Erforderliche Dokumente zur Kontoeröffnung

Was benötigen Sie zur Kontoeröffnung?


Zusätzlich zu Ihrem Namen, Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer werden folgende Informationen benötigt, um den Eröffnungsantrag für ein Brokerkonto abzuschließen:


Partnerschaftsgesellschaften, Kapitalgesellschaften, haftungsbeschränkte Gesellschaften und Gesellschaften ohne eigene Rechtspersönlichkeit
  • SEC-Identifikationsnummer, FINRA-Marktteilnehmer-ID für OATS-Reporting, NFA-Identifikationsnummer (wie jeweils anwendbar);
  • Börsen, bei denen Sie jeweils Mitglied sind;
  • Geschätzte Anzahl an Retail-Kundenkonten sowie institutionellen Kundenkonten;
  • Geschätzter Gesamtbetrag an Verlust- und Gewinnposten von Kunden, ausgedrückt in US-Dollar;
  • Ihre Steueridentifikationnummer;
  • Sozialversicherungsnummer oder Identifikationsnummer bei nicht US-amerikanischen Staatsbürgern (Führerschein, Ausweisdokument für ausländische Einwohner, Reisepass oder Personalausweis);
  • Name, Anschrift, Telefonnummer, US-Sozialversicherungsnummer oder, bei einem nicht US-amerikanischen Staatsbürger, Ausweisnummer des leitenden Direktors („Controlling Officer“) (Führerschein, Ausweisdokument für ausländische Einwohner, Reisepass oder Personalausweis).
  • Geschätztes Nettovermögen (exkl. Wert des Wohnsitzes)
  • Geschätztes liquides Nettovermögen (exkl. Wert des Wohnsitzes);
  • Jährliches Nettoeinkommen
  • Gesamtvermögen
  • Kontonummern von Bank- oder Drittbrokerkonten für Einzahlungen, sowie die Bankleitzahl (Routing Number) für Scheckeinzahlungen

Zu jedem Inhaber eines Eigentumsanteils von 10% oder mehr:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Land der Staatsbürgerschaft oder der Errichtung der Körperschaft
  • US-Sozialversicherungsnummer oder, bei nicht US-amerikanischen Staatsbürgern, eine Ausweisnummer (Führerschein, Ausweisdokument für ausländische Einwohner, Reisepass oder Personalausweis)



Erforderliche Dokumente


Zusätzlich zu den Informationen zur Vervollständigung des Broker-Kontoeröffnungsantrags werden Sie gebeten, die nachfolgenden Dokumente einzureichen.


