Kontokonfiguration

Kontostrukturen


Interactive Brokers bietet eine Vielzahl von Kontenstrukturen an, um die Bedürfnisse von individuellen Händlern, Investoren und institutionellen Anlegern gerecht zu werden.

Kontostrukturen für Trader und Anleger



Einzelkunden-, Gemeinschafts-, Trust-, IRA- und UGMA/UTMA-Konten

Einzelkunden Gemeinschaftskunden Trust IRAs UGMA/UTMA
Kundenbeschreibung Ein einzelner Kontoinhaber. Zwei Kontoinhaber. Für Gemeinschaftskonten sind folgende Kontentypen verfügbar: Tenants with Rights of Survivorship (Gemeinschaftseigentümer mit Recht auf Weiterverfügung über das Konto bei Ableben des anderen Kontoinhabers), Tenancy in Common (gemeinschaftliches Eigentum), Community Property (Errungenschaftsgemeinschaft) oder Tenancy by the Entirety (Ehepartner halten Eigentum gemeinsam als ein einziger Rechtsträger). Eine rechtskräftig errichtete Struktur, in der Vermögenswerte durch eine Partei zugunsten einer anderen Partei gehalten werden. Individual Retirement Account (Persönliches Altersvorsorgekonto). Nur für Kunden mit steuerlichem Wohnsitz in den USA verfügbar. Eine natürliche Person oder Körperschaft verwaltet ein Konto für eine(n) Minderjährige(n), bis diese(r) eine bestimmte Altersgrenze erreicht. Nur für in den USA ansässige Kunden verfügbar.
Kontobeschreibung Vermögenswerte werden in einem einzelnen Konto mit einem einzelnen Kontoinhaber gehalten. Vermögenswerte werden in einem einzelnen Konto mit zwei Kontoinhabern gehalten. Ein einzelnes Konto, das durch einen Trustee verwaltet wird und über „Settlors“ bzw. „Grantors“ (Trust-Gründer) verfügt. Identisch zum Einzelkundenkonto. Vermögenswerte werden in einem einzelnen Konto gehalten, das durch einen Verwahrer als Kontobenutzer verwaltet wird.
Handelszugang und Kontoverwaltung Der Kontoinhaber hat Zugang zu allen Funktionen. Zusätzliche Benutzer können per Vollmacht hinzugefügt werden. Beide Kontoinhaber haben Zugang zu allen Funktionen. Zusätzliche Benutzer können per Vollmacht hinzugefügt werden. Einer oder mehrere Trustees haben Zugang zu allen Funktionen. Identisch zum Einzelkundenkonto. Eine natürliche Person (der Verwahrer) hat Zugang zu allen Funktionen.
Margin Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Identisch zum Einzelkundenkonto. Identisch zum Einzelkundenkonto. Identisch zum Einzelkundenkonto. Identisch zum Einzelkundenkonto.


Freundes- und Familienkreiskonto

Kundenbeschreibung Ein Berater, der von der Registrierungspflicht freigestellt ist und maximal 15 Kunden hat.
Kontobeschreibung Ein Masterkonto, das mit Kundenkonten natürlicher Personen verbunden ist. Das Masterkonto dient zur Gebühreneinnahme und zur Allokation von Transaktionen. Der Berater kann ein Kundenkonto für seine eigenen Trading-Aktivitäten eröffnen.
Kundengebühren % des Eigenkapitals, Pauschalgebühr, % des GuV, Gebühr pro Transaktion und manuelle Abrechnung. Bitte beachten Sie, dass bei Beratern, die in den Zuständigkeitsbereich von IB UK fallen, abweichende Kundengebührenaufschläge gelten.
Handelszugang und Kontoverwaltung Der Berater hat Zugang zu Trading-Funktionen und den meisten Kontoverwaltungsfunktionen. Kunden haben keinen Handelszugriff, verfügen aber über umfassende Zugriffsrechte auf alle Kontoverwaltungsfunktionen.
Margin Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Margin-Anforderungen werden für jedes Kundenkonto individuell berechnet.


Family-Office-Konto

Kundenbeschreibung Eine natürliche Person, die ein Family-Office-Verwalter ist.
Kontobeschreibung Ein Masterkonto, das mit mehreren Kundenkonten verbunden ist.
Kundengebühren % des Eigenkapitals, Pauschalgebühr, % des GuV, Gebühr pro Transaktion und manuelle Abrechnung.
Handelszugang und Kontoverwaltung Der Family-Office-Manager kann auf einige oder alle Konten und Funktionen zugreifen. Kunden können als Kontobenutzer Handel treiben, Einlagen direkt tätigen und Kontoauszüge einsehen.
Margin Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Margin-Anforderungen werden für jedes Kundenkonto individuell berechnet.
Allokation vor Ausführung Der Family-Office-Manager kann Transaktionen vorab nach prozentualen Anteilen je Konto, nach Prozent des Eigenkapitals oder nach Prozent der Positionen zuteilen.


