Provisionen

Aktien, ETFs und Optionsscheine - Übersicht


Festpreis

Provisionen auf Pauschalpreisbasis
  • Es wird eine günstige Festpreisprovision pro Aktie berechnet oder ein fester prozentualer Anteil des Handelswertes.
  • Alle Börsen- und Aufsichtsgebühren sind enthalten.
  • Bei US-Aktien, -ETFs und -Optionsscheinen werden für alle Anteilsverkäufe die anfallenden Transaktionsgebühren direkt weitergegeben.

Preisstruktur anzeigen



Gestaffelt

Transparente volumengestaffelte Provisionen
  • Unsere günstige Brokerprovision, die mit zunehmendem Handelsvolumen sinkt, plus Börsen-, Aufsichts- und Clearinggebühren.
  • Falls eine Börse Rabatte anbietet, geben wir diese ganz oder teilweise an Sie weiter. 1

Preisstruktur anzeigen





Interactive Brokers - 88% günstiger als die Konkurrenz.



Branchenvergleich von Provisionssätzen in den USA 2 - Für 100 Aktien
Interactive Brokers
$1.00
E-Trade
$7.99
Fidelity
$7.95
optionsXpress
$8.95
Schwab
$8.95
TD Ameritrade
$9.99
thinkorswim
$9.99

Interactive Brokers bietet günstigere Provisionen für größere Volumina und weltweit vergleichbare Sätze an.



Barron's

Auszeichnungen 2015

Bester Online-Broker
Beste Wahl für internationale Trader
Beste Wahl für „Frequent Traders“
Rating als preisgünstigster Broker
11 Jahre in Folge ausgezeichnet für niedrige Kosten 3

Offenlegungen
  1. Im Rahmen der gestaffelten Provisionsmodelle von IB ist nicht unbedingt eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien vorgesehen. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält. Es ist beispielsweise möglich, dass IB weiterreichende Vergünstigungen durch die Überschreitung von Volumenschwellenwerten an bestimmten Märkten erhält, welche jedoch üblicherweise nicht direkt an Kunden weitergegeben werden.
  2. Die Kostensätze wurden am 14.01.2016 den Websites der jeweiligen Firmen entnommen. Einige der aufgeführten Anbieter erheben möglicherweise weitere Gebühren oder senken/erlassen diese je nach Kontoaktivität oder Kontogesamtwert. Belegdokumente zu Aussagen sowie statistisches Material können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.
  3. 11 Jahre in Folge von Barron's ausgezeichnet für geringe Kosten - „Low Cost Broker“ 2005 bis 2015 gemäß Barron's Online-Broker-Bewertung. 2005 - 5 Sterne, 2006 - 5 Sterne, 2007 - 4.8 Sterne, 2008 - 4.5 Sterne, 2009 - 4.5 Sterne, 2010 - 4.2 Sterne, 2011 - 4.5 Sterne, 2012 - 4.3 Sterne, 2013 - 4.5 Sterne, 2014 - 4.5 Sterne, 2015 - 4.5 Sterne. Interactive Brokers erzielte eine Bewertung von 4.5 Sternen in Barron's „Annual Best Online Brokers“-Ranking vom 09.03.2015 - „How Secure Is Your Securities Portfolio?“. Als Kriterien dienten u.a. Trading-Erlebnis und Technologie, Benutzerfreundlichkeit, Angebotsspektrum, Recherchemöglichkeiten, Portfolioanalyse & Berichte, Kundenservice & Schulung und Kosten. "Barron's" ist eine eingetragene Marke der Dow Jones & Co. Inc.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=stocks

Aktien, ETFs und Optionsscheine - Festpreisstruktur



Nordamerika

Bei unserer Festpreisstruktur für Aktien, ETFs und Optionsscheine wird entweder ein pauschaler Festpreis pro Aktie oder einen fester prozentualer Anteil des Handelswertes berechnet, in dem die Provisionen von IB sowie Börsengebühren und die meisten Aufsichtsgebühren enthalten sind. Die einzige Ausnahme bilden Transaktionsgebühren, die für alle Aktienverkäufe zusätzlich an den Kunden weiterverrechnet werden.


USA 6
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
0.005 USD pro Aktie 1.00 USD 0.5% des Handelswerts 1, 7

100 Aktien zu einem Kurs von 25 USD = 1.00 USD
1,000 Aktien zu einem Kurs von 25 USD = 5.00 USD
1,000 Aktien zu einem Kurs von 0.25 USD = 1.25 USD
Global-X-ETFs
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.00 USD pro Aktie 0.00 USD 0.00 USD

Infrastruktur-ETFs
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.00 USD pro Aktie 0.00 USD 0.00 USD

O'Shares-ETFs
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.00 USD pro Aktie 0.00 USD 0.00 USD

US API Gezielte Orders 3
Wert Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.0075 USD pro Aktie 1.00 USD 0.5% des Handelswerts 1

500 Aktien zu einem Kurs von 25 USD = 3.75 USD

Garantierte VWAP-Orders
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
0.02 USD pro Aktie 1.00 USD 0.5% des Handelswerts 1

100 Aktien zu einem Kurs von 25 USD = 2.00 USD

DARK
Liquidität reduzierend Liquidität zuführend
Gezielte Orders k. A. 4 k. A.
Orders per SmartRouting Es gilt die normale Provision minus 0.001 pro Aktie k. A.

IBKRATS/IBDARK
Liquidität reduzierend Liquidität zuführend
Gezielte Orders k. A. 4 Es gilt die normale Provision
Orders per SmartRouting Es gilt die normale Provision minus 0.001 pro Aktie Es gilt die normale Provision minus 0.001 pro Aktie

CSFB ALGO, CSFB PATH und JEFFALGO
Gebühr
Es gilt die normale Provision plus 0.0010 USD pro Aktie
Transaktionsgebühren
(Aktien, ETFs, Optionsscheine, Rechte, Voting-Trust-Zertifikate) 0.0000184 USD * Wert der gesamten Verkäufe

Mindestprovisionen für Transaktionszuteilungen

Wir erheben eine Mindestprovision auf US-Aktientransaktionen, die Berater und Broker Ihren Kunden zuteilen. Berater und Broker können wählen, ob die Zuteilungsgebühren ihrem Master-Konto oder dem Kundenkonto in Rechnung gestellt werden sollen. Standardmäßig werden die Mindestgebühren für Zuteilungen dem Kundenkonto in Rechnung gestellt, sofern keine explizite Gebührenregelung zwischen dem Kundenkonto und dem Master-Konto besteht.

US-Aktien Mindestgebühr (Handelswert * 0.0005, 1 USD)

100 Aktien ausgeführt zu einem Kurs von 100.00 USD, Verteilung auf zwei Konten (50/50):
Zuteilungsumfang = 50
Handelswert pro Zuteilung = 5,000 USD
Mindestgebühr (5000 * 0.0005, 1 USD) = Mindestbetrag (2.5, 1)
Neue Gesamt-Festpreisprovision pro Zuteilung = 1.00

100 Aktien ausgeführt zu einem Kurs von 12.00 USD, Verteilung auf zwei Konten (50/50):
Zuteilungsumfang = 50
Handelswert pro Zuteilung = 600 USD
Mindestgebühr (600 * 0.0005, 1 USD) = (0.3, 1)
Neue Gesamt-Festpreisprovision pro Zuteilung = 0.30


Kanada
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
0.01 CAD pro Aktie 1.00 CAD 0.5% des Handelswerts 1, 2

100 Aktien zu einem Kurs von 25 CAD = 1.00 CAD


Mexiko
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
MXN 0.1% des Handelswerts 60.00 MXN k. A.

700 Aktien zu einem Kurs von 100 MXN = 70.00 MXN


Hinweise:

  1. Zzgl. der anfallenden Börsen-, ECN- und/oder Specialist-Gebühren, in Abhängigkeit vom Ausführungsort.
  2. Für Aufträge, die sofort gegen einen bestehenden Kauf- oder Verkaufsauftrag im Börsenorderbuch ausgeführt werden, wird eine Gebühr für die Reduzierung der Liquidität der Börse erhoben. Weitere Einzelheiten zu Börsengebühren können Sie der Rubrik Gestaffelt für Nordamerika entnehmen.
  3. Diese Kosten fallen nicht für Relative Orders, Pegged-to-Market-Orders und Pegged-to-Midpoint-Orders an.
  4. Gezielte Orders an IBKRATS/IBDARK, die handelsfähig sind, werden grundsätzlich abgewiesen.
  5. Transaktionsgebühren werden nur für Verkaufsorders erhoben.
  6. Umfasst NMS, OTCBB und Pink-Sheet-Aktien.
  7. Sollte der ermittelte Höchstbetrag pro Order unter dem Mindestbetrag pro Order liegen, so wird der Mindestbetrag pro Order angesetzt.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Börsengebühren sind inbegriffen.
  • IB behält sich das Recht vor, in Fällen, in denen Kunden eine außerordentliche Anzahl nicht handelsfähiger Limit-Orders an die NYSE senden und diese Orders direkt an die NYSE routen, anstatt das SmartRouting-System von IB zu nutzen, einen Gebührenaufschlag zu erheben, um die Kosten für die Orderbearbeitung durch einen Specialist zu decken. In einem solchen Fall benachrichtigt IB betroffene Kunden.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Aktien erteilen, von denen 100 Aktien zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Aktien ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Aktien fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.



Europa

Bei unserer Festpreisstruktur für Aktien, ETFs und Optionsscheine wird ein Pauschalbetrag pro Aktie oder ein fester prozentualer Anteil des Handelswertes in Rechnung gestellt, in dem alle IB-Provisionen sowie Börsen- und Aufsichtsgebühren enthalten sind.


Österreich
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 120.00 EUR

100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR


Belgien
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 29.00 EUR

100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR
1,000 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 29.00 EUR


Frankreich
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Auf Euro lautend 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 29.00 EUR
Auf US-Dollar lautend 0.1% des Handelswerts 5.00 USD 42.00 USD

100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR
1,000 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 29.00 EUR
100 Aktien zu einem Kurs von 75 USD = 7.50 USD


Deutschland
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
SWB 3 0.12% des Handelswerts 6.00 EUR Keine
SWB-Optionsscheine 3 0.12% des Handelswerts 6.00 EUR 49.00 EUR
FWB 2, 3 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 99.00 EUR
FWB-Optionsscheine 2, 3 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 49.00 EUR
TradeLink Optionsscheine (derzeit nur IBFP-Produkte) Provisionsfrei (IBFP-Aktionstarif 3)
Chi-X / BATS / Turquoise DE / Tradegate 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 29.00 EUR
Xetra - ETFs 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 29.00 EUR
Xetra - Aktien 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 99.00 EUR

100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 6.00 EUR

FWB:
100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR
1,000 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 50.00 EUR

Chi-X / BATS / Turquoise DE / Tradegate:
100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR
1,000 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 29.00 EUR

Xetra - ETFs:
100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR
1,000 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 29.00 EUR

Xetra - Stocks:
100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR
1,000 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 50.00 EUR


Italien
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 29.00 EUR

100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR
1,000 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 29.00 EUR


Niederlande
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Auf Euro lautend 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 29.00 EUR
Auf US-Dollar lautend 0.1% des Handelswerts 5.00 USD 42.00 USD

100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR
1,000 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 29.00 EUR
100 Aktien zu einem Kurs von 75 USD = 7.50 USD


Norwegen
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.05% des Handelswerts 49.00 NOK Keine


Portugal
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.15% des Handelswerts 6.00 EUR Keine

100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 7.50 EUR


Spanien
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR Keine

100 Aktien zu einem Kurs von 50 EUR = 5.00 EUR


Schweden
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.05% des Handelswerts 49.00 SEK Keine

100 Aktien zu einem Kurs von 50 SEK = 49.00 SEK


Schweiz
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Auf CHF lautend 0.1% des Handelswerts 10.00 CHF Keine
Auf EUR lautend 0.1% des Handelswerts 10.00 EUR Keine
Auf US-Dollar lautend 0.1% des Handelswerts 10.00 USD Keine
Auf GBP lautend 0.1% des Handelswerts 6.00 GBP Keine

100 Aktien zu einem Kurs von 50 CHF= 10.00 CHF


Großbritannien 1
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Bis zu einem Handelswert von50,000 GBP 6.00 GBP 6.00 GBP 6.00 GBP
Handelswert >50,000 GBP 6.00 GBP + 0.05%
des über 50,000 GBP hinausgehenden Betrags des Handelswerts
6.00 GBP 29.00 GBP
LSE International Order Book und auf USD lautende Aktien USD 0.05% des Handelswerts 5.00 USD Keine
Auf EUR lautende Aktien 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 29.00 EUR

100 Aktien zu einem Kurs von 50 GBP = 6.00 GBP
30,000 Aktien zu einem Kurs von 2 GBP = 11.00 GBP
100 Aktien zu einem Kurs von 100 USD = 5.00 USD


Hinweise:

  1. Stempelsteuern (GB = 0.5%, Irland = 1%) werden direkt an den Kunden weitergegeben.
  2. Zzgl. Handelsgebühr.
  3. IB-Kunden können Optionsscheine und strukturierte Produkte, die von Interactive Brokers Financial Products (IBFP) ausgegeben werden und an der FWB und der SWB notiert sind, provisionsfrei handeln. Es werden lediglich die konkret anfallenden Börsen- und Drittpartei-Gebühren weitergegeben. Weiter Produktinformationen erhalten Sie unter www.ibfp.com .

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Börsen- und Aufsichtsgebühren inklusive.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Aktien erteilen, von denen 100 Aktien zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Aktien ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Aktien fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Per 01.08.2012 wird auf Wertpapiere, die von französischen Gesellschaften mit einer Marktkapitalisierung von einer Milliarde Euro (Stichtag 01.01.2012) ausgegeben wurden, eine Transaktionssteuer erhoben. Weitere Informationen zur Berechnung dieser Steuer erhalten Sie hier.
  • Mit Wirksamkeit ab dem 1. März 2013 fällt für Geschäfte mit bestimmten italienischen Aktien eine Transaktionssteuer an. Weitere Informationen zur Berechnung dieser Steuer erhalten Sie hier.
    Mit Wirksamkeit ab dem 1. September 2013 wird für Derivate mit jenen italienischen Wertpapieren als Basiswert, die der Transaktionssteuer unterliegen, ebenfalls diese Transaktionssteuer erhoben. Weitere Informationen zur Transaktionssteuer für Derivate erhalten Sie hier

  • IB begrenzt die Provision auf Algo-Orders für europäische Aktien wie folgt:

    Bei Aktien, die auf EUR lauten, wird je 75,000 EUR Ausführungswert eine neue Deckelung pro Order angewendet.
    Bei Aktien, die auf CHF lauten, wird je 100,000 CHF Ausführungswert eine neue Deckelung pro Order angewendet.
    Bei Aktien, die auf GBP lauten, wird je 65,000 GB Ausführungswert eine neue Deckelung pro Order angewendet.


Asien-Pazifik

Bei unserer Festpreisstruktur für Aktien, ETFs und Optionsscheine wird ein Pauschalbetrag pro Aktie oder ein fester prozentualer Anteil des Handelswertes in Rechnung gestellt, in dem alle IB-Provisionen sowie Börsen- und Aufsichtsgebühren enthalten sind.


Australien
Staffelungsstufe Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.08% des Handelswerts 6.00 AUD k. A.

400 Aktien zu einem Kurs von 50 AUD = 16 AUD


Hongkong 1, 2
Staffelungsstufe Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
SEHK Aktien 0.08% des Handelswerts 18 HKD k. A.
SEHK Optionsscheine und strukturierte Produkte 0.08% des Handelswerts 10 HKD k. A.
Shanghai-Hong Kong Connect Aktien 0.08% des Handelswerts 15 CNH k. A.