Broker-Kontoantragssteller
Dokumentenkategorie Zulässige Dokumente (nur ein Dokument pro Kategorie erforderlich)
Existenznachweis des Unternehmens
Das Dokument muss eindeutig den Namen Ihrer Firma aufweisen.
  • Gesellschaftssatzung;
  • Gründungsurkunde des Unternehmens (Charter)
  • Partnerschaftsvertrag
  • Staatlich ausgestellte Geschäftslizenz;
  • Staatlich ausgestellte Solvenzbescheinigung (Certificate of Good Standing), ausgestellt von dem Land, in dem die Organisation gegründet wurde.
Adressnachweis Ihres Unternehmens
Das Dokument muss eindeutig den Namen des Kunden und die zu verifizierende Adresse aufweisen.
  • Immobiliendarlehensauszug, notarielle Urkunde oder anderweitiger Nachweis zur Immobilie
  • Aktueller Miet-/Pachtvertrag
  • Nebenkostenabrechnung (weniger als 12 Monate alt)
  • Aktueller Führerschein
    • Wenn Sie Ihren Führerschein als Identitätsnachweis verwenden, müssen Sie ein anderes, zweites Dokument als Adressnachweis bereitstellen (d. h. der Führerschein kann zu diesem Zweck nicht noch einmal verwendet werden).
  • Bankkontoauszug, von einer Bank ausgestellte Kreditkartenabrechnung oder von einer Bank ausgezahlte EC-/Debit-Kartenabrechnung, oder ein im Namen der Bank unterzeichnetes Schreiben von der Bank auf deren offiziellem Geschäftsbriefpapier
    • Kunde und Bank müssen aus einem Land kommen, das Mitglied der Financial Action Task Force on Money Laundering ist (siehe http://www.fatf-gafi.org).
    • Der Kontoauszug bzw. die Abrechnung muss weniger als 12 Monate alt sein.
  • Brokerage-Kontoauszug von einem in den USA registrierten Broker-Dealer oder einer ausländischen Konzerngesellschaft eines in den USA registrierten Broker-Dealers
    • Der Kunde muss aus einem Land kommen, das Mitglied der Financial Action Task Force on Money Laundering ist (siehe http://www.fatf-gafi.org).
    • Der Kontoauszug bzw. die Abrechnung muss weniger als 12 Monate alt sein.
  • Aktuelle Versicherungspolice oder Zusatzversicherung (Gebäude-/Hausratsversicherung) des Inhabers oder Mieters
    • Die Police muss aktuell gültig sein.
  • Rechnung für eine Versicherungspolice des Immobilieneigentümers oder Mieters (weniger als 12 Monate alt)
  • Rechnung /Abrechnung für eine Alarmanlage (weniger als 12 Monate alt);
  • Schreiben/Bescheinigung von einer staatlichen Behörde, das die aktuelle Adresse belegt (weniger als 12 Monate alt) Beispiele:
    • Steuerbenachrichtigungen
    • Schreiben der staatlichen Wohnraumbehörden
    • Vorladungen zum Dienst als Geschworener
    • Wahlbenachrichtigungen
    • Andere Schreiben oder Bescheinigungen einer staatlichen Einrichtung, die eindeutig den Namen und die Anschrift des Kunden belegen
Steueridentifikationsnummer oder staatlich ausgestellte ID-Nummer des Unternehmens
  • US- oder anderes staatlich ausgegebenes Steuerformular · Finanzbericht;
  • Sonstiges staatlich ausgegebenes Dokument.
Finanzberichte
  • Der aktuellste geprüfte Finanzbericht des Unternehmens. Falls Ihr Unternehmen nicht verpflichtet ist, über geprüfte Finanzberichte zu verfügen, haben Sie die Möglichkeit, ungeprüfte Berichte bereitzustellen.
Aufsichtsrechtliche Finanzberichte
  • Falls Sie ein US-Broker sind, ist der FOCUS-Bericht des Unternehmens für jeden der vergangenen 12 Monate erforderlich;
  • Falls Sie ein Nicht-US-Broker sind, sind sonstige monatliche Finanzberichte erforderlich. Falls Sie ein Nicht-US-Broker sind, sind Sie nicht verpflichtet, monatliche Finanzberichte zu übermitteln. Bitte stellen Sie stattdessen ein Schreiben mit dem unternehmenseigenen Briefkopf bereit, der von einem Geschäftsführer der Firma unterzeichnet wurde.
