Wie bei allen Securities Firmen bezieht sich dich Versicherung ausschliesslich auf den Ausfall des Broker-Dealers. Verluste durch den Handel oder den Wertverlust von Securites sind nicht gedeckt.

Zum Zweck der Ermittlung eines Kundenkontos werden Konten mit gleichen Namen und des gleichen Typs (z.B. Individual Konto John und Jane Meier und Individual Konto Jane und John Meier) kombiniert. Konten mit unterschiedlichen Typen (z.B Individual Konto Hans Muster und IRA Konto Hans Muster) werden nicht kombiniert.

SIPC ist eine Non-Profit Mitgliedervereinigung die durch Broker Dealer ins Leben gerufen wurde, die sich selber zu SIPC Mitgliedern zählen. Weitere Informationen zu SIPC und in diesem Zusammenhang stehende Fragen und Antworten finden Sie auf folgenden Webseiten:

http://www.SIPC.org
http://www.finra.org/InvestorInformation/InvestorProtection/SIPCProtection/index.htm

oder kontaktieren Sie SIPC unter:

Securities Investor Protection Corporation
805 15th Street, N.W. - Suite 800
Washington, D.C. 20005-2215
Telefon: (202) 371-8300
Facsimile: (202) 371-6728

Lloyd's of London ist eines der weltweit führenden Versicherungsunternehmen.

SIPC Logo

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=ibgStrength&p=acc

Secure Login System

Although it requires an extra step when logging into an account, the simple practice of entering a randomly generated security code along with a user name and password goes a very long way toward protecting your account and consequently its assets. IB’s commitment to providing this protection begins with our Secure Login System, a program through which customers are offered, at no charge1, the physical security device that generates this code.

Using this device adds a second important layer of security to your account. Consider this: if an Internet hacker or identity thief should somehow manage to obtain your IB username and password, they WILL NOT be able to access your account without physical possession of the security device.

While participation in the program is optional, we STRONGLY urge our customers to participate and recommend that you weigh the benefits of the program vs. the overhead of operating the device:

  • The device provides a virtually impenetrable layer of physical security to your IB account.
  • Participation in the program results in higher daily and weekly withdrawal limits.
  • If you have multiple accounts, you don't need multiple devices. You can share a security device among multiple usernames registered to the same individual.
  • Customers who choose not to participate must understand and acknowledge that IB will not compensate them or credit their account in the event that it is compromised by hackers or identity thieves.

Request a Security Device

  • New Customers - New customers have the option to register for a security device during the application process. You will receive the appropriate device based on the amount with which you fund your account.

  • Existing Customers - Non-participating customers can request a device from within Account Management. From the Manage Account menu select Security and then Secure Login System. The steps to follow are in the section Request a Secure Login Device. Indicate that you would like to participate in the program and follow the directions to complete your registration. Detailed instructions are available in KB1943

About the Security Devices

Click one of the following links to learn more about using your IB security device:

  • Security Code Cards - Offered to accounts with a balance less than 100,000 USD. This is a credit card-like device with 224 alpha-numeric codes.
  • Digital Security Card - Offered to accounts with a balance between 100,000 and 500,000 USD. Also having the dimensions of a credit card, this battery-operated device requires a PIN code to activate.
  • Digital Security Card+ - Offered to accounts with a balance greater than 500,000 USD. An enhanced version of the Digital Security Card, this model adds an extra layer of security through the use of a challenge code and a higher count of possible code permutations.

When Will I Receive My Device?

Devices are shipped daily and the projected delivery time ranges from several business days to several weeks depending upon the shipping address and the local delivery options. 


Activation

Once you have received your security device, log into Account Management and select the activation link (Activate IB Security Device or Security Code Card Activation) from the Manage Account> Security > Secure Login System menu option. Follow the instructions to supply information necessary to activate your device.

Once activated, each time you log in to Account Management, TWS, WebTrader or mobileTWS, you will be required to enter the two authentication factors – your user name and password combination and the security code generated by your device. When you successfully log in, your account will be secured with full perimeter coverage, protecting both cash and positions from unauthorized access.


Withdrawal Limits

Daily and weekly withdrawal restrictions are placed upon accounts which do not participate in the program while participants are afforded enhanced withdrawal capabilities. The amount which a participating customer may withdraw or transfer over a given one- or five-day period increases commensurate with the protective value of the device and is outlined in the table below.