Konto für Kleinunternehmen

Kundenbeschreibung Ein Kleinunternehmen in Form einer Kapitalgesellschaft, einer Partnerschaftsgesellschaft, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder einer Gesellschaften ohne eigene Rechtspersönlichkeit.
Kontobeschreibung Ein einzelnes Konto, in dem Vermögenswerte der Körperschaft gehalten werden, die Inhaberin des Kontos ist.
Handelszugang und Kontoverwaltung Für die Benutzer können Zugriffsrechte für alle oder nur bestimmte Trading- und Kontoverwaltungsfunktionen eingerichtet werden.
Margin Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten.


Kontostrukturen für institutionelle Kunden



Beraterkonto

Kundenbeschreibung Eine natürliche Person oder eine Organisation, die ein registrierter Berater ist und als solcher sowohl Kundenpflege/-verwaltung (Vermögensverwaltung) als auch die Verwaltung des Kundenkapitals (Money Management) durchführt.
Kontobeschreibung Ein Masterkonto, das mit Kundenkonten von natürlichen Personen oder Unternehmen verbunden ist. Das Masterkonto dient zur Gebühreneinnahme und zur Allokation von Transaktionen. Der Berater kann ein einzelnes Konto für seine eigenen Trading-Aktivitäten eröffnen. Für diesen Kontotyp wird eine White-Branding-Option angeboten, durch die das Corporate Design des Beraters integriert wird.
Kundengebühren % des Eigenkapitals, Pauschalgebühr, % des GuV, Gebühr pro Transaktion und manuelle Abrechnung.
Handelszugang und Kontoverwaltung Der Berater hat Zugang zu Trading-Funktionen und den meisten Kontoverwaltungsfunktionen. Institutionelle Berater können über mehrere Benutzer verfügen, die jeweils Zugriff auf verschiedene Funktionen erhalten und für unterschiedliche Kundenkonten zuständig sind. Standardmäßig haben Kunden keinen Handelszugriff. Kunden können aber für eigene Handelstätigkeiten freigeschaltet werden. Kunden haben Zugang zu allen Kontoverwaltungsfunktionen.
Margin Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Margin-Anforderungen werden für jedes Kundenkonto individuell berechnet.
Allokation vor Ausführung Der/die Berater kann/können verrechnete Transaktionen („Cleared Trades“) bereits vorab einzelnen Kundenkonten nach prozentualen Anteilen je Konto, nach Prozent des Eigenkapitals oder nach Prozent der Positionen zuteilen.
Mehrere Ebenen Berater können unter ihrem Masterkonto ein Beraterkonto mit Kunden, eine Multi-Hedgefonds-Kontostruktur mit Fonds- oder SMA-Konten oder eine Kontostruktur mit getrennten Handelslimiten (STL-Konto) hinzufügen.


Money-Manager-Konto

Kundenbeschreibung Eine natürliche Person oder eine Organisation, die ein registrierter Berater ist und von einem anderen Berater (Vermögensverwalter) beauftragt wird, das gesamte Vermögen oder einen Teil des Vermögens seines Kunden zu verwalten.
Kontobeschreibung Ein neues, separates Kundenkonto wird für jeden Kunden eröffnet, dessen Kapital von einem Money Manager verwaltet wird. Money Manager können Gelder von mehreren Beratern (Vermögensverwaltern) und deren Kunden parallel verwalten.
Kundengebühren % des Eigenkapitals, Pauschalgebühr, % des G&V, Gebühr pro Transaktion und manuelle Rechnungsstellung möglich, festgelegt durch einen Berater (Vermögensverwalter).
Handelszugang und Kontoverwaltung Der Money Manager hat ausschließlich Zugang zu Trading-Funktionen. Vermögenswerte werden durch den Berater (Vermögensverwalter) auf das Money-Manager-Kundenkonto verschoben. Unternehmen, die als Money Manager agieren, können mehrere Benutzer mit Trading-Rechten haben, die jeweils für unterschiedliche Kundenkonten zuständig sind.
Margin Das Money-Manager-Kundenkonto übernimmt den Margintyp des Kundenkontos dieses Kunden bei dem Vermögensverwalter. Die Marginberechnung erfolgt für das Kundenkonto beim Vermögensverwalter und das beim Money Manager getrennt.
Allokation vor Ausführung Identisch zum Beraterkonto
Mehrere Ebenen Nicht verfügbar.