Disziplinargeschichte des Unternehmens
  • Eine Kopie der Disziplinargeschichte des Unternehmens und der Geschäftsführer, einschließlich aller Vollzugsmaßnahmen, disziplinarischen Vorgehen oder anderer regulatorischer Maßnahmen und Vergleichsvereinbarungen, die das Unternehmen und seine Geschäftsführer betreffen;
  • Falls das Unternehmen über keine Disziplinargeschichte verfügt, können Sie eine schriftliche Erklärung mit dem unternehmenseigenen Briefkopf, die von einem Geschäftsführer des Unternehmens unterzeichnet wurde, übermitteln, in der besagt wird, dass weder das Unternehmen noch seine Geschäftsführer jemals Gegenstand einer Disziplinargeschichte oder jeglichen Vollstreckungsverfahren war.
Identitätsnachweis jeder natürlichen Person oder Körperschaft, bei der es sich um einen 10%-igen Eigentümer handelt
  • Falls es sich bei dem Eigentümer um eine natürlich Person handelt, ist eine Kopie des Reisepasses, Führerscheins, Personalausweises oder des Ausweisdokuments für ausländische Einwohner einzureichen;
  • Für eine Körperschaft ist die Gründungsurkunde, Satzung/Charter, Partnerschaftsvereinbarung, staatliche Geschäftslizenz oder eine staatlich ausgestellte Solvenzbescheinigung einzureichen.
Adressnachweis jedes 10%-igen Eigentümers
  • Immobiliendarlehensauszug, notarielle Urkunde oder anderweitiger Nachweis zur Immobilie
  • Aktueller Miet-/Pachtvertrag
  • Nebenkostenabrechnung (weniger als 12 Monate alt)
  • Aktueller Führerschein
    • Wenn Sie Ihren Führerschein als Identitätsnachweis verwenden, müssen Sie ein anderes, zweites Dokument als Adressnachweis bereitstellen (d. h. der Führerschein kann zu diesem Zweck nicht noch einmal verwendet werden).
  • Bankkontoauszug, von einer Bank ausgestellte Kreditkartenabrechnung oder von einer Bank ausgezahlte EC-/Debit-Kartenabrechnung, oder ein im Namen der Bank unterzeichnetes Schreiben von der Bank auf deren offiziellem Geschäftsbriefpapier
    • Kunde und Bank müssen aus einem Land kommen, das Mitglied der Financial Action Task Force on Money Laundering ist (siehe http://www.fatf-gafi.org).
    • Der Kontoauszug bzw. die Abrechnung muss weniger als 12 Monate alt sein.
  • Brokerage-Kontoauszug von einem in den USA registrierten Broker-Dealer oder einer ausländischen Konzerngesellschaft eines in den USA registrierten Broker-Dealers
    • Der Kunde muss aus einem Land kommen, das Mitglied der Financial Action Task Force on Money Laundering ist (siehe http://www.fatf-gafi.org).
    • Der Kontoauszug bzw. die Abrechnung muss weniger als 12 Monate alt sein.
  • Aktuelle Versicherungspolice oder Zusatzversicherung (Gebäude-/Hausratsversicherung) des Inhabers oder Mieters
    • Die Police muss aktuell gültig sein.
  • Rechnung für eine Versicherungspolice des Immobilieneigentümers oder Mieters (weniger als 12 Monate alt)
  • Rechnung /Abrechnung für eine Alarmanlage (weniger als 12 Monate alt), oder
  • Schreiben/Bescheinigung von einer staatlichen Behörde, das die aktuelle Adresse belegt (weniger als 12 Monate alt) Beispiele:
    • Steuerbenachrichtigungen
    • Schreiben der staatlichen Wohnraumbehörden
    • Vorladungen zum Dienst als Geschworener
    • Wahlbenachrichtigungen
    • Andere Schreiben oder Bescheinigungen einer staatlichen Einrichtung, die eindeutig den Namen und die Anschrift des Kunden belegen