400 Aktien zu einem Kurs von 70 HKD = 22.40 HKD


Japan
Staffelungsstufe Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.08% des Handelswerts 80 JPY k. A.

100 Aktien zu einem Kurs von 10,000 JPY = 800 JPY


Singapur
Staffelungsstufe Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Alle 0.08% des Handelswerts 2.50 SGD
2.00 USD
18.00 HKD
k. A.

100 Aktien zu einem Kurs von 50 SGD = 4.00 SGD


Hinweise:

  1. Mit Ausnahme von Hongkong sind alle Börsen- und Aufsichtsgebühren inklusive.
  2. Für Hongkong werden sämtliche externen Kosten an die Kunden weitergereicht. Dies umfasst Börsenhandelsgebühren, Börsenhandelszoll, Abwicklungsgebühren, die staatliche Stempelsteuer (0.1% aufgerundet zum nächsten 1.00 bei SEHK-Aktien, gilt nur für Aktien) und die SFC-Transaktionssteuer (0.0027%, gültig für Aktien und Optionsscheine), wie für das jeweilige Geschäft zutreffend, unabhängig vom Provisionsmodell. Klicken Sie hier, um eine Gebührenübersicht für SEHK-Aktien einzusehen, oder hier, um eine Gebührenübersicht für Shanghai-Hong Kong Connect-Aktien einzusehen.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Aktien erteilen, von denen 100 Aktien zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Aktien ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Aktien fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=stocks1

Aktien, ETFs und Optionsscheine - Gestaffelte Preisstruktur



Nordamerika

Die Gebühren unserer transparenten gestaffelten Preisstruktur für Aktien, ETFs und Optionsscheine beinhalten unsere günstige Brokerprovision, die mit zunehmendem Volumen sinkt, sowie Börsen-, Aufsichts- und Clearinggebühren. Falls eine Börse Rabatte anbietet, geben wir diese ganz oder teilweise an Sie weiter. 1 Klicken Sie hier, um einige Beispiele anzusehen.



Gestaffelt
Volumen (pro Monat) 2, 9 IB-Provision pro Aktie Höchstgebühr pro Order
US-amerikanische Aktien, ETFs und Optionsscheine 3 Kanadische Aktien 4
≤ 300,000 Aktien 0.0035 USD 0.008 CAD 0.5% des Handelswerts
300,001 - 3,000,000 Aktien 0.002 USD 0.005 CAD 0.5% des Handelswerts
3,000,001 - 20,000,000 Aktien 0.0015 USD 0.004 CAD 0.5% des Handelswerts
20,000,001 - 100,000,000 Aktien 0.001 USD 0.003 CAD 0.5% des Handelswerts
> 100,000,000 Aktien 0.0005 USD 0.003 CAD 0.5% des Handelswerts


USA - Provisionsfreie ETFs

Global-X-ETFs

Volumen (pro Monat) 2 IB-Provision pro Aktie
Alle 0.00 USD 6

Infrastruktur-ETFs

Volumen (pro Monat) 2 IB-Provision pro Aktie
Alle 0.00 USD 6

O'Shares-ETFs

Volumen (pro Monat) 2 IB-Provision pro Aktie
Alle 0.00 USD 6


USA - Börsengebühren


USA - Clearinggebühren (pro Aktie)
NSCC, DTC-Gebühren 0.00020 USD 8


USA - Transaktionsgebühren
Transaktionsgebühren 5
(Aktien, ETFs, Optionsscheine, Rechte, Voting-Trust-Zertifikate)
0.0000184 USD * Wert der gesamten Verkäufe
Weitergegebene NYSE-Gebühren IB's gestaffelte Provision * 0.000175
Weitergegebene FINRA-Gebühren IB's gestaffelte Provision * 0.00056
FINRA-Gebühr für Handelstätigkeit (Trading Activity Fee) 0.000119 USD * verkaufte Menge 7


USA - Mindestprovisionen für Transaktionszuteilungen

Wir erheben eine Mindestgebühr auf US-Aktientransaktionen, die Berater und Broker Ihren Kunden zuteilen. Berater und Broker können wählen, ob die Zuteilungsgebühren ihrem Master-Konto oder dem Kundenkonto in Rechnung gestellt werden sollen. Standardmäßig werden die Mindestgebühren für Zuteilungen dem Kundenkonto in Rechnung gestellt, sofern keine explizite Gebührenregelung zwischen dem Kundenkonto und dem Master-Konto besteht.

Mindestgebühren für Zuteilungen von Transaktionen Mindestgebühr (Handelswert * 0.0005, 0.35 USD)

100 Aktien ausgeführt zu einem Kurs von 10.00 USD, Verteilung auf zwei Konten (50/50):
Zuteilungsumfang = 50
Handelswert = 500 USD
Mindestgebühr (500 * 0.0005, 0.35 USD) = Mindestbetrag (0.25, 0.35)
Neue gestaffelte Provision pro Zuteilung = 0.25

50 Aktien ausgeführt zu einem Kurs von 100.55 USD, Verteilung auf zwei Konten (30/20):
Zuteilung von 30 Aktien, Handelswert = 3016.50 USD
Mindestbetrag (3016.50 * 0.0005, 0.35 USD) = Mindestgebühr (1.50, 0.35)
Neue gestaffelte Provision für eine Zuteilung von 30 Aktien = 0.35 USD

Zuteilung von 20 Aktien, Handelswert = USD 2011
Mindestbetrag (3016.50 * 0.0005, 0.35 USD) = Mindestgebühr (1.50, 0.35)
Neue gestaffelte Provision für eine Zuteilung von 20 Aktien = 0.35 USD


Kanada - Börsengebühren


Kanada - Clearinggebühren (pro Aktie)
Alle nachstehend nicht aufgeführten Produkte 0.00017 CAD pro Aktie / gedeckelt bei 2.00 CAD pro Order
VENTURE 0.00010 CAD pro Aktie / gedeckelt bei 2.00 CAD pro Order


Kanada - Transaktionsgebühren
Aufsichtsgebühren 0.00011 CAD pro Aktie / gedeckelt bei 3.30 CAD pro Transaktion (nicht pro Order)


Hinweise:

  1. Im Rahmen der gestaffelten Provisionsmodelle von IB ist nicht unbedingt eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien vorgesehen. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält. Es ist beispielsweise möglich, dass IB weiterreichende Vergünstigungen durch die Überschreitung von Volumenschwellenwerten an bestimmten Märkten erhält, welche jedoch üblicherweise nicht direkt an Kunden weitergegeben werden.
  2. Volumenstaffelungsstufen werden auf Basis des monatlich kumulierten Handelsvolumens angesetzt, in das alle zum Zeitpunkt des Handels gehaltenen Aktien und EFT-Anteile eingerechnet werden. Nur Aktien/Anteile, die unter Verwendung der gestaffelten Preisstruktur gehandelt wurden, werden im monatlichen Volumen berücksichtigt. Bei Berater-, institutionellen und Broker-Konten wird das Aktien-/Anteilsvolumen unter Berücksichtigung aller Konten zusammengerechnet, um festzustellen, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet. Wenn Sie beispielsweise in einem Monat 500,000 US-Aktien handeln, würden Ihnen unter der gestaffelten Preisstruktur von IB folgende Gebühren berechnet:
    • 300,000 Aktien zu 0.0035 USD
    • 200,000 Aktien zu 0.002 USD
  3. Mindestens 0.35 USD pro Order für alle monatlichen Volumina.
  4. Mindestens 1.00 CAD pro Order.
  5. Transaktionsgebühren werden nur für Verkaufsorders erhoben.
  6. Es werden keine Börsen, Clearing- oder Transaktionsgebühren berechnet.
  7. Maximal 5.95 USD pro Order.
  8. Maximal 0.5% des Handelswerts.
  9. Orders, die unterhalb der Höchstgrenze von 0.5% des Wertes liegen, werden nicht in der Kumulation zur Feststellung der monatlichen Volumenstaffelungsstufen berücksichtigt.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Für die gestaffelten Gebühren von IB gilt eine Deckelung bei 0.5% des Handelswerts.
  • Im Zusammenhang mit der Nutzung des SmartRouting-Service von IB sollten sich Kunden der Tatsache bewusst sein, dass IB Orders möglicherweise zu einer Börse routet, die einen besseren Preis bietet, aber erheblich höhere Gebühren berechnet. In diesem Kontext sollten Kunden insbesondere die Gebühren des ECN für das Entziehen von Liquidität beachten, wenn handelsfähige Orders zu Aktien mit niedrigen Kursen (unter 2.50 USD) gestellt werden.
  • Alle Börsengebühren, Sondergebühren und sonstige Kosten werden pro Aktie berechnet.
  • Im Rahmen der gestaffelten Gebührenstruktur erhalten Kunden möglicherweise, aber nicht unbedingt, eine direkte Gutschrift für Rabatte, die von verschiedenen Marktzentren für bestimmte Ordertypen gewährt werden. Beispielsweise erhält IB unter Umständen Zahlungen von sogenannten „Dark Pools“ als Gegenleistung dafür, dass Orders zu diesen Dark Pools geroutet werden. IB gibt in etwa 50% der zusammengenommenen durchschnittlichen Rabatte, die IB von Dark Pools erhält, an Kunden weiter, die die gestaffelte Gebührenstruktur verwenden. Weitere Informationen können Sie unserer Gebührenübersicht für jedes Marktcenter entnehmen.
  • Bitte beachten Sie, dass für gezielte API-Orders nicht die gestaffelte Gebührenstruktur verwendet werden kann. Für API-Orders per SmartRouting kann die gestaffelte Struktur oder die Festpreisstruktur genutzt werden.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Aktien erteilen, von denen 100 Aktien zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Aktien ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Aktien fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • In Fällen, in denen IB eine Rabatterstattung für eine Pink-Sheet- oder OTCBB-Ausführung erhält, wird dieser Rabatt nicht an Kunden weitergegeben.


Europa

Die Gebühren unserer transparenten gestaffelten Preisstruktur für Aktien, ETFs und Optionsscheine beinhalten unsere günstige Brokerprovision, die mit zunehmendem Volumen sinkt, plus Börsen-, Aufsichts- und Clearinggebühren. In Fällen, in denen eine Börse einen Rabatt gewährt, geben wir die Kostenersparnisse ganz oder teilweise an Sie weiter 1. Klicken Sie hier für ein Beispiel

Die gestaffelte Gebührenstruktur ist nicht für alle Börsen verfügbar. Bitte prüfen Sie die nachstehende Liste der Börsenplätze.



Auf EUR, CHF und USD lautende Produkte, gestaffelt 3
Monatlicher Handelswert (in EUR) Gebühr je Handelswert Auf EUR lautende Produkte 2 Auf CHF lautende Produkte Auf USD lautende Produkte 2
Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
≤ 1,000,000 0.080% 1.25 EUR 29.00 EUR 1.50 CHF 49.00 CHF 1.70 USD 39.00 USD
1,000,001 – 10,000,000 0.060% 1.25 EUR 29.00 EUR 1.50 CHF 49.00 CHF 1.70 USD 39.00 USD
10,000,001 – 50,000,000 0.050% 1.25 EUR 29.00 EUR 1.50 CHF 49.00 CHF 1.70 USD 39.00 USD
50,000,001 – 100,000,000 0.030% 1.25 EUR 29.00 EUR 1.50 CHF 49.00 CHF 1.70 USD 39.00 USD
100,000,001 – 500,000,000 0.020% 1.25 EUR 29.00 EUR 1.50 CHF 49.00 CHF 1.70 USD 39.00 USD
> 500,000,000 0.015% 1.25 EUR 29.00 EUR 1.50 CHF 49.00 CHF 1.70 USD 39.00 USD


Österreich - Externe Gebühren für auf EUR lautende Produkte
VSE


Belgien - Externe Gebühren für auf EUR, GBP und CHF lautende Produkte


Frankreich - Externe Gebühren für auf EUR, GBP und CHF lautende Produkte


Deutschland - Externe Gebühren für auf EUR, GBP und CHF lautende Produkte


Italien - Externe Gebühren für auf EUR und CHF lautende Produkte


Niederlande - Externe Gebühren für auf EUR, GBP und CHF lautende Produkte


Portugal - Externe Gebühren für auf EUR lautende Produkte
BVL


Schweiz - Externe Gebühren für auf EUR, GBP und CHF lautende Produkte


Norwegen - Gestaffelt 3
Monatlicher Handelswert (in NOK) Gebühr je Handelswert Auf NOK lautende Produkte
Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
≥ 400,000,000 0.050% 10.00 NOK k. A.
400,000,001 – 800,000,000 0.030% 10.00 NOK k. A.
800,000,001 – 4,000,000,000 0.020% 10.00 NOK k. A.
> 4,000,000,000 0.015% 10.00 NOK k. A.


Norwegen - Externe Gebühren


Schweden - Gestaffelt 3
Monatlicher Handelswert (in SEK) Gebühr je Handelswert Auf SEK lautende Produkte
Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
≤ 400,000,000 0.050% 10.00 SEK k. A.
400,000,001 – 800,000,000 0.030% 10.00 SEK k. A.
800,000,001 – 4,000,000,000 0.020% 10.00 SEK k. A.
> 4,000,000,000 0.015% 10.00 SEK k. A.


Schweden - Externe Gebühren


Großbritannien - Externe Gebühren für auf EUR, GBP und CHF lautende Produkte


Großbritannien - Gestaffelt 3, 4
Monatlicher Handelswert (in GBP) Gebühr je Handelswert Auf GBP lautende Produkte 2
Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
≤ 800,000 0.080% 1.00 GBP k. A.
800,001 – 8,000,000 0.060% 1.00 GBP k. A.
8,000,001 – 40,000,000 0.050% 1.00 GBP k. A.
40,000,001 – 80,000,000 0.030% 1.00 GBP k. A.
80,000,001 – 400,000,000 0.020% 1.00 GBP k. A.
> 400,000,000 0.015% 1.00 GBP k. A.


Großbritannien - Externe Gebühren


Hinweise:

  1. Bei den gestaffelten Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.
  2. Die gestaffelte Preisstruktur ist nicht für alle europäischen Börsen verfügbar. Bitte beachten Sie die oben aufgeführte Liste der Börsenplätze.
  3. Weitere Informationen zur Berechnung der monatlichen Staffelungsstufen erhalten Sie hier.
  4. Stempelsteuern (GB = 0.5%, Irland = 1%) werden direkt an den Kunden weiterverrechnet.

  • Die Gebührenstaffelungen werden auf Basis des monatlichen kumulierten Handelsvolumens angesetzt, in das alle Aktien, Optionsscheine und EFT-Anteile eingerechnet werden. Die Berechnung erfolgt einmal täglich, nicht zum Zeitpunkt des Handels. Folglich werden Ausführungsvergünstigungen einen Handelstag nach dem Tag wirksam, an dem eine Staffelungsgrenze überschritten wurde. Nur Aktien/Anteile, die unter Verwendung der gestaffelten Preisstruktur gehandelt wurden, werden im monatlichen Volumen berücksichtigt. Bei Berater-, institutionellen und Broker-Konten wird das Aktien-/Anteilsvolumen unter Berücksichtigung aller Konten zusammengerechnet, um festzustellen, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Aktien erteilen, von denen 100 Aktien zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Aktien ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Aktien fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Per 01.08.2012 wird auf Wertpapiere, die von französischen Gesellschaften mit einer Marktkapitalisierung von einer Milliarde Euro (Stichtag 01.01.2012) ausgegeben wurden, eine Transaktionssteuer erhoben. Weitere Informationen zur Berechnung dieser Steuer erhalten Sie hier.
  • Bitte beachten Sie, dass für gezielte API-Orders nicht die gestaffelte Gebührenstruktur verwendet werden kann. Für API-Orders per SmartRouting kann die gestaffelte Struktur oder die Festpreisstruktur genutzt werden.
  • Mit Wirksamkeit ab dem 1. März 2013 fällt für Geschäfte mit bestimmten italienischen Aktien eine Transaktionssteuer an. Weitere Informationen zur Berechnung dieser Steuer erhalten Sie hier.
    Mit Wirksamkeit ab dem 1. September 2013 wird für Derivate mit jenen italienischen Wertpapieren als Basiswert, die der Transaktionssteuer unterliegen, ebenfalls diese Transaktionssteuer erhoben. Weitere Informationen zur Transaktionssteuer für Derivate erhalten Sie hier

  • IB begrenzt die Provision auf Algo-Orders für europäische Aktien wie folgt:

    Bei Aktien, die auf EUR lauten, wird je 75,000 EUR Ausführungswert eine neue Deckelung pro Order angewendet.
    Bei Aktien, die auf CHF lauten, wird je 100,000 CHF Ausführungswert eine neue Deckelung pro Order angewendet.
    Bei Aktien, die auf GBP lauten, wird je 65,000 GB Ausführungswert eine neue Deckelung pro Order angewendet.