Broker- und Terminbörsenmaklerkonten

Vollständig offengelegt Nicht offengelegt Omnibus
Kundenbeschreibung Ein registrierter Broker oder Terminbörsenmakler (FCM), der Marketing- und Beratungsleistungen für Kunden erbringt. Wir übernehmen alle übrigen Leistungen, wie z. B. die Kundenkontoeröffnung, Ausführungen und Clearing von Transaktionen und Reporting. Identisch mit einem offengelegten Broker, mit der Ausnahme, dass der Broker in diesem Fall selbst für die Verwaltung seiner Kundendaten und für Compliance-Funktionen zuständig ist. Wir müssen zudem dieselben Kundeninformationen für Steuermeldungen und aufsichtsrechtliche Zwecke bereithalten. Identisch mit einem nicht offengelegten Broker, mit der Ausnahme, dass wird die Handelsaktivitäten der einzelnen Kunden nicht trennen.
Kontobeschreibung Ein Masterkonto, das mit Kundenkonten natürlicher Personen verbunden ist. Das Masterkonto dient zur Gebühreneinnahme. Der Broker kann ein einzelnes proprietäres Trading-Konto eröffnen. Für diesen Kontotyp wird eine White-Branding-Option angeboten, durch die das Corporate Design des Brokers integriert wird. Identisch mit einem offengelegten Brokerkonto, mit der Ausnahme, dass die Kunden dem nicht offengelegten Broker gegenüber Offenlegungsdokumente unterzeichnen müssen. Ein Masterkonto, an das ein Long-Positionskonto und ein Short-Positionskonto angebunden sind. Diese beiden Konten sind erforderlich, da Kundentransaktionen nicht saldiert werden können.
Kundengebühren Gebühr pro Transaktion. Identisch zum offengelegten Broker. Nicht verfügbar.
Handelszugang und Kontoverwaltung Der Broker hat Zugriff auf die meisten Kontoverwaltungsfunktionen. Broker können über mehrere Benutzer verfügen, die jeweils Zugriff auf verschiedene Funktionen erhalten und für unterschiedliche Kundenkonten zuständig sind. Kunden haben Zugriff auf alle Trading-und Kontoverwaltungsfunktionen. Identisch zum offengelegten Broker. Identisch zum offengelegten Broker.
Margin Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Margin-Anforderungen werden für jedes Kundenkonto individuell berechnet. Identisch zum offengelegten Broker. Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Die Margin-Berechnung erfolgt für das Long- und Short-Konto separat.
Allokation vor Ausführung Nicht verfügbar. Identisch zum offengelegten Broker. Identisch zum offengelegten Broker.
Mehrere Ebenen Broker können unter ihrem Masterkonto ein Beraterkonto mit Kunden, eine Multi-Hedgefonds-Kontostruktur mit Fonds- oder SMA-Konten oder eine Kontostruktur mit getrennten Handelslimiten (STL-Konto) hinzufügen. Nicht verfügbar. Identisch zum nicht offengelegten Broker.


Konten für Proprietary-Trading-Gesellschaften

Pool-Konten Konten mit getrennten Handelslimiten (STL)
Kundenbeschreibung Eine Kapitalgesellschaft, Partnerschaftsgesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder Gesellschaften ohne eigene Rechtspersönlichkeit. Identisch mit dem Pool-Konto.
Kontobeschreibung Ein einzelnes Konto, in dem Vermögenswerte der Körperschaft gehalten werden, die Inhaberin des Kontos ist. Mehrere verbundene Konten, die alle im Namen derselben Körperschaft geführt werden. die Vermögenswerte in allen Konten gehören der Körperschaft, die Inhaberin der Konten ist. Jedes Konto verfügt über eigene Handelslimite und kann eine eigene Trading-Strategie verwenden.
Handelszugang und Kontoverwaltung Einer oder mehrere Benutzer. Für die Benutzer können Zugriffsrechte für alle oder nur bestimmte Trading- und Kontoverwaltungsfunktionen eingerichtet werden. Masterkontobenutzer werden explizit benannt und können Zugriffsrechte für alle oder nur bestimmte Trading- und Kontoverwaltungsfunktionen erhalten. Die Kontobenutzer der Unterkonten haben nur Zugang zu den Funktionen für ihr jeweiliges Konto.
Margin Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Bei der Ordereingabe erfolgt für jedes Unterkonto eine getrennte Eingangs-Margin-Berechnung. Zu Zwecken der Mindesteinschussberechnung und Liquidierung werden alle Konten konsolidiert.