FCM-Antragssteller
Dokumentenkategorie Zulässige Dokumente (nur ein Dokument pro Kategorie erforderlich)
Existenznachweis des Unternehmens
Das Dokument muss eindeutig den Namen Ihrer Firma aufweisen
  • Gesellschaftssatzung;
  • Gründungsurkunde des Unternehmens (Charter)
  • Partnerschaftsvertrag;
  • Geschäftslizenz;
  • Solvenzbescheinigung (Certificate of Good Standing), ausgestellt von dem Land, in dem die Organisation gegründet wurde;
  • Gewerbeanmeldung;
  • Behördliche Zulassungslizenz.
Adressnachweis des Unternehmens
Das Dokument muss eindeutig den Hauptgeschäftssitz der Firma aufweisen
  • Immobiliendarlehensauszug, notarielle Urkunde oder anderweitiger Nachweis zur Immobilie
  • Aktueller Miet-/Pachtvertrag
  • Nebenkostenabrechnung (weniger als 12 Monate alt)
  • Aktueller Führerschein
    • Wenn Sie Ihren Führerschein als Identitätsnachweis verwenden, müssen Sie ein anderes, zweites Dokument als Adressnachweis bereitstellen (d. h. der Führerschein kann zu diesem Zweck nicht noch einmal verwendet werden).
  • Bankkontoauszug, von einer Bank ausgestellte Kreditkartenabrechnung oder von einer Bank ausgezahlte EC-/Debit-Kartenabrechnung, oder ein im Namen der Bank unterzeichnetes Schreiben von der Bank auf deren offiziellem Geschäftsbriefpapier
    • Kunde und Bank müssen aus einem Land kommen, das Mitglied der Financial Action Task Force on Money Laundering ist (siehe http://www.fatf-gafi.org).
    • Der Kontoauszug bzw. die Abrechnung muss weniger als 12 Monate alt sein.
  • Brokerage-Kontoauszug von einem in den USA registrierten Broker-Dealer oder einer ausländischen Konzerngesellschaft eines in den USA registrierten Broker-Dealers
    • Der Kunde muss aus einem Land kommen, das Mitglied der Financial Action Task Force on Money Laundering ist (siehe http://www.fatf-gafi.org).
    • Der Kontoauszug bzw. die Abrechnung muss weniger als 12 Monate alt sein.
  • Aktuelle Versicherungspolice oder Zusatzversicherung (Gebäude-/Hausratsversicherung) des Inhabers oder Mieters
    • Die Police muss aktuell gültig sein.
  • Rechnung für eine Versicherungspolice des Immobilieneigentümers oder Mieters (weniger als 12 Monate alt)
  • Rechnung /Abrechnung für eine Alarmanlage (weniger als 12 Monate alt), oder
  • Schreiben/Bescheinigung von einer staatlichen Behörde, das die aktuelle Adresse belegt (weniger als 12 Monate alt) Beispiele:
    • Steuerbenachrichtigungen
    • Schreiben der staatlichen Wohnraumbehörden
    • Vorladungen zum Dienst als Geschworener
    • Wahlbenachrichtigungen
    • Andere Schreiben oder Bescheinigungen einer staatlichen Einrichtung, die eindeutig den Namen und die Anschrift des Kunden belegen
Steueridentifikationsnummer oder staatlich ausgestellte ID-Nummer des Unternehmens
  • US- oder anderes staatlich ausgegebenes Steuerformular · Finanzbericht;
  • Finanzbericht
  • Sonstiges staatlich ausgegebenes Dokument.