Withdrawal Limits for IB Customers
Security Device Maximum Withdrawal per Day Maximum Withdrawal in 5 Business Days
None 50K USD 100K USD
Security Code Card 200K USD 600K USD
Digital Security Card 1M USD 1.5M USD
Alpine Device* 500K USD 1.5M USD
Digital Security Card+  Unlimited Unlimited
Platinum*/Gold* Unlimited Unlimited

*Note: Represents a legacy device no longer being issued and in the process of being replaced with a version of the Digital Security Card.  See KB975 for details.

1 Please note that while IB imposes no fee to use a device, a replacement fee is associated with certain devices if lost , damaged or otherwise not returned should the account be closed


http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=ibgStrength&p=log

So schützen wir Ihr Konto

Vom ersten Log-in an treten eine Vielzahl von Sicherheitsmassnahmen in Kraft, um Ihre Kontensicherheit zu gewährleisten.

Zwei Faktor Authentifizierung

Faktor eins: Zutritt zu den gesicherten Applikationen der Trader Workstation und der Kontoverwaltung haben nur diejenigen Personen, welche im Besitz der jeweils einzigartigen Kombination bestehend aus Konto Passwort und Konto Benutzernamen sind.

Factor zwei: Sicheres Login System. Teilnehmer erhalten ein persönliches Sicherheitsgerät, welches zufällige Sicherheitscodes generiert (PIN/TAN System). Dieser Sicherheitscode gewährt Ihnen, in der Kombination mit Ihrem Benutzernamen und Passwort, Zugang zu den heiklen Systembereichen. Klicken Sie hier für weitere Details zum Sicheren Login System.


Sicherer Socket Layer

IB nutzt eine 128-bit Verschlüsselung um eine Verbindung herzustellen, welche die Sicherheit und Diskretion des Datentransfers zwischen IB und Ihnen gewährleistet. Aktivieren Sie die "Use SSL" Box, wenn Sie sich in die TWS einloggen. Die Nutzung von SSL kann, je nach Ressourcen, einen Einfluss auf die Leistung Ihres PCs haben.


Spezifizieren Sie IP Restriktionen

Definieren Sie eine Liste von IP-Adressen, denen Sie den Zugang zur TWS erlauben. Hat ein Konto mehrere gemeldete Benutzer können sich die Restriktionen individuell pro Benutzer/Trader festlegen.


Fehlerhafte Anmeldeversuche

Nach einer bestimmten Anzahl von fehlerhaften Anmeldeversuchen ("Login: unknown") wird das IB System den Zugang zu Ihrem Konto aus Sicherheitsgründen beschränken, um unautorisierte Dritte fernzuhalten.

Automatisches Ausloggen

Nach einer gewissen Zeit erfolgt bei Inaktivität automatisch ein Log-out.


Kontoauszüge

Alle Kontoauszüge sind über die Funktion Kontoverwaltung einsehbar. Die Anmeldung zur Kontoverwaltung erfolgt über sichere Kanäle.


Sicherheitsüberwachung

Wir unterhalten Systeme, die, dank modernster Technologie und ständiger Kontrolle unseres Sicherheitsteams, auffällige Aktivitäten im und rund um IB's Konten registrieren. Der Kontoinhaber wird unverzüglich durch ein Mitglied des Sicherheitsteams telefonisch kontaktiert, um die Richtigkeit und Integrität der fraglichen Aktion zu klären. Sie werden bei einem echten Anruf von uns NICHT nach dem Passwort Ihres Kontos gefragt, sondern aufgefordert, uns auf unserer gebührenfreien Notnummer (001–877-442-2757) zurückzurufen. Notieren Sie sich den Namen des Anrufers. Sollten Sie im Bezug auf Ihr Konto Hinweise auf Unregelmässigkeiten haben, dann bitten wir Sie uns unverzüglich unter der kostenlosen Telefonnummer +1 877 442-2757 oder direkt unter der Nummer +1 312 542-6901 zu kontaktieren und sich mit einem Mitglied des Sicherheitsteams verbinden zu lassen.

Gefahren erkennen

Spyware

Es handelt sich hierbei um Software, die unabsichtlich auf Ihrem Gerät installiert wird, wenn Sie im Internet bestimmte Seiten anwählen. Dabei werden die Daten des PC Benutzers ohne dessen Wissen oder Zustimmung an den Hersteller der Spyware Software oder an Dritte weitergeleitet. Diese kriminelle Spionagetätigkeit funktioniert auf vielfältige Weisen. Sehr oft hat die Spyware ein hohes technisches Niveau, wird es doch zumeist für Unternehmen programmiert. Nutzen Sie Anti-Spyware, die nützliche Software lokalisiert das Schnüffelprogramm und kann es vom Computer entfernen.