Konten für Hedgefonds und Investmentfonds

Einzelfondskonto Multifondskonto Allokationskonto (Give-Up)
Kundenbeschreibung Ein einziger Fonds, der von einem Investmentmanager verwaltet wird. Mehrere Fonds, die von einem Investmentmanager verwaltet werden. Mehrere, vermischte Fonds, die von einem Investmentmanager verwaltet werden. Der Investmentmanager verwaltet die Aktivitäten der einzelnen Fonds separat oder übergibt an einen dritten Primebroker.
Kontobeschreibung Ein einzelnes Konto mit einem oder mehreren Benutzern. Durch die Konfiguration von Unterkonten für autorisierte Trader eröffnet sich die Möglichkeit, mehrere Unterkonten für verschiedene Handelsstrategien zu führen. Ein Masterkonto zur Fondsverwaltung, das mit mehreren einzelnen Fondskonten verbunden ist. Das Masterkonto wird für Allokationen von Transaktionen verwendet. Es können auch einzelne Kundenkonten unter dem Masterkonto eröffnet werden. Ein einzelnes Allokationskonto für Handelsausführungen. Am Ende des Handelstages können die Ausführungen an Konten bei dritten Primebrokers übergeben werden (Give-Up).
Kundengebühren Soft-Dollars sind für fünf verschiedene Provisionsstufen verfügbar. Identisch zum Einzelfondskonto. Identisch zum Einzelfondskonto.
Handelszugang und Kontoverwaltung Für die Benutzer können Zugriffsrechte für alle oder nur bestimmte Trading- und Kontoverwaltungsfunktionen eingerichtet werden. Masterkonto-Fondsverwaltungsbenutzer haben Zugriff auf einige oder alle Fonds oder Funktionen. Jeder Fonds kann seine eigenen Benutzer mit eigenen Zugriffsrechten für Kontoverwaltungsfunktionen haben. Ein oder mehrere Fonds-Investmentmanager hat/haben Zugriff auf einige oder alle Funktionen.
Margin Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Margin-Anforderungen werden für jedes Fondskonto individuell berechnet. Die Varianten „Cash“, „Reg-T-Margin“ und „Portfolio-Margin“ werden angeboten. Alle Fonds-Transaktionen werden konsolidiert und die Margin-Berechnung erfolgt für die konsolidierte Position.
Allokation vor Ausführung Nicht verfügbar. Masterkonto-Fondsverwaltungsbenutzer können Transaktionen vorab nach prozentualen Anteilen je Konto, nach Prozent des Eigenkapitals oder nach Prozent der Positionen zuteilen. Nicht verfügbar.
Mehrere Ebenen Not Available Der Investmentmanager kann unter dem Masterkonto ein Beraterkonto mit Kunden, eine Multi-Hedgefonds-Kontostruktur mit Fonds- oder SMA-Konten oder eine Kontostruktur mit getrennten Handelslimiten (STL-Konto) hinzufügen. Identisch zum nicht offengelegten Broker.


Compliance Officer

EmployeeTrack
Kundenbeschreibung Eine Organisation/Gesellschaft, die die Handelsaktivitäten einiger oder aller ihrer Mitarbeiter kontrollieren muss.
Kontobeschreibung Ein einzelnes Konto, das mit mehreren Einzel-, Gemeinschafts-, Trust- oder IRA-Mitarbeiterkonten verbunden ist, um eine Kontrolle der Trading-Aktivitäten dieser Konten zu ermöglichen.
Handelszugang und Kontoverwaltung Der Handel wird komplett durch den Arbeitnehmer des Brokers kontrolliert, wobei Compliance Zugang zu den Handelsaktivitäten hat.
Margin Nicht anwendbar.


Administratoren

Kundenbeschreibung Eine Organisation, die externe administrative Dienstleistungen für andere institutionelle Kunden anbietet. Bei den Dienstleistungen, die von einer solchen Organisation angeboten werden, kann es sich beispielsweise um Wirtschaftsprüfungs-, Buchhaltungs- oder Rechtsberatungsdienste handeln.
Kontobeschreibung Ein einzelnes Konto, das mit mehreren Beraterkonten, Einzel- oder Multi-Hedgefonds-Konten und Konten von Proprietary-Trading-Gesellschaften verbunden ist, um Reporting-Leistungen und andere administrative Aufgaben für Kunden-, Fonds- oder Unterkonten zu erbringen.
Handelszugang und Kontoverwaltung Ein Administrator kann nicht handeln und hat keinen Zugang zu IB-Handelsplattformen. Ein Administrator loggt sich einmal in die Kontoverwaltung ein, um die Reporting-Aufgaben für die verschiedenen Kunden-, Fonds- und Unterkonten auszuführen, für die er beauftragt wurde.
Margin Nicht anwendbar.