Asien-Pazifik

Die Gebühren unserer transparenten gestaffelten Preisstruktur für Aktien, ETFs und Optionsscheine beinhalten unsere günstige Brokerprovision, die mit zunehmendem Volumen sinkt, plus Börsen-, Aufsichts- und Clearinggebühren. In Fällen, in denen eine Börse einen Rabatt gewährt, geben wir die Kostenersparnisse ganz oder teilweise an Sie weiter 1. Klicken Sie hier, um einige Beispiele zu sehen.

Die gestaffelte Gebührenstruktur ist nicht für alle Börsen verfügbar. Bitte beachten Sie die nachstehende Liste der verfügbaren Börsen.



Australien - Gestaffelte Gebühren
Monatlicher Handelswert (in AUD) 5 Ausführungsgebühr 8 Mindestgebühr pro Order
Für die ersten 3,000,000 0.08% des Handelswerts 5 AUD
3,000,000 - 30,000,000 0.05% des Handelswerts 4 AUD
30,000,000 - 100,000,000 0.03% des Handelswerts 3 AUD
100,000,000 - 300,000,000 0.025% des Handelswerts 2 AUD
> 300,000,000 0.015% des Handelswerts 1 AUD


Australien - Börsen- und Clearinggebühren (je Börse)


Hongkong - Gestaffelte Gebühren
Monatlicher Handelswert (in HKD) 5 Gebühr je Handelswert Mindestgebühr pro Order
Hongkong - Optionsscheine,
Strukturierte Produkte
Auf CNH lautend Alle Übrigen
≤ 15,000,000 0.080% 12.00 HKD 15.00 CNH 18.00 HKD
15,000,001 – 300,000,000 0.050% 10.00 HKD 10.00 CNH 12.00 HKD
300,000,001 – 900,000,000 0.030% 8.00 HKD 7.00 CNH 8.00 HKD
900,000,001 – 2,000,000,000 0.020% 6.00 HKD 5.00 CNH 6.00 HKD
> 2,000,000,000 0.015% 4.00 HKD 3.00 CNH 4.00 HKD


Hongkong - Börsen-, Clearing- und weitergegebene Gebühren (Pass-Through Fees) (je Börse)


Indien 2 - Gestaffelte Gebühren (zzgl. Wertpapiertransaktionssteuer, Börsenkosten und Dienstleistungssteuer)
Monatlicher Handelswert (in INR) 4 Gebühr je Handelswert Mindestgebühr pro Order
≤ 30 Crore (300,000,000) 0.05% 3, 7 30.00 INR 4
30 ≤ 100 Crore (1,000,000,000) 0.04% 3, 7 30.00 INR 4
≥ 100 Crore (1,000,000,000) 0.03% 3, 7 30.00 INR 4


Japan - Gestaffelte Gebühren
Monatlicher Handelswert (in JPY) 6 Gebühr je Handelswert Mindestgebühr pro Order
≤ 150,000,000 0.050% 80 JPY
150,000,001 – 3,000,000,000 0.040% 70 JPY
3,000,000,001 – 9,000,000,000 0.030% 60 JPY
9,000,000,001 – 20,000,000,000 0.020% 40 JPY
20,000,000,001 - 100,000,000,000 0.015% 30 JPY
> 100,000,000,000 0.010% 20 JPY


Japan - Börsen- und Clearinggebühren (je Börse)


Singapur - Gestaffelte Gebühren
Monatlicher Handelswert (in SGD) 5 Gebühr je Handelswert Mindestgebühr pro Order
Auf SGD lautende Produkte Auf USD lautende Produkte
≤ 2,500,000 0.080% 2.50 SGD 2.00 USD
2,500,001 – 50,000,000 0.050% 1.60 SGD 1.30 USD
50,000,001 – 150,000,000 0.030% 1.20 SGD 1.00 USD
> 150,000,000 0.020% 0.90 SGD 0.70 USD


Singapur - Externe Gebühren (je Börse)


Hinweise:

  1. Bei den gestaffelten Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.
  2. Aktien an der NSE sind nur für in Indien ansässige Kunden verfügbar.
  3. Bei Intra-Day Trades an der NSE (d. h. Positionen, die am selben Tag eröffnet und geschlossen werden) berechnet IB nur für das Eröffnen der Position eine Provision. Für das Schließen der Position wird keine Provision berechnet, andere Kosten fallen jedoch für beide Orderbestandteile an (z. B. STT, Börsen- und Aufsichtsgebühren, etc.).
  4. In Fällen, in denen die Mindestgebühr von IB die vom Securities Exchange Board of India (SEBI) und der National Stock Exchange (NSE) definierte Höchstgebühr von 2.5% des Handelswertes übersteigt, gelten als Mindestgebühr 2.5% des Handelswertes.
  5. In den Volumina zur Ermittlung der Gebührenstaffelungsstufen werden nur Transaktionen berücksichtigt, für die eine Provision erhoben wurde.
  6. Die Staffelungsstufen basieren auf dem kombinierten monatlichen Handelswert in JPY von CFD- und Aktien-Handelstransaktionen mit japanischen Basiswerten. Weitere Informationen zur Berechnung der monatlichen Staffelungsstufen erhalten Sie hier.
  7. Für den Handel mit LIQUIDBEES gilt eine Deckelung bei 50 INR pro Order. Diese Sonderpreisgebung ist bis 30.06.2015 gültig.
  8. Zusätzlich gibt IB externe Börsen- und Clearingkosten weiter.

  • Die Gebührenstaffelungen werden auf Basis des monatlichen kumulierten Handelsvolumens angesetzt, in das alle Aktien, Optionsscheine und EFT-Anteile eingerechnet werden. Die Berechnung erfolgt einmal täglich, nicht zum Zeitpunkt des Handels. Folglich werden Ausführungsvergünstigungen einen Handelstag nach dem Tag wirksam, an dem eine Staffelungsgrenze überschritten wurde. Nur Aktien/Anteile, die unter Verwendung der gestaffelten Preisstruktur gehandelt wurden, werden im monatlichen Volumen berücksichtigt. Bei Berater-, institutionellen und Broker-Konten wird das Aktien-/Anteilsvolumen unter Berücksichtigung aller Konten zusammengerechnet, um festzustellen, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet.
  • Bitte beachten Sie, dass für gezielte API-Orders nicht die gestaffelte Gebührenstruktur verwendet werden kann. Für API-Orders per SmartRouting kann die gestaffelte Struktur oder die Festpreisstruktur genutzt werden.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Aktien erteilen, von denen 100 Aktien zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Aktien ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Aktien fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=stocks2

Optionen - Übersicht




Im Bereich Optionen bieten wir in Abhängigkeit von der jeweiligen Region pauschale und gestaffelte Gebühren an.

Die Preisstrukturen für Optionen sind nach Region definiert und können nicht von Kunden geändert werden.


Festpreismodelle

Im Rahmen unserer Festpreisstrukturen wird ein fester Pauschalpreis pro Kontrakt in Rechnung gestellt, in dem alle Provisionen, alle Börsen- und Aufsichtsgebühren und andere Gebühren Dritter sowie ggf. die Mehrwertsteuer (bzw. Verbrauchssteuer/Waren- und Dienstleistungssteuer) enthalten sind.



Gestaffelte Modelle

Im Rahmen unserer gestaffelten Preisstrukturen berechnen wir Ihnen unsere günstigen Brokerprovisionen, die sich in Abhängigkeit vom Handelsvolumen verringern, zzgl. Börsen-, Aufsichts- und Clearinggebühren und ggf. der Mehrwertsteuer. Falls eine Börse Rabatte anbietet, geben wir diese ganz oder teilweise an Sie weiter. 1





Interactive Brokers - 91% günstiger als die Konkurrenz.



US-Provisionen im Vergleich 2 - 1 Aktienoption
Interactive Brokers
$1.00
E-Trade
$8.74
Fidelity
$8.70
optionsXpress
$12.95
Schwab
$9.70
TD Ameritrade
$10.74
thinkorswim
$10.74

Interactive Brokers bietet günstigere Provisionen für größere Volumen und weltweit vergleichbare Sätze an.



Barron's

Auszeichnungen 2015

Bester Online-Broker
Beste Wahl für internationale Trader
Beste Wahl für „Frequent Traders“
Rating als preisgünstigster Broker
11 Jahre in Folge ausgezeichnet für niedrige Kosten 3

Offenlegungen
  1. Bei den gestaffelten Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.
  2. Die Kostensätze wurden am 14.01.2016 den Websites der jeweiligen Firmen entnommen. Einige der aufgeführten Anbieter erheben möglicherweise weitere Gebühren oder senken/erlassen diese je nach Kontoaktivität oder Kontogesamtwert. Belegdokumente zu Aussagen sowie statistisches Material können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.
  3. 11 Jahre in Folge von Barron's ausgezeichnet für geringe Kosten - „Low Cost Broker“ 2005 bis 2015 gemäß Barron's Online-Broker-Bewertung. 2005 - 5 Sterne, 2006 - 5 Sterne, 2007 - 4.8 Sterne, 2008 - 4.5 Sterne, 2009 - 4.5 Sterne, 2010 - 4.2 Sterne, 2011 - 4.5 Sterne, 2012 - 4.3 Sterne, 2013 - 4.5 Sterne, 2014 - 4.5 Sterne, 2015 - 4.5 Sterne. Interactive Brokers erzielte eine Bewertung von 4.5 Sternen in Barron's „Annual Best Online Brokers“-Ranking vom 09.03.2015 - „How Secure Is Your Securities Portfolio?“. Als Kriterien dienten u.a. Trading-Erlebnis und Technologie, Benutzerfreundlichkeit, Angebotsspektrum, Recherchemöglichkeiten, Portfolioanalyse & Berichte, Kundenservice & Schulung und Kosten. "Barron's" ist eine eingetragene Marke der Dow Jones & Co. Inc.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=options

Optionen - Preisstruktur für die Region Nordamerika



USA - per SmartRouting: ≤ 10,000 Kontrakte pro Monat 5
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Prämie ≥ 0.10 USD 0.70 USD pro Kontrakt 1.00 USD
0.05 USD ≤ Prämie < 0.10 USD 0.50 USD pro Kontrakt 1.00 USD
Prämie < 0.05 USD 0.25 USD pro Kontrakt 1.00 USD

1 Kontrakt zu 2 USD Prämie = 1.00 USD
2 Kontrakte zu 5 USD Prämie = 1.40 USD
3 Kontrakte zu 0.075 USD Prämie = 1.50 USD
5 Kontrakte zu 0.03 USD Prämie = 1.25 USD


USA - per SmartRouting: 10,001 - 50,000 Kontrakte pro Monat 5
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Prämie ≥ 0.05 USD 0.50 USD pro Kontrakt 1.00 USD
Prämie < 0.05 USD 0.25 USD pro Kontrakt 1.00 USD

1 Kontrakt zu 2 USD Prämie = 1.00 USD
2 Kontrakte zu 5 USD Prämie = 1.00 USD
5 Kontrakte zu 0.03 USD Prämie = 1.25 USD


USA - per SmartRouting: 50,001 - 100,000 Kontrakte pro Monat 5
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle Prämien 0.25 USD pro Kontrakt 1.00 USD

1 Kontrakt zu 2 USD Prämie = 1.00 USD
2 Kontrakte zu 5 USD Prämie = 1.00 USD


USA - per SmartRouting: > 100,000 Kontrakte pro Monat 5
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle Prämien 0.15 USD pro Kontrakt 1.00 USD

1 Kontrakt zu 2 USD Prämie = 1.00 USD
2 Kontrakte zu 5 USD Prämie = 1.00 USD


USA - direkt geroutet
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle Prämien 1.00 USD pro Kontrakt 1.00 USD

1 Kontrakt = 1.00 USD


USA - Börsengebühren


USA - Aufsichtsgebühren
Provisionen
Aufsichtsgebühr für Optionen („Options Regulatory Fee“, kurz: ORF) 2, 3 0.0404 USD pro Kontrakt


USA - Transaktionsgebühren
Provisionen
Transaktionsgebühren 4 0.0000184 USD * Wert der gesamten Verkäufe
FINRA-Gebühr für Handelstätigkeit (Trading Activity Fee) 0.002 USD * verkaufte Menge


USA - OCC-Clearinggebühren
Staffelungsstufe Gebühr
Transaktionen über 1 - 500 Kontrakte 0.05 USD pro Kontrakt
Transaktionen über 501 - 1,000 Kontrakte 0.04 USD pro Kontrakt
Transaktionen über 1,000 - 2,000 Kontrakte 0.03 USD pro Kontrakt
Transaktionen über > 2,000 Kontrakte 55.00 USD pro Transaktion


Kanada: ≤ 10,000 Kontrakte pro Monat 5
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle Prämien 1.25 CAD pro Kontrakt 1.50 CAD


Kanada: 10,001 - 50,000 Kontrakte pro Monat 5
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle Prämien 1.15 CAD pro Kontrakt 1.50 CAD


Kanada: 50,001 - 100,000 Kontrakte pro Monat 5
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle Prämien 1.05 CAD pro Kontrakt 1.50 CAD


Kanada: > 100,000 Kontrakte pro Monat 5
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle Prämien 1.00 CAD pro Kontrakt 1.50 CAD


Mexiko
Provisionen Mindestgebühr pro Order
AMXL 25 MXN pro Kontrakt 25 MXN
NAFTRAC 20 MXN pro Kontrakt 20 MXN
QQQQ 30 MXN pro Kontrakt 30 MXN
Alle Übrigen 40 MXN pro Kontrakt 40 MXN

1 AMXL-Kontrakt = 25 MXN
1 NAFTRAC-Kontrakt = 20 MXN
1 QQQQ-Kontrakt = 30 MXN


Hinweise:

  1. Im Rahmen der gestaffelten Provisionsmodelle von IB ist nicht unbedingt eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien vorgesehen. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält. Es ist beispielsweise möglich, dass IB weiterreichende Vergünstigungen durch die Überschreitung von Volumenschwellenwerten an bestimmten Märkten erhält, welche jedoch üblicherweise nicht direkt an Kunden weitergegeben werden. In gleicher Weise, gibt IB nicht alle Rabatte an Kunden weiter, die IB für liquiditätsentziehende Orders (liquidity taking orders), komplexe Orders oder Orders, die im Rahmen sogenannter Price Improvement Auctions ausgeführt werden, erhält. Traditionelle Börsenprogramme mit Zahlung gegen Ordervergabe führen zu Zahlungen an Specialists oder primäre Market-Maker, wobei ein Teil dieser Zahlungen unter Umständen weiter an IB gezahlt wird. IB gibt diese Zahlungen nicht direkt an Kunden weiter.
  2. Die Aufsichtsgebühr für Optionen („Options Regulatory Fee“, kurz: ORF) wird von den folgenden Börsen erhoben: AMEX, BATS, BOX, CBOE, CBOE2, ISE, GEMINI, MIAX, NOM, NASDAQBX, PCX, PHLX.
  3. Die Gebühr wird fällig für Ausführungen, die im „Customer“-Konto bei der OCC verrechnet werden. Hierbei sind grundsätzlich „Public Customer“- und „Professional Customer“-Transaktionen inbegriffen.
  4. Transaktionsgebühren werden nur für Verkaufsorders erhoben.
  5. Volumina an den US-Märkten und kanadischen Märkten wirken sich auf die gleitende Staffelung aus.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Es wird keine Provision für US-Ausübungen und -Zuteilungen erhoben.
  • Für US Cabinet-„buy-to-close“-Transaktionen fallen keine Gebühren an.
  • IB berücksichtigt Börsengebühren und/oder Rabatte bei der Entscheidung, wohin eine Order geroutet wird. Um Börsengebühren für eine Ausführung zu umgehen/minimieren, kann es unter bestimmten Umständen vorkommen, dass IB eine handelsfähige Order zu einer Börse routet, die aktuell nicht den besten nationalen Geld/Brief-Kurs („national best bid or offer“, kurz: NBBO) anbietet, aber gewillt ist, die Order zum NBBO auszuführen. Bei dieser Routing-Methode fällt für den Kunden grundsätzlich eine geringere Ausführungsgebühr an. In Fällen, in denen IB eine Order zur Vermeidung oder Senkung von Börsengebühren zu einer Börse routet, die aktuell nicht den NBBO ausweist, garantiert IB dem Kunden den NBBO zum Zeitpunkt des Order-Routings.
  • Volumenschwellenwerte werden auf Basis des kumulierten monatlichen Handelsvolumens angesetzt, in das alle zum Zeitpunkt des Handels bestehenden Optionskontrakte eingerechnet werden. Bei Beraterkonten, Broker-Konten und Konten mit getrennten Handelslimiten wird das Volumen der Kontrakte aller Konten einbezogen um zu ermitteln, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet. Wenn Sie beispielsweise in einem Monat 12,000 US-Kontrakte handelt, entstehen Ihnen folgende Ausführungskosten:
    10,000 Kontrakte zu 0.70 USD
    2,000 Kontrakte zu 0.50 USD
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig.
  • Bei COMBO-Orders werden die Mindestgebühren jeweils für die einzelnen COMBO-Order-Bestandteile angewandt.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=options1

Optionen - Preisstruktur für die Region Europa



Festpreis

Im Rahmen unserer Festpreisstrukturen wird ein fester Pauschalpreis pro Kontrakt in Rechnung gestellt, in dem alle Provisionen, alle Börsen- und Aufsichtsgebühren und andere Gebühren Dritter sowie ggf. die Mehrwertsteuer (bzw. Verbrauchssteuer/Waren- und Dienstleistungssteuer) enthalten sind.


Preisstruktur anzeigen

Gestaffelt

Im Rahmen unserer gestaffelten Preisstrukturen berechnen wir Ihnen unsere günstigen Brokerprovisionen, die sich in Abhängigkeit vom Handelsvolumen verringern, zzgl. Börsen-, Aufsichts- und Clearinggebühren und ggf. der Mehrwertsteuer. Falls eine Börse Rabatte anbietet, geben wir diese ganz oder teilweise an Sie weiter.


Preisstruktur anzeigen

Festpreisstruktur

Im Rahmen der Festpreis-Provisionsstruktur wird Ihnen ein fester Pauschalpreis pro Kontrakt berechnet, in dem alle Provisionen sowie alle Börsen- und Aufsichtsgebühren und andere Gebühren Dritter enthalten sind. Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.



Belgien
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle 1.50 EUR pro Kontrakt 1.50 EUR

1 Kontrakt = 1.50 EUR


Frankreich
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Indexoptionen 1.50 EUR pro Kontrakt 1.50 EUR
Aktienoptionen (Multiplikator ≥ 100) 1.50 EUR pro Kontrakt 1.50 EUR
Aktienoptionen (Multiplikator < 100) 0.20 EUR pro Kontrakt 0.20 EUR

1 Indexoptionskontrakt = 1.50 EUR


Deutschland
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Aktienoptionen 1.10 EUR pro Kontrakt 1.10 EUR
Alle Indexoptionen, die nicht nachstehend aufgeführt sind 1.50 EUR pro Kontrakt 1.50 EUR
DJ200 / DJ600 2.00 EUR pro Kontrakt 2.00 EUR
DAX 1.70 EUR pro Kontrakt 1.70 EUR

1 Aktienoptionskontrakt = 1.10 EUR


Italien
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Aktienoptionen 2.00 EUR pro Kontrakt 2.00 EUR
Indexoptionen 3.00 EUR pro Kontrakt 3.00 EUR

1 Indexoptionskontrakt = 3.00 EUR


Niederlande
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Auf USD lautende Optionen 2.00 USD pro Kontrakt 2.00 USD
Mini-AEX-Optionen 0.30 EUR pro Kontrakt 0.30 EUR
Alle Übrigen 1.50 EUR pro Kontrakt 1.50 EUR

1 auf EUR lautender Kontrakt = 1.50 EUR


Norwegen
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Indexoptionen 12 NOK pro Kontrakt 12 NOK
Aktienoptionen 15 NOK pro Kontrakt 15 NOK

1 Indexoptionskontrakt = 12.00 NOK


Spanien
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Aktienoptionen 0.90 EUR pro Kontrakt 4.50 EUR
Indexoptionen 0.80 EUR pro Kontrakt k. A.

1 Kontrakt = 0.90 EUR


Schweiz
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Aktienoptionen 1.70 CHF pro Kontrakt 1.70 CHF
Indexoptionen 2.80 CHF pro Kontrakt 2.80 CHF

1 Kontrakt = 2.80 CHF


Großbritannien
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle 1.70 GBP pro Kontrakt 1 1.70 GBP

1 Kontrakt = 1.70 GBP


Hinweise:

  1. Die Stempelsteuer (GB = 0.5%) für die Ausübung einer Option wird direkt an den Kunden weitergegeben.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Börsen- und Aufsichtsgebühren sind inbegriffen.
  • Für die Ausübung und Zuteilung von Optionen werden Gebühren erhoben.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Mit Wirksamkeit ab dem 1. März 2013 fällt für Geschäfte mit bestimmten italienischen Aktien eine Transaktionssteuer an. Weitere Informationen zur Berechnung dieser Steuer erhalten Sie hier.
    Mit Wirksamkeit ab dem 1. September 2013 wird für Derivate mit jenen italienischen Wertpapieren als Basiswert, die der Transaktionssteuer unterliegen, ebenfalls diese Transaktionssteuer erhoben. Weitere Informationen zur Transaktionssteuer für Derivate erhalten Sie hier

Gestaffelte Preisstruktur

In den Gebühren unserer transparenten gestaffelten Preisstruktur für Optionen sind unsere günstigen Brokerprovisionen sowie Börsen- und Clearinggebühren enthalten. Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.



Europäische Aktienoptionen – Einstufig
Produkt Provisionen Mindestgebühr pro Order
Schwedische Optionen 0.35% des Handelswerts,
mindestens 0.50 pro Kontrakt zzgl. externer Gebühren
10.00 SEK2


Europäische Aktienoptionen – Volumenbasierte Anreizstufen 4, 5
Kontraktvolumen (pro Monat) EUR GBP CHF Mini-Optionen Euronext Paris 6 EUR
≤ 8,000 1.00 1.00 1.35 0.15
8,001 - 40,000 0.70 0.70 0.95 0.10
40,001 - 80,000 0.40 0.40 0.60 0.05
> 80,000 0.25 0.25 0.35 0.03


Europäische Indexoptionen 3
Kontraktvolumen (pro Monat) USD EUR GBP CHF SEK NOK
≤ 1,000 1.05 0.90 0.60 1.40 10 10
1,001 - 10,000 0.65 0.60 0.45 0.90 8 8
10,001 - 20,000 0.45 0.40 0.30 0.60 6 6
> 20,000 0.25 0.25 0.15 0.35 4 4


Börsen- und Aufsichtsgebühren
Belgien
Euronext.Liffe
Frankreich
Euronext.Liffe (Monep)
Deutschland
Eurex
Italien
IDEM
Niederlande
Euronext.Liffe | TOM
Norwegen
EDXNO
Spanien
MEFF
Schweden
Stockholm Derivatives Exchange (OMS)
Schweiz
Eurex
Großbritannien
Euronext.Liffe


Hinweise:

  1. Die Stempelsteuer (GB = 0.5%) für die Ausübung einer Option wird direkt an den Kunden weitergegeben.
  2. Die Börsengebühren für schwedische Optionen werden bei der Ermittlung der Mindestgebühr pro Order nicht berücksichtigt. Die Börsengebühren werden zusätzlich zu den angegebenen IB-Provisionen in Rechnung gestellt.
  3. Bitte beachten Sie, dass Indexoptionen, die unter der Cost-Plus-Struktur gehandelt werden, für die Ermittlung von Volumenstaffelungsstufen mit den gehandelten Futures und Futures-Optionen zusammengefasst werden. Sie werden im Rahmen der Provisionsermittlung nicht im monatlichen Volumen der Aktienoptionen berücksichtigt.
  4. Index- und Aktienoptionen werden nicht zur Bestimmung der monatlichen Staffelungsstufen zusammengefasst. Indexoptionen werden weiterhin in die monatlichen Volumenstaffelungsstufen für Futures und Futures-Optionen einbezogen.
  5. Die Mindestgebühr pro Order für europäische Aktienoptionen, die unter der volumengestaffelten Cost-Plus-Struktur gehandelt werden, liegt bei:
    • 1.00 EUR pro Order
    • 1.00 GBP pro Order
    • 1.35 CHF pro Order
  6. Bei der Ermittlung der monatlichen Volumenstaffelungsstufe wird jeder an der Euronext Paris gehandelte Mini-Aktienoptionskontrakt mit 1/10 eines Standard-Aktienoptionskontrakts angesetzt.

  • Bei den gestaffelten Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.
  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Für die Ausübung und Zuteilung von Optionen werden Gebühren erhoben.
  • Für Indexoptionen, mit Ausnahme schwedischer Indexoptionen, steht die gestaffelte Cost-Plus-Preisstruktur zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Provisionen für Futures .
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=options2

Optionen - Preisstruktur für die Region Asien-Pazifik



Australien
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Indexoptionen (ASX) 2.00 AUD pro Kontrakt 1 2.00 AUD
Aktienoptionen 0.30 AUD pro Kontrakt 1 2.00 AUD

1 ASX-notierter Kontrakt = 2.00 AUD


Hongkong
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Indexoptionen 30.00 HKD pro Kontrakt 30.00 HKD
Aktienoptionen 2
SEHK-Tier-II-Optionen 5 0.2% des Optionswerts + Börsengebühren in Höhe von 1.00 HKD pro Kontrakt 18.00 HKD
SEHK-Tier-III-Optionen5 0.2% des Optionswerts + Börsengebühr in Höhe von 0.50 HKD pro Kontrakt 18.00 HKD
Alle anderen Aktienoptionen 0.2% des Optionswerts + Börsengebühr in Höhe von 3.00 HKD pro Kontrakt 18.00 HKD
HHI 20.00 HKD pro Kontrakt 20.00 HKD
MHI 17.00 HKD pro Kontrakt 17.00 HKD

1 Kontrakt = 30.00 HKD
1 Kontrakt zu 0.23 HKD Prämie (Multiplikator 500) = 21 HKD
2 Kontrakte zu 0.14 HKD Prämie (Multiplikator 1,000) = 20 HKD


Japan
Provisionen Mindestbetrag
N225-Optionen (wöchentlich und monatlich) 3 12bps pro Transaktionswert zzgl. externer Gebühren 100 JPY pro Order
Aktienoptionen (TSEJ) 4 90 JPY pro Kontrakt 90 JPY pro Kontrakt

1 Aktienoptionskontrakt (TSEJ) = 90 YEN


Singapur
Provisionen Mindestbetrag
NIFTY 2.85 USD pro Kontrakt 2.85 USD
Auf SGD lautende Optionen 5.00 SGD pro Kontrakt 5.00 SGD

1 Optionskontrakt (NIFTY) = 2.85 USD


Südkorea
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle 0.2% des Optionswertes 1,000 KRW

10 Kontrakte zu 0.75 KRW Prämie (Multiplikator 100,000) = 1,500 KRW


Indien 6 - (Plus Wertpapiertransaktionssteuer, Börsenkosten und Dienstleistungssteuer)
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Aktienoptionen - Cost-Plus
25 INR pro Board Lot Keine
Aktienoptionen - Cost-Plus gestaffelt
≤ 1000 Board Lots 30 INR pro Board Lot Keine
1000 - 5000 Board Lots 25 INR pro Board Lot Keine
> 5000 Board Lots 20 INR pro Board Lot Keine
Indexoptionen - Cost-Plus
15 INR pro Board Lot Keine
Indexoptionen - Cost-Plus gestaffelt
≤ 1000 Board Lots 15 INR pro Board Lot Keine
1000 - 5000 Board Lots 12 INR pro Board Lot Keine
> 5000 Board Lots 10 INR pro Board Lot Keine

1 Aktienoptionen-Board-Lot (gestaffelte Preisstruktur) = 25 INR


Hinweise:

  1. Die Kosten für Ausübungen/Zuteilungen von ASX-Optionen betragen 0.275 AUD pro Kontrakt für Aktienoptionen und 0.75 AUD pro Kontrakt für Indexoptionen.
  2. Für alle Ausübungen/Zuteilungen werden die Standard-Aktienprovisionen fällig, zzgl. der Gebühr des Stock Exchange Clearing House (SEOCH) in Höhe von 2.00 HKD pro Kontrakt.
  3. Die Kosten für die Ausübung/Zuteilung des monatlichen Nikkei-Kontrakts liegen bei 6 bps, wobei ein Höchstbetrag von 420 JPY pro Kontrakt sowohl für das Festpreismodell als auch für das volumengestaffelte Anreizmodell gilt. Die Kosten für die Ausübung/Zuteilung des wöchentlichen Nikkei-Kontrakts liegen bei 130 JPY, sowohl für das Festpreismodell als auch für das volumengestaffelte Anreizmodell gilt.
  4. Einstiegspreis. Änderungen an diesem Preis sind vorbehalten.
  5. Tier-II-Aktienoptionen sind Optionen auf die folgenden Basiswert-Symbole: 3, 11, 66, 135, 267, 293, 358, 386, 388, 489, 494, 700 (TCH only), 762, 857, 902, 914, 992, 1211, 1339, 1359, 1800, 1928, 1988, 2318, 2319, 2388, 2800, 3323, 3888, 3968, 6030.
    Tier-III-Aktienoptionen sind Optionen auf die folgenden Basiswert-Symbole: 17, 23, 151, 330, 390, 728, 883,939, 998, 1088, 1171, 1186, 1398, 1880, 1898, 1919, 2038, 2282, 2333, 2600, 2777, 2888, 2899, 3328, 3800, 3988.
  6. Volumenstaffelungsstufen werden auf Basis des kumulierten monatlichen Handelsvolumens angesetzt, in das alle zum Zeitpunkt des Handels bestehenden Optionskontrakte eingerechnet werden. Nur Kontrakte, die unter Verwendung der gestaffelten Cost-Plus-Preisstruktur gehandelt wurden, werden im monatlichen Handelsvolumen berücksichtigt.
  7. Bei den Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der Provisionsstrukturen von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Aller Börsen- und Aufsichtsgebühren sind enthalten, mit Ausnahme von Hongkonger Aktienoptionen.
  • Mit der Ausnahme von Australien werden keine Provisionen für Ausführung und Zuteilung erhoben.
  • Für Indexoptionen ist die gestaffelte Cost-Plus-Preisstruktur verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Provisionen für Futures .
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=options3

Futures und Futures-Optionen - Übersicht


Festpreis

Provisionen auf Pauschalpreisbasis
  • US-Märkte - Berechnet wird eine günstige Festpreisprovision zzgl. Börsen-, Aufsichts- und Clearinggebühren.
  • Nicht US-amerikanische Märkte - Berechnet wird ein pauschaler Festpreis pro Kontrakt oder ein prozentualer Anteil des Ausführungswertes (Trade Value), in dem alle Provisionen, Börsen-, Aufsichts-, Clearing- und Haltegebühren enthalten sind.