Hinweis: Die Identifikationsnummer, die in jeglichen der oben angeführten Dokumenten angegeben ist, muss mit der auf Ihrem Online-Antrag angegebenen Identifikationsnummer übereinstimmen. Unternehmen, die über keine Steueridentifikationsnummer verfügen, können ihre Gewerbeanmeldungsnummer verwenden.

Finanzberichte
  • Der aktuellste geprüfte Finanzbericht des Unternehmens. Falls Ihr Unternehmen nicht verpflichtet ist, über geprüfte Finanzberichte zu verfügen, haben Sie die Möglichkeit, ungeprüfte Berichte bereitzustellen.
Aufsichtsrechtliche Finanzberichte
  • Falls Sie ein Nicht-US-Broker sind, übermitteln Sie bitte monatliche Finanzberichte wie von der Gesetzgebung des Landes Ihrer Geschäftstätigkeit erfordert. Falls Sie nicht dazu verpflichtet sind, monatliche Finanzberichte einzureichen, stellen Sie stattdessen ein Schreiben mit dem unternehmenseigenen Briefkopf bereit, der von einem Geschäftsführer der Firma unterzeichnet wurde.
  • Falls Sie keinen Zugang zu US-Aktien haben möchten, müssen Sie lediglich EINEN monatlichen Finanzbericht übermitteln. Dieser Bericht sollte aktuell sein und einen der letzten drei Monate decken.
Disziplinargeschichte des Unternehmens
  • Eine Kopie der Disziplinargeschichte des Unternehmens und der Geschäftsführer, einschließlich aller Vollzugsmaßnahmen, disziplinarischen Vorgehen oder anderer regulatorischer Maßnahmen und Vergleichsvereinbarungen, die das Unternehmen und seine Geschäftsführer betreffen;
  • Falls das Unternehmen über keine Disziplinargeschichte verfügt, können Sie eine schriftliche Erklärung übermitteln, in der besagt wird, dass weder das Unternehmen noch seine Geschäftsführer jemals Gegenstand einer Disziplinargeschichte oder jeglichen Vollstreckungsverfahren waren. Diese Erklärung muss den unternehmenseigenen Briefkopf enthalten und von einem Geschäftsführer der Firma unterzeichnet worden sein.
Identitätsnachweis jeder natürlichen Person oder Körperschaft, bei der es sich um einen 10%-igen Eigentümer handelt
  • Falls es sich bei dem Eigentümer um eine natürlich Person handelt, ist eine Kopie des Reisepasses, Führerscheins, Personalausweises oder des Ausweisdokuments für ausländische Einwohner einzureichen. Diese sollte ein Foto sowie idealerweise eine Unterschrift enthalten;
  • Für eine Körperschaft ist die Gründungsurkunde, Satzung/Charter, Partnerschaftsvereinbarung, staatliche Geschäftslizenz oder eine staatlich ausgestellte Solvenzbescheinigung einzureichen;
  • Falls es sich bei dem Eigentümer um ein börsennotiertes Unternehmen handelt, ist kein Identitätsnachweis erforderlich.
Adressnachweis jedes 10%-igen Eigentümers
  • Immobiliendarlehensauszug, notarielle Urkunde oder anderweitiger Nachweis zur Immobilie
  • Aktueller Miet-/Pachtvertrag
  • Nebenkostenabrechnung (weniger als 12 Monate alt)
  • Aktueller Führerschein
    • Wenn Sie Ihren Führerschein als Identitätsnachweis verwenden, müssen Sie ein anderes, zweites Dokument als Adressnachweis bereitstellen (d. h. der Führerschein kann zu diesem Zweck nicht noch einmal verwendet werden).
  • Bankkontoauszug, von einer Bank ausgestellte Kreditkartenabrechnung oder von einer Bank ausgezahlte EC-/Debit-Kartenabrechnung, oder ein im Namen der Bank unterzeichnetes Schreiben von der Bank auf deren offiziellem Geschäftsbriefpapier
    • Kunde und Bank müssen aus einem Land kommen, das Mitglied der Financial Action Task Force on Money Laundering ist (siehe http://www.fatf-gafi.org).
    • Der Kontoauszug bzw. die Abrechnung muss weniger als 12 Monate alt sein.
  • Brokerage-Kontoauszug von einem in den USA registrierten Broker-Dealer oder einer ausländischen Konzerngesellschaft eines in den USA registrierten Broker-Dealers
    • Der Kunde muss aus einem Land kommen, das Mitglied der Financial Action Task Force on Money Laundering ist (siehe http://www.fatf-gafi.org).
    • Der Kontoauszug bzw. die Abrechnung muss weniger als 12 Monate alt sein.
  • Aktuelle Versicherungspolice oder Zusatzversicherung (Gebäude-/Hausratsversicherung) des Inhabers oder Mieters
    • Die Police muss aktuell gültig sein.
  • Rechnung für eine Versicherungspolice des Immobilieneigentümers oder Mieters (weniger als 12 Monate alt)
  • Rechnung /Abrechnung für eine Alarmanlage (weniger als 12 Monate alt), oder
  • Schreiben/Bescheinigung von einer staatlichen Behörde, das die aktuelle Adresse belegt (weniger als 12 Monate alt) Beispiele:
    • Steuerbenachrichtigungen
    • Schreiben der staatlichen Wohnraumbehörden
    • Vorladungen zum Dienst als Geschworener
    • Wahlbenachrichtigungen
    • Andere Schreiben oder Bescheinigungen einer staatlichen Einrichtung, die eindeutig den Namen und die Anschrift des Kunden belegen



Erforderliche Informationen in Bezug auf Kapitaleinlagen


Sie können in jeder der folgenden Währungen Einlagen auf Ihr Konto einzahlen, unabhängig davon, welche Währung Sie als Basiswährung ausgewählt haben:

  • Australischer Dollar
  • Britisches Pfund
  • Kanadischer Dollar
  • Chinesischer Offshore-Renminbi
  • Tschechische Krone
  • Dänische Krone
  • Euro
  • Hongkong-Dollar
  • Ungarischer Forint
  • Indische Rupie (nur für Kunden mit Konten bei Interactive Brokers India Pvt. )
  • Israelischer Schekel
  • Japanischer Yen
  • Mexikanischer Peso
  • Norwegische Krone
  • Neuseeland-Dollar
  • Polnischer Zloty
  • Russischer Rubel
  • Singapur-Dollar
  • Schwedische Krone
  • Schweizer Franken
  • US-Dollar

Im Rahmen des Kontoeröffnungsschritts zur Tätigung von Kontoeinlagen benötigen wir weitere Informationen von Ihnen, die je nach Ihrer gewählten Einzahlungsmethode variieren.