Phishing

Dies sind Versuche, über gefälschte www-Adressen oder E-Mail Absender an Daten eines Internet-Benutzers zu gelangen. Phishing-Nachrichten werden meist per E-Mail oder Instant Messaging versandt und fordern den Empfänger auf, auf einer präparierten Webseite oder am Telefon geheime Zugangsdaten preiszugeben. Diese Daten werden zu kriminellen Zwecken missbraucht. Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass Ihnen IB niemals eine E-Mail schickt, in der man Sie nach ihrem Passwort oder Benutzernamen fragt. Falls Sie suspekte E-Mails von IB erhalten, wenden Sie sich bitte unverzüglich an uns, nutzen Sie die Gratisnummer (877) 442-2757 aus den USA oder erreichen Sie uns direkt unter der 001 312 542-6901.

Viren, Würmer und Trojaner

Diese schädliche Programme sind als nützliche Anwendungen getarnt, erfüllen aber im Hintergrund, ohne das Wissen des Anwenders, andere Funktionen. Diese "Viren" können Ihren PC befallen und Ihre Dateien, Software Programme oder die PC Hardware angreifen und beschädigen. In manchen Fällen können sie von Dritten genutzt werden um an persönliche Informationen des Anwenders zu gelangen. Diese Programme können durch Anti-Virus Software in Schach gehalten werden.

Weitere Informationen betreffend Sicherheit und Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie anbei:

CERT® Coordination Center Home Network Security
http://www.cert.org/tech_tips/home_networks.html

Sicherheitsfokus - Privatsphäre schützen, Teil eins: Hardware
http://www.securityfocus.com/infocus/1568

Sicherheitsfokus - Privatsphäre schützen, Teil zwei: Software
http://www.securityfocus.com/infocus/1573

Sicherheitsfokus - Privatsphäre schützen, Teil drei: E-Mails
http://www.securityfocus.com/infocus/1579

Sicherheitsfokus - Privatsphäre schützen, Teil vier: Internet
http://www.securityfocus.com/infocus/1585


http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=ibgStrength&p=log1

Verantwortung des Kunden:

IB sichert Ihr Konto stets mit der aktuellsten Technologie gegen unbefugte Zugriffe. Ihre Mithilfe bei der Einhaltung der nachfolgend aufgelisteten Empfehlungen ist eine zentrale Komponente unseres Sicherheitskonzeptes.

Wenden Sie sichere Praktiken an

  • Sperren Sie den Zugriff auf Ihre Arbeitsstation mittels Aktivierung eines Passwort-geschützten Bildschirmschoners (screensaver). Schalten Sie Ihren Computer aus, wenn Sie Ihren Arbeitsplatz verlassen.
  • Vermeiden Sie wann immer möglich den Zugriff auf Ihr Konto von öffentlich zugänglichen Computern (z.B.Internet Cafe, gratis WiFi). Sollten Sie auf einen öffentlich zugänglichen Computer angewiesen sein, beachten Sie bitte folgendes:
    • Verwenden Sie das virtuelle Keyboard im Log-in Fenster, nicht das Keyboard des Computers.
    • Melden Sie sich komplett ab, wenn Sie den Computer nicht mehr benötigen, d.h. logen Sie sich aus dem Konto aus und melden Sie Ihren Benutzer ab.
    • Entfernen Sie sich nicht vom Computer bzw. haben Sie ihn immer im Sichtfeld.
    • Löschen Sie Inhalte im Browser Cache um alle lokal gespeicherten Informationen zu löschen.
  • Teilen Sie keine Dateien mit Dritten, wenn es nicht absolut unumgänglich ist. Deaktivieren Sie alle Einstellungen die das gemeinsame Nutzen von Windows Dateien und Drucker ermöglichen. Wenn Sie diese dann doch benutzen sollten, dann konfigurieren Sie die Zugänge entsprechend mit sicheren Passwörtern.
  • Aktivieren Sie Ihren Pop-Up Blocker und stellen Sie ihn auf das höchstmögliche Mass ein. Fügen Sie die IB Webseite ferner entweder zur Liste der vertrauenswürdigen Internetseiten (trusted site) hinzu oder deaktivieren Sie den Pop-Up Blocker, wenn Sie sich auf der IB Webseite befinden.
  • Informieren Sie sich zu möglichen Sicherheitsmängeln Ihres Betriebssystems und benutzen Sie immer die neueste Version Ihres Browsers.
  • E-Mails können schädliche Anhänge oder Links enthalten, die in Form von Viren oder Trojanern Ihren Computer befallen, mit dem Ziel, persönliche Informationen für die Verwendung von Dritten auf ihrem Computer zu lokalisieren und weiterzuleiten. Deaktivieren Sie auf jeden Fall die Funktion des Vorschaufensters (preview pane), welches es dem Virus unter Umständen erlaubt, ohne dass Sie das E-Mail manuell öffnen müssten, den Computer zu infiltrieren.