Preisstruktur anzeigen



Gestaffelt

Transparente volumengestaffelte Provisionen
  • Unsere günstige Brokerprovision, die mit zunehmendem Handelsvolumen sinkt, sowie Börsen-, Aufsichts- und Haltegebühren.
  • Falls Sie große Volumina handeln oder tendenziell die Liquidität erhöhen, ist die volumengestaffelte Preisstruktur in der Regel vorteilhaft für Sie. 1
  • Identisch für US-Märkte und nicht US-amerikanische Märkte.

Preisstruktur anzeigen





Interactive Brokers - 69% günstiger als die Konkurrenz.



US-Provisionen im Vergleich 2 - 1 E-Mini S&P 500 Future
Interactive Brokers
$0.85
E-Trade
$2.99
Fidelity
k. A.
optionsXpress
$3.50
Schwab
k. A.
TD Ameritrade
$2.25
thinkorswim
$2.25

Interactive Brokers bietet günstigere Provisionen für größere Volumen und weltweit vergleichbare Sätze an.



Barron's

Auszeichnungen 2015

Bester Online-Broker
Beste Wahl für internationale Trader
Beste Wahl für „Frequent Traders“
Rating als preisgünstigster Broker
11 Jahre in Folge ausgezeichnet für niedrige Kosten 3

Offenlegungen
  1. Bei den gestaffelten Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.
  2. Die Kostensätze wurden am 14.01.2016 den Websites der jeweiligen Firmen entnommen. Einige der aufgeführten Anbieter erheben möglicherweise weitere Gebühren oder senken/erlassen diese je nach Kontoaktivität oder Kontogesamtwert. Belegdokumente zu Aussagen sowie statistisches Material können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.
  3. 11 Jahre in Folge von Barron's ausgezeichnet für geringe Kosten - „Low Cost Broker“ 2005 bis 2015 gemäß Barron's Online-Broker-Bewertung. 2005 - 5 Sterne, 2006 - 5 Sterne, 2007 - 4.8 Sterne, 2008 - 4.5 Sterne, 2009 - 4.5 Sterne, 2010 - 4.2 Sterne, 2011 - 4.5 Sterne, 2012 - 4.3 Sterne, 2013 - 4.5 Sterne, 2014 - 4.5 Sterne, 2015 - 4.5 Sterne. Interactive Brokers erzielte eine Bewertung von 4.5 Sternen in Barron's „Annual Best Online Brokers“-Ranking vom 09.03.2015 - „How Secure Is Your Securities Portfolio?“. Als Kriterien dienten u.a. Trading-Erlebnis und Technologie, Benutzerfreundlichkeit, Angebotsspektrum, Recherchemöglichkeiten, Portfolioanalyse & Berichte, Kundenservice & Schulung und Kosten. "Barron's" ist eine eingetragene Marke der Dow Jones & Co. Inc.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=futures

Futures und Futures-Optionen - Festpreisstruktur



US-amerikanische Märkte

Unsere transparente Festpreisstruktur für Futures auf US-Märkten beinhaltet unsere günstigen Brokerprovisionen sowie anfallende Börsen-, Aufsichts- und Clearinggebühren. Es werden keine Haltegebühren für über Nacht gehaltene Positionen berechnet. 1



USA
Provision pro Kontrakt
USD EUR GBP CAD CHF HKD AUD SEK SGD JPY CNH
US-Futures und Futures-Optionen 0.85 0.65 0.60 0.85 0.95 7.00 0.95 6.50 1.20 85.00 5.50
Globex-E-mini-FX-Futures 0.50 k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A.
Globex-E-micro-FX-Futures 0.15 k. A. k. A. 0.15 0.15 k. A. k. A. k. A. k. A. 15.00 1.00


USA - Börsen- und Aufsichtsgebühren 4


Nicht US-amerikanische Märkte - Nordamerika

Bei unserer Festpreisstruktur für Futures auf nicht US-amerikanischen Märkten wird ein pauschaler Festpreis pro Kontrakt oder ein fester prozentualer Anteil des Handelswertes in Rechnung gestellt, in dem alle Provisionen sowie Börsen-, Aufsichts-, Clearing- und Haltegebühren enthalten sind.




Kanada
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Alle 2.40 CAD 2.40 CAD

1 Roundturn = 4.80 CAD


Mexiko
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Forex-Futures (USD) 20.00 MXN 20.00 MXN
AMXL, CEMEXCPO, FEMSAUBD, GCARSOA1, TELMEXL, Forex-Futures (EUR) 25.00 MXN 25.00 MXN
BONO3, IPC-Optionen 40.00 MXN 40.00 MXN
IPC, BONO10 50.00 MXN 50.00 MXN

Forex-Futures (USD):
1 Roundturn = 40.00 MXN

AMXL, CEMEXCPO, FEMSAUBD, GCARSOA1, TELMEXL, Forex-Futures (EUR):
1 Roundturn = 50.00 MXN

BONO3, IPC-Optionen:
1 Roundturn = 80.00 MXN

PC, BONO10:
1 Roundturn = 100.00 MXN



Nicht US-amerikanische Märkte - Europa

Bei unserer Festpreisstruktur für Futures auf nicht US-amerikanischen Märkten wird ein pauschaler Festpreis pro Kontrakt oder ein fester prozentualer Anteil des Handelswertes in Rechnung gestellt, in dem alle Provisionen sowie Börsen-, Aufsichts-, Clearing- und Haltegebühren enthalten sind.




Belgien
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Alle 4.50 EUR 4.50 EUR

1 Roundturn = 9.00 EUR


Frankreich
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Mini-CAC40-Futures 0.40 EUR 0.40 EUR
Alle Übrigen 2.00 EUR 2.00 EUR

1 Roundturn = 4.00 EUR


Deutschland
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Alle (inkl. SSF) 2.00 EUR 2.00 EUR
Mini-DAX-Index 0.80 EUR 0.80 EUR

1 Roundturn = 4.00 EUR


Italien
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
SPMIB30, MFIB 3.00 EUR 3.00 EUR
Mini-MFIB30 2.00 EUR 2.00 EUR

SPMIB30, MFIB:
1 Roundturn = 6.00 EUR

Mini-MFIB30:
1 Roundturn = 4.00 EUR


Niederlande
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Mini-AEX-Futures 0.55 EUR 0.55 EUR
Index-Futures 2.80 EUR 2.80 EUR
Single Stock Futures 2.00 EUR 2.00 EUR
All übrigen Futures 3.00 EUR 3.00 EUR

Index-Futures
1 Roundturn = 5.60 EUR


Norwegen
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Index-Futures 12.00 NOK 12.00 NOK
Aktien-Futures 0.05% des Handelswerts k. A.

1 Index-Future-Roundturn = 24.00 NOK


Spanien
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
IBEX35 3.00 EUR 3.00 EUR
Mini-IBEX35-Futures 0.90 EUR 0.90 EUR
Mini-IBEX35-Optionen 0.80 EUR 0.80 EUR
Single Stock Futures 2.00 EUR 2.00 EUR

IBEX35:
1 Roundturn = 6.00 EUR

Mini-IBEX35-Futures:
1 Roundturn = 1.80 EUR

Mini-IBEX35-Optionen:
1 Roundturn = 1.60 EUR

Single Stock Futures:
1 Roundturn = 4.00 EUR


Schweden
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Alle nachstehend nicht aufgeführten Produkte 20.00 SEK 20.00 SEK
Index-Futures 12.00 SEK 12.00 SEK
Aktien-Futures 0.05% des Handelswerts k. A.

1 Roundturn = 40.00 SEK


Schweiz
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Alle (inkl. SSF) 4.00 CHF 4.00 CHF

1 Roundturn = 8.00 CHF


Großbritannien
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
Alle nachstehend nicht aufgeführten Produkte 1.70 GBP 1.70 GBP
Auf CHF lautend, nicht nachstehend aufgeführt 2.50 CHF 2.50 CHF
Auf EUR lautend, nicht nachstehend aufgeführt 2.00 EUR 2.00 EUR
LIFFE Kaffee und Zucker 3.10 USD 3.10 USD
Intercontinental Exchange (auf USD lautende Kontrakte) 2.40 USD 2.40 USD
Single Stock Futures (auf GBP lautende Kontrakte) 1.70 GBP 1.70 GBP
Single Stock Futures (auf USD lautende Kontrakte) 2.75 USD 2.75 USD
Single Stock Futures (auf EUR lautende Kontrakte) 2.50 EUR 2.50 EUR
Single Stock Futures (auf CHF lautende Kontrakte) 3.75 CHF 3.75 CHF
IPE - UCA, UCX, NCF, RDAM 9.75 USD 9.75 USD
IPE – Emissionskontrakte 6.00 EUR 6.00 EUR

Alle nachstehend nicht aufgeführten Produkte:
1 Roundturn = 3.40 GBP

LIFFE Kaffee und Zucker:
1 Roundturn = 6.20 USD

Intercontinental Exchange (auf USD lautende Kontrakte):
1 Roundturn = 4.80 USD

Single Stock Futures (auf GBP lautende Kontrakte):
1 Roundturn = 3.40 GBP

Single Stock Futures (auf USD lautende Kontrakte):
1 Roundturn = 5.50 USD

Single Stock Futures (auf EUR lautende Kontrakte):
1 Roundturn = 5.00 EUR

Single Stock Futures (auf CHF lautende Kontrakte):
1 Roundturn = 7.50 CHF



Nicht US-amerikanische Märkte - Asien-Pazifik

Bei unserer Festpreisstruktur für Futures auf nicht US-amerikanischen Märkten wird ein pauschaler Festpreis pro Kontrakt oder ein fester prozentualer Anteil des Handelswertes in Rechnung gestellt, in dem alle Provisionen sowie Börsen-, Aufsichts-, Clearing- und Haltegebühren enthalten sind.




Australien
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
VW, WH und BA 6.25 AUD 6.25 AUD
SPI-Mini-Futures 1.00 AUD 1.00 AUD
Alle Übrigen 5.00 AUD 5.00 AUD

1 Roundturn = 10.00 AUD


Hongkong
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
HSI, CHH, CES120 30.00 HKD 30.00 HKD
MHI 17.00 HKD 17.00 HKD
HFI.HK, HHI, MCH 20.00 HKD 20.00 HKD
Single Stock Futures 20.00 HKD 20.00 HKD

HSI:
1 Roundturn = 60.00 HKD

MHI:
1 Roundturn = 34.00 HKD

HFI.HK, HHI, MCH:
1 Roundturn = 40.00 HKD

HKG, HKS
1 Roundturn = 2.60 USD

Single Stock Futures:
1 Roundturn = 40.00 HKD


Indien - (zzgl. Wertpapiertransaktionssteuer, Börsenkosten und Dienstleistungssteuer)
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle 0.01% 2 des Handelswerts k. A.

1 Roundturn = 333 Kontrakte * 50 1 * 6,000 = 99,900,000 * 0.01% = 9,990 INR


Japan
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
JGB und alle nachfolgend nicht aufgeführten Produkte 500 JPY 500 JPY
TOPX, NKVI, N225 (Futures) 400 JPY 400 JPY
N225 Mini (Futures) 40 JPY 40 JPY
MNTPX, TPXC30, TSEREIT, JPNK400 50 JPY 50 JPY
MJ 85 JPY 85 JPY

Alle nachfolgend nicht aufgeführten Produkte:
1 Roundturn = 1000 JPY

JGB:
1 Roundturn = 1000 JPY

N225:
1 Roundturn = 800 JPY

N225 Mini:
1 Roundturn = 80 JPY

MNTPX:
1 Roundturn = 100 JPY

MJ:
1 Roundturn = 170 JPY


Singapur
Provision pro Kontrakt Mindestgebühr pro Order
SSG 4.00 SGD 4.00 SGD
USA 3.60 SGD 3.60 SGD
SEY und alle nachfolgend nicht aufgeführten JPY-Produkte 300 JPY 300 JPY
UJ 360 JPY 360 JPY
AJ und KJ 285 JPY 285 JPY
SGXNK (NIY an der SGXCME) (nur Futures) 225 JPY 225 JPY
SGXNKM 50 JPY 50 JPY
SGB 85 JPY 85 JPY
CN (XINA50 Chinesische Index-Futures) 2.85 USD 2.85 USD
SCI-Futures (Eisenerz) 3.25 USD 3.25 USD
TH 2.25 USD 2.25 USD
MD 3.25 USD 3.25 USD
CY 1.80 USD 1.80 USD
Auf USD lautende Produkte, die nicht vorstehend aufgeführt wurden 2.85 USD 2.85 USD
UC 11.20 CNH 11.20 CNH

SSG:
1 Roundturn = 10.00 SGD

SEY:
1 Roundturn = 600 JPY

SGXNKM :
1 Roundturn = 100 JPY


Südkorea
Provisionen Mindestgebühr pro Order
Alle nachstehend nicht aufgeführten Produkte 0.004% des Handelswerts k. A.
Futures auf Aktien 0.04% des Handelswerts k. A.
KWY-Futures 1,500 pro Kontrakt k. A.

1 Roundturn = 2 Kontrakte zu 200 KRW (Multiplikator 500,000) = 200,000,000 x 0.004% = 8,000 KRW


Hinweise:

  1. Bei den gestaffelten Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.
  2. Volumenstaffelungsstufen werden auf Basis des monatlich kumulierten Handelsvolumens angesetzt, in das alle zum Zeitpunkt des Handels bestehenden Futures-Kontrakte und Futures-Optionen-Kontrakte eingerechnet werden. Nur Kontrakte, die unter Verwendung der volumengestaffelten Preisstruktur gehandelt wurden, werden in das monatliche Handelsvolumen einbezogen. Bei Berater-, institutionellen und Broker-Konten wird das Volumen der Kontrakte aller Konten einbezogen um zu ermitteln, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet. Wenn Sie beispielsweise in einem Monat 1,500 US-Kontrakte handeln, berechnet IB folgende Ausführungskosten: 1,000 Kontrakte zu je 0.60 US-Dollar und 500 Kontrakte zu je 0.45 US-Dollar.
  3. Haltekosten fallen für jeden Netto-Future-Kontrakt und für jede Netto-Short-Call- oder Netto-Short-Put-Position in Futures-Optionen auf einen einzelnen Basiswert an. Die Gebühr wird pro Geschäftstag berechnet, an dem die jeweilige Netto-Future-Position über Nacht gehalten wird. Bei Konten mit einem Equity-Überschuss zwischen dem geforderten Mindestbetrag und dem Dreifachen des Mindestbetrags werden die Haltegebühren gemäß der vorstehenden Tabelle hochgerechnet.
  4. Es werden Börsen- und Aufsichtsgebühren für „Nicht-Mitglieder“ berechnet, sofern der Kunde nicht durch IB vorqualifiziert wurde. Kontaktieren Sie Ihren Verkaufsberater für weitere Informationen.
  5. Börsen- und Aufsichtsgebühren fallen nur für die CFE an.
  6. Bei der Ermittlung der monatlichen Volumenstaffelungsstufe wird jeder Globex-E-mini-FX-Kontrakt mit der Hälfte des Volumens eines Standard-Future-Kontrakts angesetzt. Jeder Globex-E-micro-FX-Kontrakt wird mit 1/10 eines Standard-Future-Kontrakts angesetzt, d. h. pro 10 gehandelte E-micro-FX-Globex-Futures steigt das Volumen um 1.
  7. 50 = NIFTY Kontrakt-Multiplikator.
  8. Bei Intra-Day Trades an der NSE (d. h. Positionen, die am selben Tag eröffnet und geschlossen werden) berechnet IB nur für das Eröffnen der Position eine Provision. Für das Schließen der Position wird keine Provision berechnet, andere Kosten fallen jedoch für beide Orderbestandteile an (z. B. STT, Börsen- und Aufsichtsgebühren, etc.).