Einzahlungsmethode Erfordernisse
Einzahlungsbenachrichtigungen: Hierbei handelt es sich um eine Benachrichtigung, durch die allein kein tatsächlicher Geld- oder Positionstransfer erfolgt. Wenn Sie eine dieser Einzahlungsmethoden auswählen, sind Sie selbst dafür verantwortlich, die tatsächliche Übertragung des Guthabens einzuleiten.
Banküberweisung
  • Beabsichtigter Einzahlungsbetrag
  • Name der Bank
  • Bankkontonummer (optional)
Bank-ACH-Transfer von Ihrer Bank
  • Beabsichtigter Einzahlungsbetrag
  • Name der Bank
Scheck
  • Beabsichtigter Einzahlungsbetrag
  • Schecknummer
  • Bankleitzahl
  • Bankkontonummer
Online-Bill-Payment
  • Beabsichtigter Einzahlungsbetrag
  • Name der Bank
Free of Payment (FOP)
  • Name der externen Bank / des Drittbrokers
  • Kontonummer des externen Bank- oder Drittbrokerkontos
  • Symbol, Anzahl an Aktien und Börse (optional) jeder zu übertragenden Aktie
  • Symbol, Anzahl an Aktien, Basispreis (optional), Put/Call (optional) und Fälligkeitsdatum (optional) jedes zu übertragenden Optionsscheins
  • CUSIP-Nummer und aggregierter Nennwert jeder zu übertragenden US-Anleihe
Weisen Sie IB an, Ihre Bank oder Ihren Broker für den Transfer des Guthabens bzw. der Vermögenswerte zu kontaktieren: Falls Sie eine dieser Methoden auswählen, werden das Guthaben und/oder die Positionen wirksam übertragen.
Automatischer Bank-ACH-Transfer
  • Bankkontonummer
  • Bankkontonummer (Scheck- oder Sparkonto)
  • 9-stellige Bankleitzahl der Bank
Automated Customer Account Transfer Service (ACATS)
  • Name der externen Bank / des Drittbrokers
  • Kontonummer des externen Bank- oder Drittbrokerkontos

Zusätzlich, für teilweise ACATS-Transfers:

  • Symbol, Anzahl an Aktien und Börse (optional) jeder zu übertragenden Aktie und/oder jedes zu übertragenden US-Investmentfondsanteils
  • Symbol, Anzahl an Aktien, Basispreis (optional), Put/Call (optional) und Fälligkeitsdatum (optional) jedes zu übertragenden Optionsscheins
  • CUSIP-Nummer und aggregierter Nennwert jeder zu übertragenden US-Anleihe
  • Basiswert-Symbol, Anzahl an Kontrakten, Position (Long oder Short), Basispreis, Put oder Call und Fälligkeitstermin jeder zu übertragenden Option
Account Transfer on Notification (ATON)
  • Name der externen Bank / des Drittbrokers
  • Kontonummer des externen Bank- oder Drittbrokerkontos

Zusätzlich, für teilweise ATON-Transfers:

  • Symbol, Anzahl an Aktien und Börse (optional) jeder zu übertragenden Aktie und/oder kanadischen Aktie
  • Symbol, Anzahl an Aktien, Basispreis (optional), Put/Call (optional) und Fälligkeitsdatum (optional) jedes zu übertragenden Optionsscheins
  • Basiswert-Symbol, Anzahl an Kontrakten, Position (Long oder Short), Basispreis, Put oder Call und Fälligkeitstermin jeder zu übertragenden Option und/oder kanadischen Option
US-Future-Asset-Transfers

Aus Ihrem Kontoeröffnungsantrag bei Interactive Brokers:

  • Interactive Brokers Konto-ID
  • Benutzername
  • Kontoname
  • Adresse
  • Sozialversicherungsnummer oder Steueridentifikationsnummer zu dem Konto
  • E-Mail-Adresse

Zu dem Konto, das auf Ihr Konto bei Interactive Brokers übertragen werden soll:

  • Name der Brokerage-Gesellschaft, die das aktuelle Konto führt
  • Adresse
  • Stadt / Staat bzw. Bundesland / PLZ
  • Name(n) des/der Kontoinhaber(s)
  • Kontonummer

Zusätzlich, für teilweise Transfers:

  • Beschreibung und Menge jedes zu übertragenden Vermögenswertes.
Übertragung europäischer Vermögenswerte

Aus Ihrem Kontoeröffnungsantrag bei Interactive Brokers

  • Interactive Brokers Konto-ID
  • Benutzername
  • Kontoname
  • Kontotyp
  • Adresse
  • Sozialversicherungsnummer oder Steueridentifikationsnummer zu dem Konto (nur für in den USA ansässige Kunden)

Zu dem Konto, das auf Ihr Konto bei Interactive Brokers übertragen werden soll:

  • Name der Bank/Brokerage-Gesellschaft, die Ihr aktuelles Konto führt
  • Adresse
  • Stadt / Staat bzw. Bundesland / PLZ
  • Name einer Kontaktperson bei der Bank / dem Broker
  • Name(n) des/der Kontoinhaber(s)
  • Kontonummer

Bei teilweisen Transfers:

  • Symbol, Beschreibung, Menge und ISIN-Nummer zu jedem zu übertragenden Vermögenswert
Übertragung asiatischer Vermögenswerte
  • Zusammenfassung und Herkunftsland/Börse zu jedem zu übertragenden Vermögenswert

Was benötigen Sie zur Kontoeröffnung?