Wählen Sie ein sicheres Passwort

  • Meiden Sie Repetitionen oder durchgehende Zahlenreihen, meiden Sie den Einsatz einer Zeichenkette die sich mehrmals wiederholt oder meiden Sie Passwort Kombinationen, die auf persönlichen Daten basieren und nutzen Sie die maximale Anzahl Zeichen.
  • Teilen Sie ihr Passwort mit niemandem.
  • Ändern Sie ihr Passwort regelmässig, und ziehen Sie dafür nicht Ihr altes Bankkonto Passwort in Betracht, nutzen Sie nicht das gleiche Passwort für verschiedene Dienste.
  • Lassen Sie keine schriftlichen Referenzen zu Ihrem Passwort auf oder neben Ihrem Computer liegen, und kleben Sie keine Passwort-Hilfen unter Ihr Gerät.
  • Aktivieren Sie keine Applikationsfunktionen die Sie direkt automatisch einwählen, ohne dass Sie Ihr Passwort und den Benutzernamen in das Zutrittsfenster eintragen müssen.

Sicherheitssoftware Installieren

Setzen Sie Sicherheitstools ein.

  • Zu empfehlen ist die Installation von Hard- und Software Internet Firewalls auf Ihren Computer, um alle abgehenden und ankommenden Datenstränge kontrollieren zu können. Dies ist umso wichtiger, sollten Sie mittels einer Broadband Standleitung zeitlich durchgehend mit dem Internet verbunden sein.
  • Bringen Sie Anti-Virus Software zum Einsatz die Viren eliminieren, die Sie möglicherweise unbemerkt selber auf den Computer geladen haben. Aktualisieren Sie die Anti-Viren Software regelmässig, um auch gegen alle neuen Viren geschützt zu sein
  • Setzen Sie Anti-Spionage Software ein, um schädliche Spyware Programme, welche persönliche Informationen von Ihnen sammeln, Ihre Aktivitäten im Browser beobachten und ihnen diverse Benutzer-Kontrollfunktionen streitig machen, zu lokalisieren und diese vom Computer zu entfernen.

Aktualisieren Sie Ihre persönlichen Angaben

  • Im Falle dass wir im Zusammenhang mit Ihrem Konto aussergewöhnliche Aktivitäten registrieren, ist es von höchster Priorität, dass wir den Kunden innerhalb kürzester Zeit erreichen und mit ihm kommunizieren können. Vergewissern Sie sich bitte, dass Ihre Kontaktdaten auf dem neusten Stand sind (z.B. Telefonnummer und E-Mail Adresse) Aktualisieren Sie Ihre Angaben bitte über die Kontoverwaltung, klicken Sie dort auf Benutzer verwalten und anschliessend bitte aufBenutzer Information

Überwachen Sie Ihr Konto

  • Überprüfen Sie aus der Trader Workstation heraus regelmässig ihren Kontosaldo und ihre gehaltenen Positionen und kontrollieren Sie mittels Kontoverwaltung ihre Kontoauszüge. Melden Sie uns alle suspekte Aktivitäten unter der Gratisnummer (877) 442-2757 aus den USA oder erreichen Sie uns direkt unter 001 312 542-6901.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=ibgStrength&p=log2

Datenschutz bei der Interactive Brokers Group

Interactive Brokers behandelt Ihre persönlichen Informationen mit der grösstmöglichen Sorgfalt. Diskretion und Datensicherheit sind selbstverständlich. Wir haben Anwendungen entwickelt und Verhaltensregeln implementiert, die auf die Verhinderung von Datenmissbrauch ausgerichtet sind.

Mit der Eröffnung eines Kontos bei IB oder als Konsument von anderen IB Dienstleistungen, erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien der Interactive Brokers Group, wie sie nachfolgend beschrieben werden, einverstanden. Wir empfehlen Ihnen, die nachfolgenden Richtlinien sorgfältig durchzulesen.

Die Interactive Brokers Group misst dem Datenschutz getreu seiner Firmenphilosophie einen sehr hohen Stellenwert zu. Es werden weder Informationen verkauft, noch können Daten durch Dritte lizenziert werden.