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Gebühren werden in der Währung des gehandelten Produkts erhoben.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Mit Wirksamkeit ab dem 1. März 2013 fällt für Geschäfte mit bestimmten italienischen Aktien eine Transaktionssteuer an. Weitere Informationen zur Berechnung dieser Steuer erhalten Sie hier.
    Mit Wirksamkeit ab dem 1. September 2013 wird für Derivate mit jenen italienischen Wertpapieren als Basiswert, die der Transaktionssteuer unterliegen, ebenfalls diese Transaktionssteuer erhoben. Weitere Informationen zur Transaktionssteuer für Derivate erhalten Sie hier

  • Für die Ausübung oder Zuteilung von Futures oder Futures-Optionen wird die Standardprovision erhoben. Klicken Sie hier für weitere Details.
  • Single Stock Futures sind in der volumengestaffelten Preisstruktur nicht erhältlich.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=futures1

Futures und Futures-Optionen - Gestaffelte Preisstruktur



US-amerikanische Märkte

Unsere transparente gestaffelte Preisstruktur für Futures auf US-Märkten umfasst unsere günstige Brokerprovision, die mit zunehmendem Handelsvolumen sinkt, sowie Börsen-, Aufsichts- und Haltegebühren. 1


USA - Cost-Plus gestaffelte Provision pro Kontrakt
Volumen (pro Monat) 2 USD EUR GBP CAD CHF HKD AUD SEK SGD JPY CNH
≤ 1,000 Kontrakte 0.85 0.65 0.60 0.85 0.95 7.00 0.95 6.50 1.20 85.00 5.50
1,001 - 10,000 Kontrakte 0.65 0.50 0.45 0.65 0.75 5.50 0.75 5.00 1.00 65.00 4.50
10,001 - 20,000 Kontrakte 0.45 0.40 0.30 0.45 0.55 4.00 0.55 3.75 0.65 45.00 3.00
> 20,000 Kontrakte 0.25 0.20 0.15 0.25 0.30 2.00 0.30 2.00 0.35 25.00 2.00


USA - Cost-Plus gestaffelte Provision pro Kontrakt für Globex-FX-E-mini- und E-micro-Produkte 6
E-mini-FX-Futures E-micro-FX-Futures
Volumen (pro Monat) 2 USD USD CAD CHF JPY CNH
≤ 1,000 Kontrakte 0.50 0.15 0.15 0.15 15.00 1.00
1,001 - 10,000 Kontrakte 0.40 0.12 0.12 0.12 12.00 0.75
10,001 - 20,000 Kontrakte 0.30 0.08 0.08 0.08 8.00 0.50
> 20,000 Kontrakte 0.15 0.05 0.05 0.05 5.00 0.35


USA - Haltegebühr pro Kontrakt 3
USD EUR GBP CAD CHF HKD AUD SEK SGD JPY CNH
Dreifacher Betrag des Mindest-Margins 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00
Doppelter Betrag des Mindest-Margins 0.05 0.04 0.035 0.05 0.05 0.40 0.075 0.40 0.10 5.00 0.325
Mindest-Margin erfüllt 0.10 0.08 0.07 0.10 0.10 0.80 0.15 0.80 0.20 10.00 0.65


USA - Haltegebühr pro Kontrakt 3 für Globex-FX-E-mini- und E-micro-Produkte
E-mini-FX-Futures E-micro-FX-Futures
USA USD CAD CHF JPY CNH
Dreifacher Betrag des Mindest-Margins 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00
Doppelter Betrag des Mindest-Margins 0.025 0.005 0.005 0.005 0.50 0.0325
Mindest-Margin erfüllt 0.05 0.01 0.01 0.01 1.00 0.065


USA - Börsen- und Aufsichtsgebühren 4

Execution Only 5

Die nachstehende Gebührenübersicht gilt ausschließlich für Kunden, die Futures-Geschäfte über IB abschließen und diese anschließend zur Weiterführung an einen anderen Broker übergeben.


IB-Ausführungsgebühr pro Kontrakt
Volumen (pro Monat) 2 USD EUR GBP CAD CHF HKD AUD SEK SGD JPY
≤ 1,000 Kontrakte 0.60 0.45 0.40 0.60 0.65 5.00 0.65 4.50 0.85 60.00
1,001 - 10,000 Kontrakte 0.45 0.35 0.30 0.45 0.50 4.00 0.50 3.50 0.70 45.00
10,001 - 20,000 Kontrakte 0.35 0.30 0.20 0.35 0.40 3.00 0.40 3.00 0.50 35.00
> 20,000 Kontrakte 0.25 0.20 0.15 0.25 0.30 2.00 0.30 2.00 0.35 25.00


Hinweise:

  1. Bei den gestaffelten Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.
  2. Volumenstaffelungsstufen werden auf Basis des monatlich kumulierten Handelsvolumens angesetzt, in das alle zum Zeitpunkt des Handels bestehenden Futures-Kontrakte und Futures-Optionen-Kontrakte eingerechnet werden. Nur Kontrakte, die unter Verwendung der volumengestaffelten Preisstruktur gehandelt wurden, werden in das monatliche Handelsvolumen einbezogen. Bei Berater-, institutionellen und Broker-Konten wird das Volumen der Kontrakte aller Konten einbezogen um zu ermitteln, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet. Wenn Sie beispielsweise in einem Monat 1,500 US-Kontrakte handeln, berechnet IB folgende Ausführungskosten: 1,000 Kontrakte zu je 0.60 US-Dollar und 500 Kontrakte zu je 0.45 US-Dollar.
  3. Haltekosten fallen für jeden Netto-Future-Kontrakt und für jede Netto-Short-Call- oder Netto-Short-Put-Position in Futures-Optionen auf einen einzelnen Basiswert an. Die Gebühr wird pro Geschäftstag berechnet, an dem die jeweilige Netto-Future-Position über Nacht gehalten wird. Bei Konten mit einem Equity-Überschuss zwischen dem geforderten Mindestbetrag und dem Dreifachen des Mindestbetrags werden die Haltegebühren gemäß der vorstehenden Tabelle hochgerechnet.
  4. Es werden Börsen- und Aufsichtsgebühren für „Nicht-Mitglieder“ berechnet, sofern der Kunde nicht durch IB vorqualifiziert wurde. Kontaktieren Sie Ihren Verkaufsberater für weitere Informationen.
  5. Börsen- und Aufsichtsgebühren fallen nur für die CFE an.
  6. Bei der Ermittlung der monatlichen Volumenstaffelungsstufe wird jeder Globex-E-mini-FX-Kontrakt mit der Hälfte des Volumens eines Standard-Future-Kontrakts angesetzt. Jeder Globex-E-micro-FX-Kontrakt wird mit 1/10 eines Standard-Future-Kontrakts angesetzt, d. h. pro 10 gehandelte E-micro-FX-Globex-Futures steigt das Volumen um 1.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Gebühren werden in der Währung des gehandelten Produkts erhoben.
  • Falls eine Mehrwertsteuer (bzw. Verbrauchssteuer / Steuer auf Waren und Dienstleistungen) anfällt, wird diese für die betroffenen Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Für die Ausübung oder Zuteilung von Futures oder Futures-Optionen wird die Standardprovision erhoben. Klicken Sie hier für weitere Details.
  • Single Stock Futures sind in der volumengestaffelten Preisstruktur nicht erhältlich.



Nicht US-amerikanische Märkte

Die Gebühren unserer transparenten gestaffelten Preisstruktur für Futures auf nicht US-amerikanischen Märkten beinhalten unsere günstige Brokerprovision, die mit zunehmendem Handelsvolumen sinkt, sowie Börsen-, Aufsichts- und Haltegebühren. 11



Cost-Plus gestaffelte Provision pro Kontrakt (sofern nicht anders angegeben)
Kontraktvolumen (pro Monat) 1 USD EUR GBP CAD CHF HKD AUD SGD SEK NOK CNH
≤ 1,000 1.05 0.90 0.65 13 1.25 1.40 8.50 3.55 2.25 10 10 5.50
1,001 - 10,000 0.65 0.60 0.45 0.80 0.90 5.00 2.60 1.50 8 8 4.50
10,001 - 20,000 0.45 0.40 0.30 0.60 0.60 3.50 1.80 1.00 6 6 3.00
> 20,000 0.25 0.25 0.15 0.30 0.35 2.00 1.00 0.65 4 4 2.00


Cost-Plus gestaffelte Provision pro Kontrakt für AEX/CAC40-Minis und IBEX-Minis
Kontraktvolumen (pro Monat) 12 AEX/CAC40-Minis: EUR DAX/IBEX-Minis: EUR 4
≤ 1,000 0.20 0.50
1,001 - 10,000 0.12 0.35
10,001 - 20,000 0.08 0.30
> 20,000 0.05 0.28


Cost-Plus gestaffelte Provisionen pro Kontrakt für SPI Minis
Kontraktvolumen (pro Monat) 12 SPI-Minis: AUD
≤ 1,000 0.75
1,001 - 10,000 0.55
10,001 - 20,000 0.35
> 20,000 0.20


Cost-Plus gestaffelte Provision pro Kontrakt (sofern nicht anders angegeben)
JPY
Kontraktvolumen (pro Monat) 1 NKVI / N225 / N225M FUT 4 JGB MJ / SGXNKM / SGB TOPX MNTPX / TPXC30 / TSEREIT / JPNK400 N225 OPT 5 Alle Übrigen
≤ 1,000 280 / 28 350 50 280 38 12 bps 230
1,001 - 10,000 210 / 21 295 45 210 31 10 bps 160
10,001 - 20,000 150 / 15 255 41 150 25 8 bps 115
> 20,000 100 / 10 225 38 100 20 6 bps 60


Cost-Plus gestaffelte Provision
Monatlicher Handelswert (in INR) 10
Plus Wertpapiertransaktionssteuer, Börsenkosten und Dienstleistungssteuer
Provisionen Mindestgebühr pro Order
≤ 50 Crore (500,000,000) 8 0.012% 9 des Handelswerts k. A.
50 ≤ 125 Crore (1,250,000,000) 8 0.010% 9 des Handelswerts k. A.
≥ 125 Crore (1,250,000,000) 8 0.008% 9 des Handelswerts k. A.


Haltegebühr pro Kontrakt 2
Handelswährung des Produkts USA EUR GBP CAD CHF HKD AUD SGD SEK NOK INR JPY 7
Dreifacher Betrag des Mindest-Margins 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00
Doppelter Betrag des Mindest-Margins 0.05 0.04 0.035 0.05 0.05 0.40 0.075 0.10 0.35 0.35 0.00 5.00
Mindest-Margin erfüllt 0.10 0.08 0.07 0.10 0.10 0.80 0.15 0.20 0.70 0.70 0.00 10.00


Börsen- und Aufsichtsgebühren - Nordamerika


Börsen- und Aufsichtsgebühren - Europa 3


Börsen- und Aufsichtsgebühren - Asien-Pazifik 3
Australien
SNFE
Hongkong
HKFE
Japan
OSE
Singapur
SGX


Execution Only

Die nachstehende Gebührenübersicht gilt ausschließlich für Kunden, die Futures-Geschäfte über IB abschließen und diese anschließend zur Weiterführung an einen anderen Broker übergeben.


Ausführungsgebühr pro Kontrakt
Volumen (pro Monat) 1 USD EUR GBP CAD CHF HKD AUD SGD SEK JPY
≤ 1,000 Kontrakte 0.75 0.65 0.45 0.90 1.00 6.00 2.65 1.60 7 130
1,001 - 10,000 Kontrakte 0.45 0.40 0.30 0.55 0.60 3.50 2.00 1.00 6 90
10,001 - 20,000 Kontrakte 0.35 0.30 0.20 0.45 0.45 2.75 1.50 0.75 5 70
> 20,000 Kontrakte 0.25 0.25 0.15 0.30 0.35 2.00 1.00 0.65 4 60


Hinweise:

  1. Volumenstaffelungsstufen werden auf Basis des monatlich kumulierten Handelsvolumens angesetzt, in das alle zum Zeitpunkt des Handels bestehenden Futures-Kontrakte und Futures-Optionen-Kontrakte eingerechnet werden. Nur Kontrakte, die unter Verwendung der gestaffelten Cost-Plus-Preisstruktur gehandelt wurden, werden im monatlichen Handelsvolumen berücksichtigt. Bei Berater-, institutionellen und Broker-Konten wird das Volumen der Kontrakte aller Konten einbezogen um zu ermitteln, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet. Wenn Sie beispielsweise in einem Monat 1,500 auf EUR lautende Kontrakte handeln, berechnet IB folgende Ausführungskosten:
    1,000 Kontrakte zu 0.65 EUR
    500 Kontrakte zu 0.40 EUR

  2. Haltekosten fallen für jeden Netto-Future-Kontrakt und für jede Netto-Short-Call- oder Netto-Short-Put-Position in Futures-Optionen auf einen einzelnen Basiswert an. Die Gebühr wird pro Geschäftstag berechnet, an dem die jeweilige Netto-Future-Position über Nacht gehalten wird. Bei Konten, deren Margin zwischen der Mindestanforderung und dem Dreifachen der Mindestanforderung liegt, werden die Haltegebühren gemäß der vorstehenden Tabelle hochgerechnet.
  3. Es werden die Aufsichtsgebühren für „Nicht-Mitglieder“ berechnet, sofern der Kunde nicht durch IB vorqualifiziert wurde. Kontaktieren Sie Ihren Verkaufsberater für weitere Informationen.
  4. Bei der Ermittlung der monatlichen Volumenstaffelungsstufe wird jeder Mini-Future-Kontrakt mit 1/10 eines Standard-Future-Kontrakts angesetzt, d.h. pro 10 gehandelte N225M / MJ / MNTPX / JPNK400 Futures-Kontrakte steigt das Volumen um 1.
  5. Es gilt ein Minimalbetrag von 100 YEN pro Order.
  6. Besondere Einstiegsgebühr.
  7. Die Haltekosten für folgende Mini-Future-Produkte - in Singapur notierte SGXNKM und SGB; in Osaka notierte N225M; in Tokyo notierte MJ, MNTPX und JPNK400 - betragen:

    JPY
    Dreifacher Betrag des Mindest-Margins 0.00
    Doppelter Betrag des Mindest-Margins 0.50
    Mindest-Margin erfüllt 1.00

  8. 50 Crore entsprechen einem Gegenwert von ca. 2,000 Board Lots; 125 Crore entsprechen einem Gegenwert von ca. 5000 Board Lots.
  9. Bei Intra-Day Trades an der NSE (d. h. Positionen, die am selben Tag eröffnet und geschlossen werden) berechnet IB nur für das Eröffnen der Position eine Provision. Für das Schließen der Position wird keine Provision berechnet, andere Kosten fallen jedoch für beide Orderbestandteile an (z. B. STT, Börsen- und Aufsichtsgebühren, etc.).
  10. In den Volumina zur Ermittlung der Gebührenstaffelungsstufen werden nur Transaktionen berücksichtigt, für die eine Provision erhoben wurde.
  11. Bei den gestaffelten Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstruktur von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.
  12. Bei der Ermittlung der monatlichen Volumenstaffelungsstufen wird jedes Euronext-Mini-Produkt mit 1/10 eines Standard-Future-Kontrakts angesetzt, d.h. pro 10 gehandelte Mini-Kontrakte steigt das Volumen um 1. Jeder Mini-DAX -Kontrakt wird mit 1/2 des Volumens eines Standard-Future-Kontrakts angesetzt.
  13. Cost-Plus-Provisionen für GBP-Indexoptionen beginnen bei 0.60.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Gebühren werden in der Währung des gehandelten Produkts erhoben.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Mit Wirksamkeit ab dem 1. März 2013 fällt für Geschäfte mit bestimmten italienischen Aktien eine Transaktionssteuer an. Weitere Informationen zur Berechnung dieser Steuer erhalten Sie hier.
    Mit Wirksamkeit ab dem 1. September 2013 wird für Derivate mit jenen italienischen Wertpapieren als Basiswert, die der Transaktionssteuer unterliegen, ebenfalls diese Transaktionssteuer erhoben. Weitere Informationen zur Transaktionssteuer für Derivate erhalten Sie hier

