Cash-Management

Zinseinnahmen auf Cash

IB zahlt attraktive Zinssätze für Bareinzahlungen.

Erfahren Sie mehr

SEC-Regel 15c3-3 und Securities Investor Protection Corporation (SIPC):

  • Barmittel, die in einem IB-Wertpapierkonto gehalten werden, unterliegen dem Schutz gemäß der SEC-Kundenschutzbestimmung 15c3-3. IB geht beim Schutz Ihrer Barmittel über die regulatorischen Anforderungen hinaus.
  • Zusätzlich zu den Schutzmaßnahmen von IB werden die ersten $250,000 ($500,000 bei Gemeinschaftskonten) an Barmitteln vom SIPC-Versicherungsschutz gedeckt.
Erfahren Sie mehr

Banken-Einlagensicherungs-Übertragungsprogramm

Indem sich geeignete IB-Kunden dem Banken-Einlagensicherungs-Übertragungsprogramm anschließen, können sie bis zu $2,500,000 an FDIC-Versicherungsschutz zusätzlich zu den bestehenden $250,000 an SIPC-Deckung erhalten. Somit beläuft sich der gesamte Versicherungsschutz auf $2,750,000. Kunden verdienen weiterhin dieselben attraktiven Zinssätze, die derzeit auf Barmittel, die in IB-Konten gehalten werden, gezahlt werden. IB überträgt täglich die kostenlosen Guthabenbeträge jedes teilnehmenden Kunden an eine oder mehrere Banken, mit Beträgen in Höhe von bis zu $246,500 pro Bank, wodurch ein Zinszuwachs ermöglicht und der von der FDIC gedeckte Schwellenwert eingehalten wird. Cash-Salden von mehr als $2,750,000 unterliegen weiterhin dem Schutz gemäß der SEC-Kundenschutzbestimmung 15c3-3, die durch das Eigenkapital des Unternehmens von mehr als $6 Billionen gestützt werden.

Vorteile

  • Attraktive Zinssätze, ebenfalls für Bareinlagen in Ihrem IB-Konto;
  • Das Barguthaben Ihres IB-Kontos, FDIC-gedeckte Einlagen und Investitionen erscheinen zusammen auf einem Auszug;
  • Überschüssige Barmittel, die mehr als der Schwellenwert von $2,500,000 des Programms betragen, bleiben bei IB und werden gemäß Kundenschutzbestimmungen geschützt. Bei Konkurrenzprogrammen ist häufig eine Übertragungsbank für überschüssige Einlagen involviert, die nicht von der FDIC abgedeckt werden.

Wer kann teilnehmen?

  • Einzelkonten ohne eines ernannten Begünstigten für Kontoübertragungen im Todesfall sowie offengelegte institutionelle Konten, die von Interactive Brokers LLC geführt werden, können an dem Programm teilnehmen.
  • In Zukunft kann IB nach eigenem Ermessen zusätzliche Kontotypen zu diesem Programm hinzufügen.
  • Geeignete IB-Kunden können sich bei dem Programm anmelden, indem sie sich in ihr Konto einloggen und „Kontoinformation” in den Einstellungen wählen. Die Aktivierung erfolgt üblicherweise über Nacht.

Und so funktioniert es:

  • Wenn Sie sich dem Banken-Einlagensicherungs-Übertragungsprogramm anschließen, werden in Ihrem Namen Einzahlungen in verzinsliche Konten getätigt, die von einer oder mehreren FDIC-versicherten Banken des Programms geführt werden. Falls sich Ihr Saldo des Programms dem FDIC-Schwellenwert bei einer dieser Banken annähert, werden zusätzliche Barmittel bei der nächsten Bank von der Liste an bestätigten Banken eingezahlt, wodurch gewährleistet wird, dass Kunden die Schwellenwerte nicht überschreiten. Da im Gegensatz zu einer einzigen Bank mehrere Banken verwendet werden, kann das Programm Ihnen einen FDIC-Versicherungsschutz in Höhe von bis zu $2,500,000 für Ihre Einlagen bieten.
  • Geeignete Cash-Salden bestehen aus kostenlosem Guthaben in USD, das üblicherweise als Barmittel in Ihrem IB-Konto definiert wird und den Grenzwert für Margin-Anforderungen und den Short-Aktienwert übersteigt. Die ersten $250,000 sind für den Versicherungsschutz durch die SIPC vorgesehen und können insgesamt bis zu $2,500,000 (Schwellenwert des Programms) betragen. Wir haben einen proprietären Übertragungsalgorithmus entwickelt, der sich nahtlos in Ihr IB-Konto integriert. Zudem optimieren wir stets den FDIC-Versicherungsschutz, sodass Sie Ihren üblichen Handelsaktivitäten ungestört nachgehen können. Die täglichen Übertragungsberechnung berücksichtigen Ihre USD-Barmittel, Eigenkapital, Margin-Anforderungen, Short-Aktienwert, voraussichtliche Barabwicklung sowie den anfänglichen SIPC-Puffer in Höhe von $250,000, um den Höchstbetrag an überschüssigem Guthaben, der übertragen werden soll, festzulegen.

FDIC-Versicherungsschutz

Das FDIC-Versicherungslimit gilt für alle Ihre geeigneten Einlagen auf einer Bank. Der Schwellenwert des FDIC-Versicherungsschutzes für alle Inhaberkategorien im Banken-Einlagensicherungs-Übertragungsprogramm beträgt $250,000 pro Programmbank. Deshalb ist es wichtig, dass Kunden Ihre Vermögenswerte, die sie bei allen Banken halten, kontrollieren und sich von Banken auf der Prioritätsbankenliste abmelden, um sicherzustellen, dass IB andernfalls keine weiteren geeigneten Salden auf diese Bank überträgt. Falls Sie weitere Einlagen bei einer oder mehrerer unserer Programmbanken halten, können Sie jegliche Bank ausschließen, damit sie Ihre Salden nicht hält und Sie somit den FDIC-Schwellenwert nicht übersteigen. Weitere Informationen zum FDIC-Versicherungsschutz und unterschiedlichen, von der FDIC definierten Inhaberkategorien, finden Sie auf der FDIC-Website.


Erhalten Sie weitere Informationen auf unserer Seite für häufige Fragen

Klicken Sie hier

Hinweise:
  1. Prime-Konten, Portfolio-Manager und Pattern-Day-Trader benötigen für die Teilnahme jeweils ein Mindestkapitalsaldo in Höhe von $1,000,000, $150,000 und $25,000.