Regulatorische Bestimmungen verlangen von IB, dass gewissen Kundendaten gesammelt werden. Dies beinhaltet Informationen wie:

  • Alle Informationen (z.B: Namen, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Geburtstag, Investmentziele, etc.), die Sie während der Online-Anmeldung für ein IB Konto übermittelt haben.
  • Informationen bezüglich getätigter Transaktionen, die über IB abgewickelt werden.
  • Informationen, die wir durch Verbraucher berichtende Agenturen erhalten (customer-reporting agencies).
  • Informationen, die durch Internet "Cookies." gesammelt werden.

Cookies sind Teile von Text Informationen, welche elektronisch von einem Web Server an Ihren Browser gesandt und lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies identifizieren Sie nicht individuell, sie beinhalten auch keine persönlichen Informationen über Sie, ausser Sie haben sich selber identifiziert oder Sie haben selbst persönliche Informationen preisgegeben (z.B. durch eine Kontoeröffnung oder bei der Anmeldung eines Online Services) IB behält sich das Recht vor, Cookies zu verwenden, um Website Traffic Muster zu messen und zu identifizieren, und um die Leistungsstärke von WebFeatures und Werbung zu bewerten. Die so gesammelten Informationen helfen uns, die Navigation und Funktionalität der Webseite zu verbessern, und Ihnen die nützlichsten Informationen und Angebote effizient zu präsentieren. IB behält sich das Recht vor, die durch Cookies gesammelten Informationen mit Mitarbeitern, Agenten und Partnern zu teilen, es werden jedoch keine Daten an Dritte verkauft. IB kann anderen Firmen oder deren Partnern erlauben, Cookies auf Ihrem Browser zu platzieren, wenn Sie die IB Webseite besuchen. Diese Firmen verwenden Cookies normalerweise wie IB.

Wir sichern Ihre vertraulichen Informationen Zum Beispiel:

  • Nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Informationen werden nicht an Gesellschaften respektive Private verkauft, noch können Daten durch Dritte lizenziert werden.
  • Wir beschränken den Zugang zu Informationen, die Sie vorgängig mit uns geteilt haben, auf eine kleine Gruppe von Leuten (z.B.: IB Angestellte, Firmeninhaber, Personen die bei Tochtergesellschaften arbeiten), die Ihnen auf Grund ihrer Tätigkeit als IB Repräsentanten, ihrer Abteilung entsprechend, Dienstleitungen erbringen.
  • Wir pflegen strikte Beschäftigungsgrundsätze die es z.B. Angestellten mit Zugang zu persönlichen Kundendaten verbieten, diese Informationen ausserhalb des von ihnen unter IB Namen betreuten Bereiches zu verwenden.
  • IB trifft weitgreifende Vorsichtsmassnahmen um Ihre persönlichen, nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Informationen zu schützen. Zum Beispiel hat nur autorisiertes Personal Zugriff auf das IB System, es ist durch verschiedene Benutzernamen und Passwörter geschützt. Unser auf Internet basierendes System ist durch Verschlüsselungen und Firewalls geschützt.

Wir geben keine privaten Informationen preis an Firmen oder Private, die nicht mit IB zusammenarbeiten, ausser wir sind rechtlich dazu verpflichtet. Wir legen Informationen offen um: Transaktionen abzuwickeln, die Sie autorisiert haben; Ihr Konto zu verwalten; Ihnen Bestätigungen, Reports und Kontoauszüge bereitzustellen; Ihre Daten zu archivieren; wir glauben, dass wir rechtlich dazu verpflichtet sind, Informationen zu melden; mit Vollzugsbehörden/Aufsichtsbehörden zu kooperieren; unsere Verträge mit Kunden durchzusetzen; unseren Verpflichtungen nachzukommen; unsere Rechte und unser Eigentum zu schützen.

Falls Sie sich dafür entscheiden, sich für Marketplace@IB oder andere Drittanbieter Services anzumelden, die von der IB Webseite zur Verfügung gestellt werden, kann IB persönliche Daten weitergeben, um die von Ihnen geforderten Leistungen zu vollbringen. IB verpflichtet diese Service Anbieter eine Vertraulichkeitsvereinbarung zu unterzeichnen, um die Nutzung der übermittelten Daten einzuschränken. Diese Vereinbarungen verbieten es Dienstanbietern, IB-Kundendaten für andere Zwecke zu verwenden.

Falls Sie Fragen haben zu den oben beschriebenen Richtlinien, wenden Sie sich bitte an den IB KundendienstKundendienst Kontakt Seite.


http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=ibgStrength&p=priv