  • Für die Ausübung oder Zuteilung von Futures oder Futures-Optionen wird die Standardprovision erhoben. Klicken Sie hier für weitere Details.
  • Single Stock Futures sind in der Cost-Plus-Preisstruktur nicht erhältlich.
  • Europäische und asiatische Indexoptionen sind unter der gestaffelten Cost-Plus-Preisstruktur erhältlich.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=futures2

Futures und Futures-Optionen - Börsen-Anreizprogramm


Börsenmitglieder, unabhängige Handelsgemeinschaften („Arcades“) und Proprietary-Trading-Gesellschaften, die an besonderen Börsenprogrammen teilnehmen, können unter Umständen von Sondertarifen bei Börsengebühren profitieren. Aktuell unterstützt IB die Preisstrukturen mehrerer verschiedener Anreizprogramme der CME (elektronische ECBOT, GLOBEX und NYMEX). Obwohl sich IB-Kunden mit Blick auf Anmeldungs- und Zulassungsverfahren direkt mit der entsprechenden Börse in Verbindung setzen müssen, rät IB dringend dazu, dass Sie vorab eine E-Mail an memberpricing@interactivebrokers.com senden, um Einzelheiten über die von IB unterstützten Anreizprogramme zu erhalten. Der Kunde ist zudem verpflichtet, IB über jegliche Teilnahme an einem Börsen-Anreizprogramm zu informieren. IB muss den Status des Kontos in unabhängiger Weise bei der Börse verifizieren. Wird der Kontenstatus von der Börse bestätigt, kommen die reduzierten Börsengebühren binnen 2 Wochen ab Erhalt der Bestätigung zur Anwendung. Die reduzierten Gebühren werden nicht rückwirkend für Handelsaktivitäten angewandt, die erfolgt sind, bevor IB über die Teilnahme am Anreizprogramm in Kenntnis gesetzt und der entsprechende Kontostatus bestätigt wurde.




http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=futures3

US-amerikanische SSFs / EFPs - Übersicht


US Single Stock Futures


US-amerikanische Single Stock Futures (SSFs), ETFs mit einem Multiplikator von 1,000 und Futures auf NBIs werden nur unter der gestaffelten Gebührenstruktur angeboten, bei der sich die Provisionen in Abhängigkeit vom Volumen berechnen. Ihre Gesamtkosten setzen sich aus der IB-Provision plus anfallenden Börsen-, Aufsichts- und Haltegebühren zusammen.


Preisstruktur anzeigen



EFPs


Für EFP-Orders, die zu IBEFP geroutet werden, kommt ein pauschaler Festpreis zur Anwendung. Bei EFP-Orders, die nicht zu IBEFP geroutet werden, werden unter Umständen für die Aktien-Komponente und die SSF-Komponente separate Provisionen und tägliche Haltegebühren erhoben .


Preisstruktur anzeigen




http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=ssf

US-amerikanische Single Stock Futures (SSFs) - Preisstruktur


IB-Provision nach Handelswert
Volumen (pro Monat) SSFs
≤ 1,000,000 1.0 bps
1,000,000 – 5,000,000 0.75 bps
> 5,000,000 0.50 bps

Börsengebühren
  Alle SSFs
OneChicago („1C“) Produkte 0.002% des Handelswertes
OneChicago („1D“) Produkte 0.0005% des Handelswertes

Haltegebühren
  Alle SSFs
OneChicago („1C“) Produkte 0.0001% des Wertes der offenen Positionen, fällt täglich an
OneChicago („1D“) Produkte 0.00016% des Wertes der offenen Positionen, fällt täglich an

Clearinggebühren
  Alle SSFs
Clearing 0.05 USD pro Kontrakt

Aufsichtsgebühren
  Alle SSFs
FINRA 0.00004 USD pro Kontrakt, mindestens 0.05 pro Order
Transaktionsgebühren 0.0021 USD pro Kontrakt
  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Bei den Cost-Plus-Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der Cost-Plus-Provisionsstrukturen von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=ssf1

EFPs - Preisstruktur


EFPs
Ordergröße 1 Pauschalprovision pro Kontrakt
< 100 Kontrakte 0.50 USD
100 - 499 Kontrakte 0.30 USD
500 - 1,999 Kontrakte 0.25 USD
2,000+ Kontrakte 0.20 USD


Hinweise:

  1. Die Gebühren werden nicht nach kumulierten Kontrakten oder Ausführungsvolumen gestaffelt, sondern nach Ordergröße. Für eine Order über 250 Kontrakte, bei der 50 Kontrakte zur Ausführung kommen, würde eine Provision von 0.30 USD pro EFP-Kontrakt berechnet.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Börsen- und Aufsichtsgebühren sind inbegriffen.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Bei den Cost-Plus-Provisionsmodellen von IB besteht keine Garantie auf eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien. Die Kosten, die im Rahmen der Cost-Plus-Provisionsstrukturen von IB an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IB an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IB möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IB an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IB von dem jeweiligen Markt erhält.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=ssf2

Forex - Preisstruktur


Unsere engen Spreads und unsere starke Liquidität verdanken wir der Kombination von Kursnotierungsstreams 14 weltweit führender Forex-Dealer, die zusammen einen Marktanteil von über 78%1 des weltweiten Interbankenmarkts halten. Hierdurch werden Kursnotierungen mit einer Genauigkeit von mitunter nur 0.1 PIP angezeigt. IB zeigt die Kurse so an, wie sie von den Devisenhändlern eingehen und erhebt separat eine geringe Provision. Diese Methode haben wir gewählt, um eine möglichst transparente Gebührenstruktur anzubieten, anstatt unsere Kursnotierungen mit Aufschlägen zu versehen und dafür keine Provisionen zu berechnen, wie es bei vielen anderen Forex-Brokern üblich ist.


Handelsbetrag pro Monat 2 Provision Mindestgebühr pro Order 2
≤ 1,000,000,000 USD 0.20 Basispunkte 3 * Handelswert 4 2.00 USD
1,000,000,001 - 2,000,000,000 USD 0.15 Basispunkte 3 * Handelswert 4 1.50 USD
2,000,000,001 - 5,000,000,000 USD 0.10 Basispunkte 3 * Handelswert 4 1.25 USD
> 5,000,000,000 USD 0.08Basispunkte 3 * Handelswert 4 1.00 USD

≤ 1,000,000,000 USD:
50,000 USD tägliches Volumen für EUR = 2.00 USD
1,000,000,000 USD monatliches Volumen für EUR = 20,000 USD

1,000,000,001 - 2,000,000,000 USD:
1,250,000,000 USD monatliches Volumen für EUR = 23,750 USD


Hinweise:

  1. Quelle: Euromoney FX-Umfrage FX Poll 2015: Die Euromoney FX-Umfrage ist die größte weltweite Befragung zu Dienstleistern im Bereich Devisenhandel.
  2. Oder ein äquivalenter Wert in einer anderen Währung als USD.
  3. 1 Basispunkt = 0.0001.
  4. Provisionen für Forex-Transaktionen werden ausgehend vom Handelswert berechnet und anschließend umgewandelt und dem Konto in der Basiswährung in Rechnung gestellt.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Börsen- und Aufsichtsgebühren sind inbegriffen.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Beispiel: Sie übermitteln eine Order über 200 Aktien, von denen 100 Aktien zur Ausführung kommen. Sie passen die witer bestehende Order an und erhalten eine Ausführung für die verbleibenden 100 Aktien. In diesem Fall würde für jede Order à 100 Aktien eine Mindestprovision berechnet. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=fx

Metalle - Preisstruktur


Gold USD / Unze (loco London), Silber USD / Unze (loco London)

Die Provisionen gelten für alle Ordertypen. Es wird eine Festpreisstruktur verwendet, in der alle Börsen- und Aufsichtsgebühren inbegriffen sind.


IB-Provisionen
Monatlicher Handelsbetrag Provision Mindestgebühr pro Order
Alle 0.15 Basispunkte 1 * Handelswert 2.00 USD

Gebühren für Lagerkosten
Alle Lagerkosten 0.10% pro Jahr.

Leihgebühren
Saldo-Grenzwerte Erhobene Leihgebühren
Produkt Währung Grenzwert I Grenzwert II Unter Grenzwert I Zwischen Grenzwert I & II Über Grenzwert II
Alle USD 1,000,000 10,000,000 1.37%
(BM + 1%)
0.87%
(BM + 0.5%)
0.67%
(BM + 0.3%)


Hinweise:

  1. 1 Basispunkt = 0.0001.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Börsen- und Aufsichtsgebühren sind inbegriffen.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Beispiel: Sie übermitteln eine Order über 200 Unzen, wovon 100 Unzen zur Ausführung kommen. Sie passen die Order für die verbleibenden 100 Unzen an, woraufhin diese ebenfalls zur Ausführung kommt. Die Mindestgebühr wird in diesem Fall für beide Ausführungen für je 100 Unzen erhoben. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=metals

Anleihen - Preisstruktur

Für Anleihen wird eine gestaffelte Provisionsstruktur verwendet. Die Provisionen berechnen sich nach Volumen und externe Gebühren werden zusätzlich in Rechnung gestellt.



Nordamerika


USA - Unternehmens- und Kommunalanleihen
Provisionen Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
≤ 10,000 USD Nennwert 0.1%* Nennwert (10 bps) 1, 2 Keine Keine
> 10,000 USD Nennwert 0.025%* Nennwert (2.5 bps) 1, 2 Keine Keine

≤ 10,000 USD Nennwert:
5,000 USD Nennwert = 5.00 USD

> 10,000 USD Nennwert:
20,000 USD Nennwert = (0.1% x 10,000) + (0.025% x 10,000)
= 10.00 USD + 2.50 USD
= 12.50 USD


USA - Staatspapiere (Treasury Bills, Notes und Bonds)
Provisionen Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
≤ 1,000,000 USD Nennwert 0.02%* Nennwert (2.0bps) 1 5.00 USD Keine
> 1,000,000 USD Nennwert 0.002%* Nennwert (0.2bps) 1 5.00 USD Keine

≤ 1,000,000 USD Nennwert:
1,000,000 USD Nennwert = (0.02% x 1,000,000)
= 200.00 USD

> 1,000,000 USD Nennwert:
2,000,000 USD Nennwert = (0.02% x 1,000,000) + (0.002% x 1,000,000)
= 200.00 USD + 20.00 USD
= 220.00 USD


USA - Staatsanleihen (über BONDLARGE ausgeführte Anleihen)
Provisionen Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
5.00 USD je 1,000,000 USD Nennwert 5.00 USD Keine

1,000,000 USD Nennwert:
1,000,000 USD Nennwert = 5.00 USD


USA - Externe Gebühren

Externe Gebühren werden in unveränderter Höhe weitergegeben.



USA - Transaktionsgebühren
Gebühren
FINRA-Gebühr für Handelstätigkeit (Trading Activity Fee) 0.00075 USD * verkaufte Menge 3


Hinweise:

  1. 1 Basispunkt = 0.0001 USD
  2. Die Provisionen sind gestaffelt. Zum Beispiel: Bei US-amerikanischen Unternehmens- und Kommunalanleihen wird für die ersten 10,000 USD Nennwert eine Provision von 0.1% erhoben. Für Nennwertbeträge, die über 10,000 USD hinausgehen, werden 0.025% berechnet.
  3. Maximal 0.75 USD pro Transaktion.

  • Die Gebührenstaffelungen werden auf Basis des monatlichen kumulierten Handelsvolumens angesetzt, in das alle Aktien, Optionsscheine und EFT-Anteile eingerechnet werden. Die Berechnung erfolgt einmal täglich, nicht zum Zeitpunkt des Handels. Folglich werden Ausführungsvergünstigungen einen Handelstag nach dem Tag wirksam, an dem eine Staffelungsgrenze überschritten wurde. Nur Kontrakte, die unter Verwendung der gestaffelten Cost-Plus-Preisstruktur gehandelt wurden, werden im monatlichen Handelsvolumen berücksichtigt. Bei Berater-, institutionellen und Broker-Konten wird das Aktien-/Anteilsvolumen unter Berücksichtigung aller Konten zusammengerechnet, um festzustellen, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Beispiel: Sie übermitteln eine Order über Anleihen mit einem Nennwert von 20,000 USD und erhalten eine Ausführung über 10,000 USD Nennwert. Anschließend passen Sie die noch laufende Order an und erhalten eine Ausführung für die verbleibenden 10,000 USD Nennwert. In diesem Fall wird ggf. für jede der Ausführungen über 10,000 US-Dollar eine Mindestprovision berechnet. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet. >


Europa

Provisionen Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Handelswert ≤ 50,000 1 0.1% * Handelswert (10 bps) 2.00 EUR Keine
Handelswert > 50,000 und ≤ 5,000,000 1 0.035% * Handelswert (3.5 bps) 2.00 EUR Keine
Handelswert > 5,000,000 1 0.015% * Handelswert (1.5 bps) 2.00 EUR Keine

Europa - Externe Gebühren

Externe Gebühren werden in unveränderter Höhe weitergegeben. 2



Hinweise:

  1. Handelswert = Nominal * PreisinProzent ÷ 100.
    Beispiel:
    Nominalwert = 8000 EUR.
    Preis = 106.62 %
    Gesamtwert = 8000 * 106.62 ÷ 100 = 8529.60
    Provision 0.1 % = 8529.60 * 0.001 = 8.53 EUR
  2. Die Börse erhebt eine Gebühr von 2.00 EUR pro Order für jede Order, die über das von der Börse festgelegte zulässige Verhältnis zwischen Orders und Ausführen von 5:1 hinausgeht. In diesem Verhältnis werden neue und geänderte Orders berücksichtigt, jedoch keine Stornierungen.
    Beispiel:
    Es werden vier Orders übermittelt und jede wird einmal geändert. Es erfolgt eine Ausführung und eine Gebühr von 6.00 EUR wird erhoben. Die Berechnung erfolgt wie nachstehend:
    4 Orders + 4 Änderungen = 8 Orders, gegenüber 1 Ausführung. Daraus ergibt sich ein Verhältnis von Orders zu Ausführungen von 8:1.
    Die Differenz zwischen unserem Verhältnis von 8:1 und dem seitens der Börse zulässigen Verhältnis von 5:1 beträgt 3 (8:1 – 5:1 = 3).
    3 x 2.00 EUR = 6.00 EUR

  • Die Gebührenstaffelungen werden auf Basis des monatlichen kumulierten Handelsvolumens angesetzt, in das alle Aktien, Optionsscheine und EFT-Anteile eingerechnet werden. Die Berechnung erfolgt einmal täglich, nicht zum Zeitpunkt des Handels. Folglich werden Ausführungsvergünstigungen einen Handelstag nach dem Tag wirksam, an dem eine Staffelungsgrenze überschritten wurde. Nur Kontrakte, die unter Verwendung der gestaffelten Cost-Plus-Preisstruktur gehandelt wurden, werden im monatlichen Handelsvolumen berücksichtigt. Bei Berater-, institutionellen und Broker-Konten wird das Aktien-/Anteilsvolumen unter Berücksichtigung aller Konten zusammengerechnet, um festzustellen, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Beispiel: Sie übermitteln eine Order über Anleihen mit einem Nennwert von 20,000 USD und erhalten eine Ausführung über 10,000 USD Nennwert. Anschließend passen Sie die noch laufende Order an und erhalten eine Ausführung für die verbleibenden 10,000 USD Nennwert. In diesem Fall wird ggf. für jede der Ausführungen über 10,000 US-Dollar eine Mindestprovision berechnet. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet. >


Asien-Pazifik


Hongkong - Festpreis 1, 2
Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Staatsanleihen 0.08% des Handelswerts 18 HKD Keine


Hongkong - Cost-Plus-Gebühren
Monatlicher Handelswert (in HKD) 3 Gebühr je Handelswert Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
≤ 15,000,000 0.080% 18.00 HKD Keine
15,000,001 – 300,000,000 0.050% 12.00 HKD Keine
300,000,001 – 900,000,000 0.030% 8.00 HKD Keine
900,000,001 – 2,000,000,000 0.020% 6.00 HKD Keine
> 2,000,000,000 0.015% 4.00 HKD Keine


Hongkong - Börsen-, Clearing- und weitergegebene Gebühren (Pass-Through Fees) (je Börse)


Hinweise:

  1. Börsen- und Aufsichtsgebühren sind nicht inbegriffen.
  2. Börsenhandelsgebühren, Börsenhandelstarife, CCASS-Abwicklungspauschalen und CCASS-Depotgebühren sind inbegriffen. Staatliche Stempelsteuern (0.1%, aufgerundet auf den nächsten ganzen Wert (1.00), gilt nur für Aktien) und SFC-Transaktionsteuern (0.003%, gilt für Aktien und Optionsscheine) werden direkt an den Kunden weitergegeben.
  3. Weitere Informationen zur Berechnung der monatlichen Staffelungsstufen erhalten Sie hier.