Zusätzlich zu Ihrem Namen, Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer werden folgende Informationen benötigt, um den Eröffnungsantrag für ein Brokerkonto abzuschließen:


Partnerschaftsgesellschaft oder Kapitalgesellschaft
  • Börsen, bei denen Sie jeweils Mitglied sind;
  • Geschätzte Anzahl an Retail-Kundenkonten sowie institutionellen Kundenkonten;
  • Geschätzter Gesamtbetrag an Verlust- und Gewinnposten von Kunden, ausgedrückt in US-Dollar;
  • Ihre Steueridentifikationnummer;
  • Geschätztes Nettovermögen (exkl. Wert des Wohnsitzes)
  • Geschätztes liquides Nettovermögen (exkl. Wert des Wohnsitzes);
  • Jährliches Nettoeinkommen
  • Gesamtvermögen
  • Kontonummern von Bank- oder Drittbrokerkonten zu Einzahlungszwecken.



Erforderliche Dokumente


Zusätzlich zu den Informationen zur Vervollständigung des Broker-Kontoeröffnungsantrags werden Sie gebeten, die nachfolgenden Dokumente einzureichen.


Broker-Kontoantragssteller
Dokumentenkategorie Zulässige Dokumente (nur ein Dokument pro Kategorie erforderlich)
Existenznachweis des Unternehmens
Das Dokument muss eindeutig den Namen Ihrer Firma aufweisen.
  • Gesellschaftssatzung;
  • Partnerschaftsvertrag;
Steueridentifikationsnummer oder staatlich ausgestellte ID-Nummer des Unternehmens
  • Kanadisches oder sonstiges staatlich ausgegebenes Steuerformular · Finanzbericht;
  • Sonstiges staatlich ausgegebenes Dokument.
Finanzberichte
  • Die aktuellsten geprüften Finanzberichte des Unternehmens.
Aufsichtsrechtliche Finanzberichte
  • Eine Kopie des aktuellsten jährlichen Fragebogens oder des Formulars 1, das an die Investment Industry Regulatory Organization of Canada (IIROC) innerhalb der letzten 12 Monate übermittelt wurde.
Disziplinargeschichte des Unternehmens
  • Eine Kopie der Disziplinargeschichte des Unternehmens und der Geschäftsführer, einschließlich aller Vollzugsmaßnahmen, disziplinarischen Vorgehen oder anderer regulatorischer Maßnahmen und Vergleichsvereinbarungen, die das Unternehmen und seine Geschäftsführer betreffen;
  • Falls das Unternehmen über keine Disziplinargeschichte verfügt, können Sie eine schriftliche Erklärung mit dem unternehmenseigenen Briefkopf, die von einem Geschäftsführer des Unternehmens unterzeichnet wurde, übermitteln, in der besagt wird, dass weder das Unternehmen noch seine Geschäftsführer jemals Gegenstand einer Disziplinargeschichte oder jeglichen Vollstreckungsverfahren waren.



Erforderliche Informationen in Bezug auf Kapitaleinlagen


Im Rahmen des Kontoeröffnungsschritts zur Tätigung von Kontoeinlagen benötigen wir weitere Informationen von Ihnen, die je nach Ihrer gewählten Einzahlungsmethode variieren.


Einzahlungsmethode Erfordernisse
Banküberweisung
  • Beabsichtigter Einzahlungsbetrag
  • Name der Bank
  • Bankkontonummer (optional)
Bill-Payment für Kanada
  • Beabsichtigter Einzahlungsbetrag
  • Name der Bank
Kanadische EFTs
  • Die dreistellige Institutionskennzahl Ihrer Bank;
  • Die fünfstellige Bank-Transitnummer und
  • Ihre Bankkontonummer