  • Die Gebührenstaffelungen werden auf Basis des monatlichen kumulierten Handelsvolumens angesetzt, in das alle Aktien, Optionsscheine und EFT-Anteile eingerechnet werden. Die Berechnung erfolgt einmal täglich, nicht zum Zeitpunkt des Handels. Folglich werden Ausführungsvergünstigungen einen Handelstag nach dem Tag wirksam, an dem eine Staffelungsgrenze überschritten wurde. Nur Kontrakte, die unter Verwendung der gestaffelten Cost-Plus-Preisstruktur gehandelt wurden, werden im monatlichen Handelsvolumen berücksichtigt. Bei Berater-, institutionellen und Broker-Konten wird das Aktien-/Anteilsvolumen unter Berücksichtigung aller Konten zusammengerechnet, um festzustellen, ob Volumenstaffelungsgrenzen erreicht wurden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Beispiel: Sie übermitteln eine Order über Anleihen mit einem Nennwert von 20,000 USD und erhalten eine Ausführung über 10,000 USD Nennwert. Anschließend passen Sie die noch laufende Order an und erhalten eine Ausführung für die verbleibenden 10,000 USD Nennwert. In diesem Fall wird ggf. für jede der Ausführungen über 10,000 US-Dollar eine Mindestprovision berechnet. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet. >

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=bonds

CFDs - Übersicht


Aktien-CFDs


Für Aktien-CFDs wird eine volumengestaffelte Preisstruktur verwendet, in der alle Börsen- und Aufsichtsgebühren inbegriffen sind. Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.


Preisstruktur anzeigen



Index-CFDs


Für Index-CFDs wird eine Festpreisstruktur verwendet. Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.


Preisstruktur anzeigen




http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=cfd

Aktiendifferenzkontrakte (CFDs) - Preisstruktur

US-Aktien-CFDs

Volumen (pro Monat)2 IB-Provision pro Aktie (in USD) Mindestgebühr pro Order (in USD)
≤ 300,000 0.0050 1.00
300,001-3,000,000 0.0045 1.00
3,000,001-20,000,000 0.0040 1.00
20,000,001-100,000,000 0.0035 1.00
> 100,000,000 0.0030 0.65

Aktien-CFDs Europa

(Informationen zu den angebotenen Ländern und Aktien finden Sie im Produktkatalog)
Monatl. Wert (in EUR) 1 Gebühr pro Ausführung Mindestgebühr pro Order
    GBP EUR CHF SEK EUR (Finnland) DKK NOK
≤ 10,000,000 0.05% 3.00 3.00 3.00 39.00 4.75 39.00 39.00
10,000,001 – 100,000,000 0.03% 2.00 2.00 2.00 29.00 3.50 29.00 29.00
> 100,000,000 0.02% 1.00 1.00 1.00 29.00 3.50 29.00 29.00

Aktien-CFDs Osteuropa

  Gebühr pro Ausführung Mindestbetrag (in CZK) 4
Tschechien 0.17% 60 pro Ausführung + 10 pro Order

Aktien-CFDs Japan

Monatl. Wert (in JPY) 3 Gebühr pro Ausführung Mindestbetrag pro Order (in JPY)
≤ 9,000,000,000 0.03% 100
9,000,000,001 – 20,000,000,000 0.02% 40
> 20,000,000,000 0.015% 30

Weitergegebene Gebühren für CFDs - Japan

  Gebühr
Clearing 2.95 JPY + 0.0004%

Aktien-CFDs Hongkong

Monatl. Wert (in HKD) 4 Gebühr pro Ausführung Mindestbetrag pro Order (in HKD)
≤ 300,000,000 0.05% 12.00
300,000,001 – 900,000,000 0.03% 8.00
> 900,000,000 0.02% 6.00

Weitergegebene Gebühren für CFDs - Hongkong

  Gebühr
Stempelsteuer 0.10% 5
SFC-Transaktionssteuer 0.0027%

Aktien-CFDs Australien

Monatl. Wert (in AUD) 4 Gebühr pro Ausführung Mindestbetrag pro Order (in AUD)
≤ 10,000,000 0.05% 5.00
10,000,000 0.03% 3.00

Aktien-CFDs Singapur

Monatl. Wert (in SGD) 4 Gebühr pro Ausführung Mindestbetrag pro Order (in SGD)
≤ 50,000,000 0.11% 2.50
50,000,001 – 150,000,000 0.09% 1.60
> 150,000,000 0.08% 1.20
  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen. Zusätzlich werden auf IB-Algo-Orders (VWAP, DarkIce, etc.) über CFDs auf europäische und asiatische Aktien folgende Zuschläge erhoben:
    • Auf GBP lautend: 0.015%
    • Auf EUR lautend: 0.01%
    • Auf CHF lautend: 0.025%
    • Auf AUD, HKD, JPY und SGD lautend: 0.10%
    • Auf EUR lautend (nur finnisch): 0.025%
    • Auf SEK und DKK lautend: 0.10%
  • Alle Börsen- und Aufsichtsgebühren sind inbegriffen.
  1. Die CFD-Staffelungen richten sich nach dem monatlichen Handelswert, ausgedrückt in EUR. Bei der Ermittlung des monatlichen Handelswertes in EUR rechnet IB alle nicht auf EUR lautenden CFD-Transaktionen zum aktuellsten Wechselkurs in den entsprechenden Gegenwert in EUR um. So werden auch Aktiengeschäfte, die auf andere Währungen als EUR lauten, im monatlichen Handelswert berücksichtigt, der entscheidend für die erreichten Provisionsstufen ist.
  2. Volumenstaffelungsstufen werden auf Basis des kumulierten monatlichen Handelsvolumens angesetzt, in das alle zum Zeitpunkt der Ausführung bestehenden US-Aktien-CFDs eingerechnet werden. Europäische Aktien-CFD-Geschäfte werden nicht im monatlichen Volumen berücksichtigt (und vice versa). Die vorstehenden Provisionen enthalten sämtliche Gebühren und werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet. Wenn Sie beispielsweise in einem Monat 500,000 US-Aktien-CFDs handeln, wird folgende IB-Provision fällig:
    300,000 CFDs zu 0.005 USD
    200,000 CFDs zu 0.0045 USD
  3. Die Staffelungsstufen basieren auf dem kombinierten monatlichen Handelswert (in JPY) von CFD- und Aktientransaktionen. Die Gebühren pro Ausführung werden auf Grenzkostenbasis in gleicher Weise wie für Europa und die USA berechnet.
  4. Die Mindestgebühren sind additiv. Zum Beispiel fällt für eine Order, die mit einer einzigen Ausführung erfüllt wird, eine Mindestgebühr von 70 CZK an. Für eine Order, die in zwei Tranchen ausgeführt wird, fällt eine Mindestgebühr von 130 CZK an.
  5. Es wird auf den nächsten ganzen Wert (1.00) aufgerundet.

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=cfd1

Index-CFDs - Preisstruktur

Für Index-CFDs wird eine Festpreisstruktur verwendet. Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.



Nordamerika


Kontrakt IB-Symbol Gebühr pro Ausführung Mindestgebühr pro Order Multiplikator 1
US 500 IBUS500 0.005% 1.00 USD 1
US 30 IBUS30 0.005% 1.00 USD 1
US Tech 100 IBUST100 0.010% 1.00 USD 1


Europa


Kontrakt IB-Symbol Gebühr pro Ausführung Mindestgebühr pro Order Multiplikator 1
GROSSBRITANNIEN 100 IBGB100 0.005% 1.00 GBP 1
EURO 50 IBEU50 0.010% 1.00 EUR 1
DEUTSCHLAND 30 IBDE30 0.005% 1.00 EUR 1
FRANKREICH 40 IBFR40 0.010% 1.00 EUR 1
SPANIEN 35 IBES35 0.010% 1.00 EUR 1
NIEDERLANDE 25 IBNL25 0.010% 1.00 EUR 1
SCHWEIZ 20 IBCH20 0.010% 1.00 CHF 1


Asien-Pazifik


Kontrakt IB-Symbol Gebühr pro Ausführung Mindestgebühr pro Order Multiplikator 1
JAPAN 225 IBJP225 0.010% 40.00 JPY 1
HONGKONG 50 IBHK50 0.010% 10.00 HKD 1
AUSTRALIEN 200 IBAU200 0.010% 1.00 AUD 1


Hinweis:

  1. Multipliziert mit dem Indexstand. Beispiel: Angenommen, der Indexstand des IBUS500 liegt bei 1550
    Folglich gilt: Mindestordergröße 1 Einheit * 1550 = 1550 USD

http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=cfd2

Investmentfonds - Übersicht




Im Bereich Investmentfonds bieten wir in Abhängigkeit von der jeweiligen Region pauschale und gestaffelte Gebühren an.

Die Preisstrukturen für Investmentfonds sind nach Region definiert und können nicht von Kunden geändert werden.


Festpreismodelle

Für US-Fonds wird eine günstige Festpreis-Provisionsstruktur verwendet, in der alle Aufsichts- und Börsengebühren enthalten sind. Die Provisionen gelten für alle Ordertypen. Bei der Festpreisstruktur für europäische Investmentfonds wird ein fester prozentualer Anteil des Handelswertes in Rechnung gestellt, der alle IB-Provisionen sowie Börsen- und Aufsichtsgebühren abdeckt.



Gestaffelte Modelle

Unsere transparente volumengestaffelte Preisstruktur für europäische Investmentfonds beinhaltet unsere günstige Provision, die mit zunehmendem Handelsvolumen sinkt, sowie Börsen-, Aufsichts- und Clearinggebühren.




http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=funds


http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=funds1

Investmentfonds - Preisstruktur für die Region Europa



Festpreis

Im Rahmen unserer Festpreisstruktur für europäische Investmentfonds wird ein fester Prozentsatz des Handelswerts berechnet, in dem alle IB-Provisionen sowie Börsen- und Aufsichtsgebühren enthalten sind.


Preisstruktur anzeigen

Gestaffelt

Unsere transparente gestaffelte Preisstruktur für europäische Investmentfonds beinhaltet unsere günstige Brokerprovision, die sich mit zunehmendem Volumen verringert, zzgl. Börsen-, Aufsichts-, und Clearinggebühren.


Preisstruktur anzeigen

Festpreisstruktur

Im Rahmen unserer Festpreisstruktur für europäische Investmentfonds wird ein fester Prozentsatz des Handelswerts berechnet, in dem alle IB-Provisionen sowie Börsen- und Aufsichtsgebühren enthalten sind.

Festpreis Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
Auf EUR lautend 0.1% des Handelswerts 4.00 EUR 29.00 EUR

Gestaffelte Preisstruktur

Unsere transparente gestaffelte Preisstruktur für europäische Investmentfonds beinhaltet unsere günstige Brokerprovision, die sich mit zunehmendem Volumen verringert, zzgl. Börsen-, Aufsichts-, und Clearinggebühren.

Monatlicher Handelswert (in EUR) Gebühr je Handelswert Mindestgebühr pro Order Höchstgebühr pro Order
≤ 1,000,000 0.080% 1.25 EUR 29.00 EUR
1,000,001 – 10,000,000 0.060% 1.25 EUR 29.00 EUR
10,000,001 – 50,000,000 0.050% 1.25 EUR 29.00 EUR
50,000,001 – 100,000,000 0.030% 1.25 EUR 29.00 EUR
100,000,001 – 500,000,000 0.020% 1.25 EUR 29.00 EUR
> 500,000,000 0.015% 1.25 EUR 29.00 EUR


Externe Gebühren


Hinweise:

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Börsen- und Aufsichtsgebühren sind inbegriffen.
  • Es werden nur Fonds angeboten, die keine Aufschläge und keine Gebühr für eine vorzeitige Rücknahme erheben.
  • Die Mindestgröße für die erste Fonds-Order beträgt 3,000 US-Dollar, für jede Folgeorder gilt eine Mindestgröße von 100 US-Dollar.



http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=funds2

Trade Desk - Preisstruktur

Für US-amerikanische Aktien, Optionen, Futures und Futures-Optionen bieten wir ab einer Mindest-Ordergröße von 10,000 Aktien oder 100 Kontrakten Trading mit Broker-Unterstützung an. Die geltenden Provisionen für dieses Serviceangebot können Sie der Tabelle unter dem Reiter „Preisstruktur“ entnehmen. Hinzu kommen Gebühren von externen Parteien, die unabhängig davon weitergegeben werden, welches Standardprovisionsmodell das jeweilige Konto verwendet. Informieren Sie sich, wie IB Sie mit Blick auf Ihre Trading-Belange am besten unterstützen kann, indem Sie das IB Trade Desk unter der Telefonnummer 001-203-618-4030 oder per E-Mail an kfischer@interactivebrokers.com kontaktieren.

Sie können das IB Trade Desk zum Beispiel nutzen, wenn Sie nicht an Ihrem Computer sind, oder einfach wenn Sie es bevorzugen würden, dass noch eine zweite Instanz ein Auge auf Ihre Orders hat und Sie auf Veränderungen am Markt aufmerksam macht. Sie genießen den Vorteil, das Trade Desk direkt erreichen zu können - ohne Telefonschleifen und Wartezeiten.


USA
Produkt Provision Mindestgebühr pro Order Externe Gebühren
Aktien und ETFs 0.01 USD pro Aktie 100 USD Börsengebühren
Clearinggebühren
Transaktionsgebühren
Optionen 0.95 USD pro Kontrakt 95 USD Börsengebühren
Aufsichtsgebühren
Clearinggebühren
Transaktionsgebühren
Futures 3.00 USD pro Kontrakt 300 USD Börsen- und Aufsichtsgebühren
Haltegebühren
Futures-Optionen 3.00 USD pro Kontrakt 300 USD Börsen- und Aufsichtsgebühren
Haltegebühren



http://www.interactivebrokers.com/en/p.php?f=commission&p=tdesk